Frage von KEINAppleOpfer, 52

Ist man ein Dieb, wenn man im Supermarkt Plastiktüte aus dem Regal holt, nachdem die zuerst gekaufte Tüte kurz nach dem Kauf gerissen ist?

Die Frage mag lächerlich klingen, aber es interessiert mich einfach, wie das rechtlich gesehen ist. Heute stand vor mir ein Mann mit voller Tüte an der Kasse. Als er bezahlt hatte und den Supermarkt verlassen wollte, krachte der Inhalt mit voller Wucht durch die Tüte auf den Boden. Er war verständlicherweise verärgert, dass die Tüte nachgegeben hat. Dann holte er sich eine neue Tüte aus dem Regal, packte seine Waren hinein und ging. Hätte er die neue Tüte rein rechtlich gesehen zahlen müssen? Oder hat er ein Recht auf eine neue Tüte, weil die erste Tüte möglicherweise mangelhaft war? Oder hätte er sie zahlen müssen, weil er sie so ungeschickt vollgestopft hat? Ich weiß, ich weiß, so eine lächerliche Tüte kostet nur 10 Cent, aber es geht um das Prinzip.

Antwort
von Veritae, 52

Die Tüten werden mit einem Invitatio ad offerendum vom Supermarkt angeboten, damit man sie kauft. Das Eigentum geht nur über, wenn man auch einen entsprechenden Kaufvertrag schließt, heißt die 10 ct. bezahlt.

Also nein, es ist nicht rechtens eine weitere Tüte ohne weiteres zu nehmen

Kommentar von KEINAppleOpfer ,

Wenn die Tüte mangelhaft war, hat er doch Recht auf Ersatz, oder nicht? 

Kommentar von Veritae ,

Das muss er dann aber auch alles nach Recht einfordern und sich nicht einfach eine neue Tüte nehmen ;)

Rein theoretisch hat man auf Güter wie Plastiktüten kein Recht auf Ersatz, weil er sie genauso gut überladen haben kann. Damit man sich damit nicht auseinandersetzen muss, regelt man das gerade in kleinen Beträgen (10ct.) relativ rigoros

Kommentar von MoralRichter ,

Die Mangelhaftigkeit ist bei solchen Tüten im nachhinein quasi nicht nachweisbar.

Kommentar von KEINAppleOpfer ,

Wenn er den gleichen Inhalt in die zweite Tüte packt (ohne dass sie kaputtgeht), kann man schon davon ausgehen, dass etwas mit der ersten Tüte nicht stimmte.

Kommentar von MoralRichter ,

Muss aber nicht sein. Er kann es nur anders verpackt haben und die Tüte anders festgehalten haben. Oder eine scharfkantige Verpackung wurde beim erneuten einpacken anders gelagert.

Spielt auch keine Rolle! Der Typ hat sich strafbar gemacht!

Kommentar von KEINAppleOpfer ,

Stimmt schon, aber er war sich wohl sicher, dass kein Supermarkt dieser Welt wegen 10 Cent Anzeige erstatten wird.

Antwort
von MoralRichter, 38

Selbstverständlich hätte dieser Mann die neue Tüte zahlen müssen, wenn die Kassenkraft nicht durch verbales oder durch Mimik/Gestik der Entnahme der Tüte zugestimmt hat. Es ist stark davon auszugehen das die Einkaufstüte in Ordnung war.

Der Supermarkt, die Tüten und die Verkäufer können nichts dafür, wenn ein Kunde so dumm ist und eine Tüte vom Gewicht her völlig überlädt! Das ist sein Problem! So dumm muss man erst einmal sein!

Was der Mann gemacht hat, war ein Diebstahl nach § 242 StGB . Auch wenn es nur um 0,10 € ging. Ganz schön dreist der Typ. Hat die Verkäuferin nichts gesagt?!

Kommentar von KEINAppleOpfer ,

Der Witz ist, dass er die kaputte Tüte einfach auf dem Boden liegen gelassen hat. Dann lief er zum Regal und holte sich die neue Tüte (ohne nachzufragen). Ich nehme an, dass die Verkäuferin etwas gesagt hätte, wenn sie etwas dagegen gehabt hätte. Trotzdem war der Kerl ziemlich dreist.

Kommentar von MoralRichter ,

Absolut.

Hätte ich das gesehen, hätte ich den Typen angesprochen und gesagt  "Wenn Sie jetzt die Tüte nicht sofort bezahlen, wieder zurück legen oder die Erlaubnis der Kassiererin bekommen, halte ich sie fest und rufe die Polizei!"  ( dürfte ich nach § 127 StPO )

Kommentar von Cokedose ,

Absolut richtig.

Antwort
von swissss, 39

ja, das ist Diebstahl. er hätte die defekte Tüte reklamieren müssen um eine neue zu bekommen

Antwort
von FragaAntworta, 38

Sicher hätte er diese bezahlen müssen. Hat er aber nicht, hast Du ihn gefragt warum?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten