Frage von 123kingking, 76

Ist man als Religionslehrer im Kirchendienst von Gott berufen?

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 10

Hallo 123kingking,

nur unter der Voraussetzung, dass du an Gott glaubst und auch der Auffassung bist, dass Gott Menschen zu einer Aufgabe beruft:

Es kann sein, dass man berufen ist (Der Begriff "Beruf" kommt von Berufung.), muss aber nicht.

Man kann sich auch von Gott zu seiner Lebensaufgabe berufen fühlen als Arzt, Jurist, Handwerker, Familienvater/mutter, ... was du willst.

Antwort
von PWolff, 52

Im Idealfall ja.

In der Praxis nimmt man vermutlich meistens irgendjemanden, der aus anderen Gründen als göttlicher Berufung Religion auf Lehramt studiert hat.

Antwort
von Referendarwin, 27

Im Idealfall erklärt man Kindern, wie Religionen funktionieren und führt ihnen Nach- und Vorteile des Glaubens vor Augen.

Berufen bist du irgendeinem Bischof.

Antwort
von Giustolisi, 32

Es wurde noch niemand nachweislich von einem Gott berufen.

Antwort
von zehnvorzwei, 46

Hei, 123kongking, von Gott berufen ~~~ das ist so ein lyrischer Ausdruck... klopf bei dir selber an und geh in dich: Fühlst du dich berufen? Ich glaube, hier bei GuteFrage weiß das sonst niemand. Und so. Grüße!

Antwort
von Andrastor, 41

Da es keinen Gott gibt, der jemanden berufen könnte, kann man die Frage verneinen. Diese Menschen verspüren lediglich den Drang dieser Tätigkeit nachzugehen und erliegen dem Irrtum ihre jeweilige Götterfigur habe ihnen diesen Drang in den Kopf gesetzt.

Kommentar von TreuZuGott333 ,

Hardcoreatheisten in Mission!

Kommentar von Andrastor ,

Liefere mir einen unwideregbaren Beweis für die Existenz deines Gottes und ich werde mit Freuden die Botschaft seiner Existenz verbreiten.

Kommentar von juste55 ,

Andrastor,

du antwortest an der Frage vorbei....

Kommentar von Andrastor ,

Nein, tu ich nicht. Wie würdest du denn die Frage beantworten ob man als Vegetarier von Gaia berufen wurde? Oder als Mechaniker von Hephaistos? Oder als Briefträger von Hermes? Oder als Totengräber von Hades? Oder als Auftragsmörder von Thanatos?

Antwort
von ichweisses2000, 36

Auf jeden Fall

Antwort
von Buckykater, 19

Nein niemand ist wirklich von Gott berufen. 

Kommentar von comhb3mpqy ,

glauben Sie nicht an Gott?

Kommentar von Buckykater ,

ich weiß nicht ob es einen Gott gibt. Aber selbst wenn ist niemand von Gott berufen. 

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich glaube, dass es Gott gibt, ich bin Christ. Wenn Du Gründe haben
möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort
von gottesanbeterin, 2

Ganz bestimmt nicht.

Man muss sich entscheiden, ob man der Kirche dient oder Gott/den Menschen.

Sobald man der Kirche dient, hat man sich gegen Gott/die Menschen entschieden.

Das ist vielen halt nicht bewusst, doch es ist so, ganz bestimmt.

Die Kirche hat sich quasi zwischen Gott und die Menschen gestellt, sie verhindert, nicht fördet eine Verbindung zwischen den Beiden, sie behauptet allerdings ein Bindeglied zu sein. Sie ist eben eine scheinheilige Institution.

Lies doch einmal das Buch "Rebellische Geister" von Kalil Gibran, dann wirst du diese Aussage verstehen.

Antwort
von fricktorel, 29

Nur die Frage: von welchem "Gott" in welcher "Kirche" berufen (2.Kor.4,4; Offb.12,9; 17,1-15) ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community