Frage von sebastianhuber6, 37

Ist man auf Cannabis wirklich beim fahren beeinträchtigt?

Ich hab einen Kollegen der fährt häufig am Abend auf Gras Auto. Man merkt schon die Wirkung bei ihm ( er ist einfach fröhlicher )
Und er fährt schon seit einem Jahr öfters so. ( seit er den Schein hat)
Manche würden jetzt sagen das ist weil er vorsichtiger fährt wegen der Wirkung dass ihm nichts passiert aber falsch gedacht. Er fährt trotzdem noch riskant und viel zu schnell, kann noch gut Spur halten, parken, driften und bei 200 auf der Landstraße überholen ist auch kein Problem

Beeinträchtigt das etwa doch nicht die Fahrfähigkeit?

Antwort
von 556er, 8

Ich hoff der baut mal einen Selbstunfall und kann danach die Krankenhauskosten selber zahlen.

Antwort
von Klaudrian, 27

Cannabis wirkt beruhigend und verlangsamt die Reaktionszeit. Folglich ist man nicht mehr zum Fahren geeignet. 

Antwort
von Ysosy, 16

Scheint ja ein Richtiger Held zu sein...

bei 200 auf der Landstraße überholen

Man muss schon sehr stark Geistig beeinträchtigt sein, wenn man auf einer Landstraße 200 km/h fährt. Ich habe / hatte 3 Jungs im Freundeskreis die das mit dem Leben bezahlt haben. Und 2 davon war leider nicht alleine im Auto. Ich hoffe dein Freund stirbt alleine, bei so einer Schwachsinnigen Aktion.

Zu deiner Frage. Selbst Nüchtern und ohne Drogen kann man im Straßenverkehr umkommen. Alkohol und Drogen erhöhen einfach das Risiko. Wer dann noch Riskante Fahrmanöver macht sollte schnellst möglich den Schein verlieren. Denn ob dein Freund sich zu Tode fährt ist letztendlich egal. Das Problem ist, er könnte dabei auch andere töten.

PS: Nichts gegen schnelles fahren, dafür haben wir unsere Autobahnen. Wer driften möchte darf das Jederzeit auf Privatem Grund.

Kommentar von LaQuica ,

Alkohol und Drogen erhöhen einfach das Risiko .. Du tust ja so als wäre das verschiedenes. 

Kommentar von Ysosy ,

Nein, ich erwähne Alkohol explizit damit man da kein unterschied macht.

Antwort
von sozialtusi, 19

Selbstverständlich beeinträchtigt das die Fahrtüchtigkeit.

Antwort
von Busverpasser, 2

Dein Freund ist wahrscheinlich sowohl nüchtern als auch auf Cannbis nicht reif genug ein Auto zu steuern. Bin da ja sonst liberal aber wenn ich das so lese...da gehört der Lappen echt sofort eingezogen... -.-

Antwort
von Nonameguzzi, 23

Klar das ganze beeinträchtigt die Reaktionsfähigkeit und wenn er dan 1 oder 2 Sekunden Reaktionszeit hat langt das auch bei 30km/h um 9 Meter Bremsweg zu verschenken!

Zumal THC ja eher Spontan macht also könnte es sein man fährt auf nen Kreisverkehr zu und denkt sich "kann man da auch Rückwärts durch?"

Und ja, ich kenne einen der hat das schon gemacht!

Kommentar von LaQuica ,

Das ist dann aber sicherlich nicht dem Cannabis zu verdanken sondern der Blödheit dieser Person. 

Antwort
von aXXLJ, 3

Eine tickende Zeitbombe. Für sich - aber auch für andere Verkehrsteilnehmer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten