Frage von Gweny5764, 94

Ist man bereits geblitzt, wenn man gerade über den Standstreifen fährt und die Ampel in den Moment rot wird?

Hallo erst mal. Ich bin gestern Nacht in der Stadt Auto gefahren und an eine Ampel ran gefahren, die gerade orange wurde. Leider (blöderweiße) kam von hinten noch jemand eindeutig zu schnell. Hätte ich noch gebremst, wäre der mir voll hinten rein. Zur Ampel waren es vielleicht noch fünf Meter, also bin ich schnell weiter gefahren. Als ich neben der Ampel dann stand, also gerade über den Standstreifen fuhr, schaltete sie auf rot. Zählt das noch als Rotlichtverstoß? Muss ich jetzt einen Brief befürchten? Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von claushilbig, 24

Vorab:

Standstreifen gibt's nur auf der Autobahn, und da gibt's keine Ampeln - ich nehme an, Du meinst die Haltelinie?

Orange sind die Warnleuchten von Müllautos oder Stadtwerken, und Blinker, aber keine Ampel - ich nehme an, Du meinst gelb?

Du schreibst, Du warst 5 Meter vor der Ampel, als es gelb wurde, und es wurde rot, als Du an der Haltelinie warst. Da die Gelbphase im Stadtverkehr vorschriftsmäßig 3 Sekunden lang ist, hättest Du dann eine Geschwindigkeit von ca. 1,6 m/s, also knapp 6 km/h gefahren, das würde ich nicht als "schnell weiter gefahren" bezeichnen - war das wirklich so??? (Selbst wenn Du mit konstant 50 km/h weiterfährst, musst Du zu Beginn der Gelbphase mindestens 40 Meter vor der Ampel sein, damit es dann rot wird, wenn Du an der Haltelinie bist.)

Zu deiner Frage:

Ja, sobald die Ampel rot wird, zählt das als Rotlichtverstoß und wird entsprechend geahndet - allerdings nur, wenn Du dabei "erwischt" worden bist, und das schient nach Deinem Bericht nicht der Fall zu sein, denn Du schreibst weder von einem sichtbaren Blitz noch von Polizisten, Die Dich gesehen haben ...

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 26

Erstmal: Du bist nicht für deinen Hintermann verantwortlich.

Eine Ampel, die orange anzeigt, kannst du allerdings ignorieren. Die muss ein Scherzkeks aufgestellt haben, der nicht wußte, dass Ampeln nur rot, gelb und grün anzeigen.

Und wie du es geschafft hast, 5 Meter, also eine Autolänge, vor einer Ampel auf den Standstreifen fahren zu können, ist mir nicht klar. Da kannst du höchstens Schrittgeschwindigkeit gefahren sein.

Und wenn du schon auf den Standstreifen ausweichst, warum bleibst du dann nicht vor der Ampel stehen?

Kommentar von claushilbig ,

Ich nehme an, er meint die Haltelinie ...

Kommentar von ronnyarmin ,

Hab ich auch zuerst gedacht. Nun gibt aber auch auf Landstrassen Seitenstreifen, die dem Standstreifen einer Autobahn ähneln.

Was er wirklich gemeint hat, kann nur er wissen.

Antwort
von Philsenator, 47

Wenn dich niemand gesehen hat ist es irrelevant. Falls dich einer in blau gesehen haben sollte, denke ich auch nicht, dass es ein Problem gibt, da du beim umschalten von orange auf rot schon fast drüber warst

Antwort
von Rockuser, 47

Ja,ab dann, wenn die Ampel Rot wird. ab einer Sekunde wird es dann noch teurer.

https://www.bussgeldkatalog.org/rote-ampel/

Antwort
von siggibayr, 19

Ich würde schon mal interessieren, in welchem Land es Signalgeber mit der Farbe Orange gibt. Immer wieder lese ich in diesem Forum von dieser Farbe. Gibt es tatsächlich so viele Farbenblinde oder wurde die StVO geändert und ich habe die Änderung versäumt? ;-)))

 

Antwort
von newcomer, 46

eigendlich nicht da nach erreichen der Rot Phase noch einige Sekunden verhehen bis Ampelblitzer auslösen

Kommentar von horschd2991 ,

Mehrere Sekunden?

Ampelblitzer lösen sofort nach dem Umschalten aus. Ansonsten würde eine Unterscheidung im Bußgeldkatalog ob es sich um einen Rotlichtverstoß unter oder über einer Sekunde handelt auch keinen Sinn ergeben.

Antwort
von Thunderbolt2, 24

Ja, sind dann 90€ und ein Punkt :(

Antwort
von darkman55, 36

Wenn dich keiner gesehen hat...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community