Frage von SmartOrange, 91

Ist man ein echter Versager, wenn man seine Ziele 3 oder 4 Jahre später erreicht als bestimmte andere Menschen?

Wenn man auf dem Weg zum Ziel massive Schwierigkeiten hatte und viele Male verloren hat, bis man am Ende gewonnen hat.

Antwort
von Gerneso, 35

Wer am Ziel ist, ist ein Champion.

Was interessieren 2, 3 oder 4 Jahre wenn man jung ist und nach vorne schaut!

Das Leben verläuft nicht immer in einer geraden Linie. Wichtig ist das Ziel im Auge zu behalten.

Antwort
von goali356, 8

Quatsch, es verdient Respekt wenn du trotz starken Schwierigkeiten dein Ziel erreicht hast.


1 FSJ, 1 Jahr im Ausland, 1 Jahr Tätigkeit X. Wäre dies als Erklärung ausreichend?

Andere haben sich nach der Schule auch erstmal durch ein FSJ orrientiert. Dazu zeigt es Engagement und macht sich daher bei der Bewerbung gut. Ein Auslandsjahr ist auch von Vorteil, da dies deine Sprachkenntnisse steigert. Auch wirst du dort ja auch was gemacht haben.

Es gibt einige die erst mit über 20 (auch noch älter) studieren. Du brauchst dir da nicht so den Kopf drum machen.



Antwort
von Prinzessle, 17

Nein, es zeigt doch den Durchhaltewille, dass man die Flinte nicht gleich ins Korn wirft, wenn es etwas schwieriger wird.

Aber man muss aufpassen, dass man nicht überfordert ist auf der erreichten Position...sondern sich wohl und Sattelfest fühlt....ich denke das ist das Wichtigste...denn dann ist man auf der ganzen Linie ein Gewinner.

Antwort
von Lichtpflicht, 28

Ich denke, ob jemand ein Versager ist weiß nur derjenige selber. Für irgendjemanden auf der Welt wird sowas immer wie versagen aussehen, kommt eben auf die Maßstäbe an, die jemand ansetzt.

Ich persönlich denke nicht, dass jemand ein Versager ist, wenn er länger gebraucht hat um etwas zu erreichen. Ich würde nicht einmal sagen, dass jemand ein Versager ist, der versucht hat etwas zu erreichen und dabei trotzdem nie ans Ziel gekommen ist.

Ich glaube auch nicht, dass ein Mensch grundsätzlich als Versager abgestempelt werden kann, wenn er eben in manchen Dingen versagt. Scheitern ist normal, gehört zum Leben und kann lehrreich sein.

Manche berühmte Persönlichkeiten sind am Ende nur so weit gekommen, weil sie vorher eine Menge versucht haben und dabei gescheitert sind, aber es einfach immer wieder versucht haben, trotz scheitern und versagen.

Antwort
von WelleErdball, 29

Kannst du das vielleicht mal konkretisieren? Deinen Themen nach zu urteilen meinst du wenn du das Studium 3-4 Jahre nach der Regelstudienzeit abgeschlossen hast?! Sollte dem so sein ist man kein Versager, man verbaut sich nur selbst einige Chancen und gerät in massive Erklärungsnot vor Arbeitgebern.

Kommentar von SmartOrange ,

Nein, habe ich nicht. Ich habe erst 3 Jahre später mein Studium angefangen als meine Gleichaltrigen.

Kommentar von WelleErdball ,

Du musst ja die Lücke vor Arbeitgebern erklären, das hat mit Versager nix zu tun.

Kommentar von SmartOrange ,

Ich habe in der Zeit gearbeitet, gespart und mich um ein Familienmitglied gekümmert

Kommentar von SmartOrange ,

1 FSJ, 1 Jahr im Ausland, 1 Jahr Tätigkeit X. Wäre dies als Erklärung ausreichend? Ich meine, ich werde mich für eine Arbeitsstelle erst nach dem Staatsexamen bewerben. Das heißt, seit dem Zeitpunkt wären bereits 6 Jahre vergangen ..

Kommentar von WelleErdball ,

Du musst es nicht vor mir erklären ;-) .... aber so wie du es beschreibst sollte das kein Problem sein. Du faulenzt ja nicht 3 Jahre sondern hast was gemacht.

Antwort
von pingu72, 14

Im Gegenteil! Man hat Geduld, Fleiß und einen starken Willen bewiesen.

Und wer weiß warum andere ihr Ziel schneller erreicht haben.....

Antwort
von Hernie17, 56

...dann ist das noch viel beeindruckender dass du nicht aufgegeben hast so sehe ich das

Antwort
von TobeyMobey, 24

Man verliert erst, wenn man aufhört es zu versuchen. 

Antwort
von Midgarden, 24

Ein Versager ist man höchstens, wenn man abbricht, wenn es schwer wird

Antwort
von RelleumSalis, 35

Nein ist man nicht, ich finde, man hat dann sogar noch mehr gewonnen als die anderen

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 6

Wieso stellst du immer wieder dieselben völlig sinnlosen Fragen? Es ist doch egal, was wir dir antworten, die Frage stellst du trotzdem in ähnlicher Form immer wieder.

Hör auf, immer im Außen zu suchen. Die Bestätigung die du suchst, kannst du dir nur selber geben.

Antwort
von MarioSchoenfeld, 20

Echte Versager sind wir iwie alle, der eine mehr und der andere weniger. Wenn einer 40 Milliarden hat und sagt er wollte eigentlich 42 haben, hat er leider auch versagt.

Antwort
von rafaelmitoma, 30

du bist kein versager. du kannst stolz sein, hast nicht aufgegebn und hast dein ziel erreicht.

Antwort
von FrageAntwort8, 36

Nein... Denn du hast etwas erreicht, was andere auch erreicht haben :)

Antwort
von Eisfuchs0, 16

Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community