Frage von Hipsterschreck, 343

Ist Männlichkeit nicht mehr wichtig?

Gerade jüngere Männern scheint Männlichkeit nicht mehr allzu wichtig sein, auch die Männermode scheint heutzutage nicht gerade Männlich zu sein. Als Beispiel Röhrenjeans, oder mittlerweile gibt's sogar Leggings für Männern, auch genannt Meggings. Was ist da los? Ist die Männlichkeit heutzutage nicht mehr wichtig? Aber auch sonst scheinen gerade jüngere Männer immer weichlicher zu werden. Woran liegt das eigentlich? Ist Männlichkeit heutzutage nicht mehr wichtig, oder wie kommt das? Es ist ja wie gesagt nicht nur die Männermode die immer unmännlicher wird, sondern allgemein ist Männlichkeit nicht mehr wichtig, wie kommt das?

Antwort
von MaSiReMa, 97

Hallo,

unmännlich ist es, sich über derart unwichtige Nebensächlichkeiten aufzuregen.

Ein richtiger Mann nimmt das zur Kenntnis, bildet sich seine eigene Meinung, und geht weiter. ;o))

Zum Glück darf jeder Mensch tragen, was ihm gefällt und es hat niemand anderen zu interessieren. Gefallen muß mir das nicht, aber es geht mir dermaßen am Allerwertesten vorbei, ob mein Nachbar eine Röhrenjeans, eine Meggins oder meinetwehen auch ein Abendkleid anzieht.

Solange er mir nicht splitterfasernackt engegen kommt.......   ;o))

LG

Kommentar von Hipsterschreck ,

Man sollte klare Begrenzungen setzen, Verbote, und Kleidervorschriften. Enge Hoden sind sowieso ungesund, na wenn das kein Grund ist zum verbieten?  Die Männlichkeit muss erhalten bleiben.

Kommentar von MaSiReMa ,

So ein kindischer Blödsinn! Es gibt sicher ganz viele andere Probleme auf der Welt, als mit solch dummen "Verboten" zu kommen.

Lächerlich.

Kommentar von Hipsterschreck ,

Lächerlich nennst du das? Ich nenne es Vernunft.

Kommentar von MaSiReMa ,

Vernunft ist, diese unsinnige und kindische Diskussion zu beenden. Und genau das mache ich jetzt.

Zu Dir aber noch eines, Toleranz sollte Dir mehr Kopfzerbrechen bereiten, als die Mode der Männer.

Antwort
von FragaAntworta, 191

Was meinst Du mit Männlichkeit? Die Zeit in der man Lederhosen getragen hat? Oder eine Woche lang die gleiche Unterhose? Oder noch früher, Felle?

Kommentar von Hipsterschreck ,

Nein, nicht so sehr früher, aber früher war die Mode definitiv Männlicher ab 1980 fing sie dann an immer unmännlicher zu werden.

Kommentar von FragaAntworta ,

Mode ist nur der Ausdruck für den Zeitgeist. Wenn Mode immer unmännlicher wirkt, dann liegt das an den Männern, und nicht an der Mode. Allerdings kann ich Deine Beweisführung nicht nachvollziehen.

Kommentar von atzef ,

In den 70er Jahren z.B. gab es diese so unglaublich männlichen Hosen mit Schlag, auch Schlaghosen genannt. Papageienhafte Hemden und T-Shirts...

Röhrenjeans wiederum gibt es seit der Erfindung der Jeans alle paar Jahre wieder...

Kommentar von Hipsterschreck ,

Richtig, ab da an fing die Mode unmännlich zu werden.

Antwort
von atzef, 163

Leg doch mal offen, was für dich "Männlichkeit" ausmacht. Sich öffentlich ungeniert am Sack kratzen und in der Nase bohren?

In einer Gesellschaft, die ein positives Verhältis zur Individualität hat, ist gerade eine Vielfalt von individuellen Ausdrucksweisen und Präsentationen zu erwarten und keine neanderthalerhafte Unterwürfigkeit unter kollektivistische Zwangsstereotypisierungen.


Kommentar von Hipsterschreck ,

Genau dieser Induvidualismus meine ich.

Kommentar von Mignon2 ,

Erkläre uns mal, was an dir männlich sein soll??? :-)))

Antwort
von Mignon2, 141

Jeder hat eine andere Definition von Männlichkeit. Die Modegeschmäcker sind zudem auch unterschiedlich.

Du hast deine Meinung, andere haben eine andere Meinung. Beides ist völlig legitim. Das Zauberwort heißt "Toleranz".

Antwort
von Hihahe1234, 193

Ich denke Frauen sind auch mit dran schuld, weil die meisten ja auf sowas stehen (was ich nicht verstehen kann). Früher z.B. in den 70er gab es ja auch schon ausgefallene Sachen. Aber seitdem diese Hipster sch**** aufn Markt ist geht es gar nicht mehr und jeder 2 macht bei diesem sche*ß mit. Warum das so ist kann ich nicht leider auch nicht sagen.

Antwort
von DanielAC, 217

Das ist deine Definition von Männlichkeit. Warum muss das auch für andere gelten? Ich würde nur sagen, dass Modebewusstsein von Männern ändert sich nur. Oder einfach auch nur die Mode an sich. Wer das nicht für "männlich" genug hält, sollte eher darauf achten, warum man SELBER das so empfindet.

Kommentar von Hipsterschreck ,

Ja die Mode ändert sich zum schlechten hin.

Kommentar von Mignon2 ,

Das ist dein Geschmack, der völlig legitim ist. Andere Geschmäcker sind aber gleichermaßen legitim.

Antwort
von JohannHilft, 207

Ich habe darüber mal ein Video von Jarow darüber gesehen. Es gab früher schon Leute, die aufgeschrieben haben, dass die männlich und Weiblichkeit immer weiter schwindet. Ich würde mir über dieses Thema keine große Sorgen machen. Ich würde es eher als den Wandel der Welt abtun.

Kommentar von Hipsterschreck ,

Ich finde es sehr bedenklich, wo soll das hinführen? Ganz schlimm auch die Spezies Hipster. 

Kommentar von JohannHilft ,

Man muss sich ja nicht mit ihnen beschäftigen. Ich würde sagen: Leben und leben lassen.

Kommentar von JohannHilft ,

Ist ja nicht das Problem von uns

Kommentar von Hipsterschreck ,

Richtig, ich lache über solche Männchen.

Kommentar von DanielAC ,

Ich vermute, dass dies auch auf Gegenseitigkeit beruht ^^.

Kommentar von JohannHilft ,

Ja!

Kommentar von Mignon2 ,

@ Hipsterschreck

Erkläre uns doch mal, was an dir männlich sein soll? Ich lese nur kindlichen Trotz! :-)))

Kommentar von Hipsterschreck ,

Das muss ich doch nicht erklären? Ist doch klar dass, ich männlich bin. 

Kommentar von MaSiReMa ,

Und genau das ist er auch, ein kleiner, kindlicher, trotziger Troll, der sich auf den Boden wirft und mit den Füßen stampft. Wenn das männlich sein soll, dann sind wir wohl tatsächlich vom aussterben bedroht. ;o)

Sowas will man nicht als Mann zu Hause haben, sowas möchte man erziehen. ;o)

Antwort
von ratlosratsam, 142

Auf der anderen Seite gibt es aber den Trend zum üppigen Bartwuchs,gerade bei sehr jungen Männern, was vl so eine Affinität zum Islamstyle darstellen soll. Das wirkt jetzt ganz und gar nicht weiblich.

Kommentar von Hipsterschreck ,

Ich meine eher den anderen Trend, Männer tragen Röhrenjeans und auch sonst eher unmännliche Kleidung, und verhalten sich unmännlich ganz schlimm auch die Spezies Hipster.

Antwort
von Aleqasina, 128

Wichtig ist das wirklich nicht.

Weder übertrieben männisches Verhalten (was du als "Männlichkeit" bezeichnest) noch Modeschickimickis kommen gut an.

Beides ist ein Zeichen von Eitelkeit.

Kommentar von Hipsterschreck ,

Eitelkeit ist unmännlich.

Kommentar von Aleqasina ,

Na, wenn ich mir dieses Machogetue ansehe, - die kommen sich sehr "männlich" vor.

Antwort
von GesellinX, 114

Naja, das Ego leidet anscheinend nicht drunter... 

Aber das macht es meistens nur noch schlimmer....

Antwort
von musenkumpel, 74

Hast recht, seit 1968 gibt es keine alternative Bewegung, die für Männlichkeit eingetreten is. Da Begann der Wunsch zur

Reform der als starr empfundenen gesellschaftlichen Normen und Prozesse

https://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Soziale_Bewegungen

Männlichkeit wird nur im Zusammenhang mit der Frauenquote erwähnt, oder im Zusammenhang, dass ultra-maskuline neo-Nazis sich jetz auch verweichlichen wollen (Nipster)..

Das ist wofür Männlichkeit unter anderem steht:
"'Konservative Herrschaft'"

Kommentar von Hipsterschreck ,

Was du findest Männlichkeit nicht wichtig?

Kommentar von musenkumpel ,

Hab ich doch garnich gesagt.

Ich hab in den Kulturen nach 'Männlichkeit' gesucht und die selbe Feststellung gemacht und dir nur bescheidgesagt, warum es so is.

Ich hab eher was gegen eine altmodische und starre Auffassung von Männlichkeit irgendwie.

Kommentar von Hipsterschreck ,

Aber du stimmst mir zu dass, die Mode gerade bei jungen Männern immer unmännlicher wird? 

Kommentar von musenkumpel ,

Ging ja um Mode, also .. es war vorher auch schon bekloppt und übertrieben. Ich wünsch mir keine Zeit, wo alle in Anzügen oder alle in Arbeitshosen mit Hemd rumlaufen.

Aber das trifft den Kern nich. Die Mode wird irgendwie auf ne Art sentimental, die man so nich einfach einordnen kann.

Für die Älteren siehts vielleicht verweichlicht aus (von Vätern aus, Mütter finden dann die Frisuren 'süß'), die wachsen mit ner anderen Selbstempfindung auf, die dafür halt offener is..

Selbstempfindung is auch so ein Thema vielleicht, in der neuen Mode mit der Orientierung zu den Alternativen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten