Frage von DerheiligeKlaus, 312

Ist Männlichkeit heutzutage denn nicht mehr wichtig?

Früher war Männlichkeit noch extrem wichtig, ein Mann musste möglichst männlich sein. Ein Mann war noch ein Mann. Und Eine Frau noch eine Frau, aber heute? Heute scheint das nicht mehr so wichtig zu sein, warum? Was läuft mit der Welt schief? Ich finde ein Mann sollte möglichst ein Mann sein, ich finde das sehr wichtig, und eine Frau möglichst eine Frau. Ich meine das ist eine ganz natürliche Tradition, aber gerade Männer verweiblichen heutzutage immer mehr, gerade jüngere Männer, sie interessieren sich für Mode. Das ist doch nicht männlich wie eine Modetucke auszusehen oder? Aber auch sonst wird nicht mehr viel Wert auf Tradition gelegt warum? Es kann doch nicht sein das Männer immer mehr zu Frauen werden?

Antwort
von Noctisrules, 142

Warum nicht? Was unterscheidet denn Männer und Frauen? Dürfen Männer nicht gut aussehen? Dürfen Frauen nicht hart arbeiten?

Wer da das gefühl hat es stimmt etwas nicht sieht das so, weil es gesellschaftlich vorgegeben ist und immer so war. Aber momentan ist die Zeit des Umdenkens. Hart arbeiten muss man kaum noch, jagen etc fällt schon lange weg. Was soll ein Mann also tun? Er wird zum Pfau. Da sind nämlich die Männer die hübscheren:b

Einfach nicht drüber nachdenken...du wirst als Vollblutmann bei den meisten Frauen besser ankommen als ein modebewusster Schönling. Zumindest auf Dauer.

-Noctis

Antwort
von FrauFriedlinde, 152

Ich finde gepflegte, modebewusste, sportliche Männer super toll!

Antwort
von Russpelzx3, 168

Solche Dinge wie Männlichkeit wandern ihre Bedeutung auch im Wandel der Zeit. Und nur mal so anbei, ich hab kein Bock auf so einen machomäßigen Kerl, der meint ich müsse in der Küche stehen und putzen. Da ist mir mein Freund, der mir Respekt entgegenbringt und mit dem ich auf einer Stufe stehe um einiges lieben. Und viele Frauen achten auch darauf, dass der Mann ein gepflegtes Äußeres hat.

Kommentar von Halbammi ,

Wer sagt, dass macho und männlich die gleiche Bedeutung haben.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Also für mich gehört das zusammen, wenn er von so einem Männerbild spricht. Und glaub mir, sowas kommt einfach nicht gut an. Und es gibt auch etwas zwischen Macho und Tunte

Kommentar von Halbammi ,

Macho sein hat für mich nichts mit Männlichkeit zu tun. Für mich ist ein Mann jemand der sich fürsorglich um seine Familie kümmert, als erster kommt und als letzter geht bei der Arbeit, sich nicht drückt, nicht wehleidig ist und zuhause die körperlichen Arbeiten erledigt.

Kurz gesagt Ernährer und fürsorglicher Vater. Das heisst nicht das die Frau nicht arbeiten gehen darf oder keinen Hammer in die Hand nehmen darf.

Kommentar von Francescolg ,

Deine Aussage "als letzter gehen bei der Arbeit" impliziert ja, dass du, weil du das Geld ran schaffst, eigentlich keine Zeit mehr für das Kochen und den Haushalt-Machen hast :)

Anders rum, wäre es doch genauso: Wäre die Frau z.B. Bänkerin (mit um die 100.000 Gehalt im Jahr), mit wenig Zeit, die erst ab 19 Uhr nach Hause kommt, wäre es doch genauso von dem Mann zu erwarten, dass er mehr Haushalt + Kochen übernimmt.

Ich finde man muss wirklich rein nach der Zeitrechnung gehen, wie lange wer arbeiten muss und nicht wieviel man verdient!

Kommentar von Halbammi ,

das sind dumme unterstellungen, die nichts mit der wahrheit zu tun haben. Ich mache sehr viel um Haushalt, wir haben das gerecht verteilt. Niemand hat hier das Geld als oberstes Kriterium angesetzt, sondern lediglich, dass man dafür sorgt das es den Seinen gut geht.

Ich arbeite 60 Stunden die Woche, meine Frau 50. Sie leidet darunter das sie so viele Überstunden machen muss.Also bin ich derjenige der nach der Arbeit abends noch rasen mäht, kocht oder/und das Haus saugt. Ich sage dann "Ruh dich aus schatz, du brauchst das doch".

Kommentar von Russpelzx3 ,

Dann erfüllst du damit aber auch nicht die Vorstellung des Fragenstellers

Antwort
von Rishek, 130

Ich glaube du scherst hier ziemlich viele Leute unter einen Kamm.

Was ich auch nicht abhaben kann, sind diese Skinny Jeans und Shirts, die bis zu den Knien gehen. Ich finde einfach dass dieser Trend lächerlich aussieht. Ist aber meine Meinung dazu.

Trotzdem schaue ich selbst auch auf Mode. Ich achte einfach auf mein äußerliches Auftreten, was aber auch viel mit meinem Beruf zu tun hat. Bin ich deswegen kein Mann? Sogar früher, haben auch "Männer" auf ihr auftreten geachtet. Anzug, Krawatte oder Fliege, war keine Seltenheit.

Wenn ich meinen 7 Jahre jüngeren Cousin anschaue, fasse ich mir oft an den Kopf. Frisur, Klamotten und auch die Art wie diese sich geben ist für mich eben etwas komisch.

Ich denke aber, dass du in der Hinsicht, auf unsere Junge Generation, schon etwas recht hast. Mit diesen Engen Hosen (und dann sowieso noch recht schmal gebaut) sieht das oft aus, als ob die eine Leggins tragen würden. Dann noch diese Extrem langen Shirts in Kombination .... hmm.

Geschmack ist verschieden.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Es laufen si wenig Kerle wirklich so rum, bezieh das also bitte nicht auf die gesamte Jugend.

Kommentar von Rishek ,

Zum einen habe ich ihm nicht voll zugestimmt, zum anderen fällt es mir vermehrt auf, da ich meinen Cousin die letzten Wochen immer wieder von der Schule abhole. Natürlich gibt es auch das krasse Gegenteil, doch wenn ich mir die 15-17 Jährigen anschaue, dann sehe ich vermehrt bzw. überwiegend diesen Trend.

Schmale Hose, Langes Shirt und dazu noch Rote oder Weiße Schuhe. Nimm es mir nicht übel aber bei uns zumindest überwiegt dieser Trend in der Altersgruppe. Mag vielleicht in z.B. ländlicher Gegend anders aussehen.

Kommentar von DerBurgherr ,

 Ja schlimm. Früher häts sowas nicht gegeben.

Antwort
von fitnesshase, 140

Ich finde modebewusstsein bei Männern durchaus attraktiv!

Damit meine ich aber nicht diese Leggins oder langen Haare oder langen Kleider-Shirts! Das kann ich auch nicht nachvollziehen :D

Antwort
von dschungelboss, 72

Sagte "derheiligeKlaus"..  Ich lach mich tot..

Was ist an Mode bitte weiblich ? Dein Gehirn bringt das nur mit Weiblichkeit in Verbindung, tatsächlich sind Männer die sich vernünftig anziehen können für Frauen sehr attraktiv. Bezeichnest du  Pfauen auch  als Tucken, weil sie wunderschöne Federn haben ? btw. Trends sind was anderes als Mode. Jemand der Trends hinterherläuft ist unmännlich. 

Generell finde ich sind Werte und Eigenschaften das was einen Mann ausmachen, nicht sein Äußeres. Heißt nicht, dass er nicht Interesse für Klamotten haben darf.  Wann soll das gewesen sein, als es keine Mode unter Männern gab ? In der Steinzeit, als alle sowieso nur nen Lappen getragen haben ? Selbst damals gab es sowas wahrscheinlich.. Genauso wie in der Antike, im Mittelalter, und in allen anderen Zeitaltern auch.. 





Antwort
von Feynja, 138

Also ich persönlich mag auch keine Männer die eher weiblich aussehen mit diesen mini Halstüchern und röhrenjeans :D ich weiß auch nicht was da los Ist. Erstens ist es nicht schön und außerdem hätte ich angst das wenn ich so einen Freund hätte das er mit nem Kerl fremdgeht 

Kommentar von DerheiligeKlaus ,

  

 Männer müssen Männer sein und Frauen Frauen! Alles andere ist gegen die Natur!

Kommentar von Feynja ,

Sage ich doch ^^

Kommentar von Russpelzx3 ,

Männer sind auch Männer, es sei den sie lassen sich umoperieren

Kommentar von Feynja ,

Klar sind sie das. Ich empfinde es trotzdem als no go wenn mein Freund fast das selbe trägt wie ich.  Am Ende wird der noch von nen kriminellen Überfallen weil der ihn für eine Sie hält xD 

Antwort
von Halbammi, 137

So extrem wie du sehe ich es nicht, aber auch ich bemerke eine Veränderung.

Positiv: Frauen sind nicht so abhängig von den Männern und können eine echte Partnerschaft bilden. Sie erhalten höhere Aufmerksamkeit von der Gesellschaft und Förderungen

Nachteil: Männer werden mehr zu Weicheiern, die Medien setzen uns falsche Bilder vor. Schalte mal den Fernseher an, es läuft auf RTL irgendeine Castingshow oder Tanzshow mit Jurymitgliedern von denen 2 sicher schwule Tucken sind, und alle keinen deutschen Satz grammatikalisch richtig herausbringen.

Ich finde das ist nicht nur bildungsfern, sondern Volksverdummung.

Kommentar von Halbammi ,

wofür ich hier einen pfeil nach unten kriege verstehe ich echt nicht? was ist falsch an meiner Aussage.

Antwort
von rescookie, 131

Was ist für dich ein richtiger Mann und eine richtige Frau ? 

Du hast irgendwo recht ich kann diese Jungs die sich die Augenbrauen dünner zupfen als Frauen auch nicht ab . Oder Frauen die sich wie Männer verhalten ...trotzdem sind die eher die Ausnahme ;) 

Antwort
von Aleqasina, 135

Alles Definitionssache.

Antwort
von KingTamino, 130

was läuft mit der Welt schief?

Ernsthaft?
Ich meine OK, jedem sein Ding aber was soll dieses ganze "Rollenverhalten" ? Warum denkst du es ist richtig, jemandem eine Rolle aufzuzwingen? Würde mich mal interessieren...

Kommentar von DerheiligeKlaus ,

 Du bist also gegen die Natur?

Kommentar von Russpelzx3 ,

Rollenverhalten hat etwas mit den Lebensbedingungen zu tun. Wir leben nicht mehr in der Steinzeit, wo Männer mit Speeren bewaffnet Tiere gejagt haben. Komm mal klar.

Kommentar von KingTamino ,

Danke Russpelz. Leider scheinen einige der hier aktiven in genannter Zeit mit ihrem Denken festzuhängen...

Aber wie immer "Neu ist böse" und "Früher war alles besser" ...

Kommentar von DerBurgherr ,

 Früher war tatsächlich das meistens besser. Und irgendwann wird solchen Unsinn auch wieder verschwinden. 

Kommentar von KingTamino ,

Früher war tatsächlich das meistens besser

Oh ja. Menschen mit anderer Hautfarbe zu entführen und auf Plantagen arbeiten zu lassen z.B. nö? Oder Frauen auf den Scheiterhaufen zu packen?

Kommentar von DerBurgherr ,

 Das nicht aber es kann doch nicht sein das jeder so rumläuft wie er will? 

Kommentar von KingTamino ,

Aha? Und warum nicht?
Weil DU es nicht willst?

Kommentar von DerBurgherr ,

 Richtig, weil ICH und viele andere vernünftige Menschen es nicht wollen!

Kommentar von KingTamino ,

ICH und viele andere vernünftige Menschen

😂😂😂😂😂😂

Dann geh doch in die Politik.
Gründe ne eigene Partei, mal sehen wie viele deiner Meinung sind 😂😂😂😂

Kommentar von DerBurgherr ,

 Weisst du was man früher mit Menschen gemacht hat die sich nicht angepasst haben? Mhh? Genau sowas sollte wieder eingeführt werden.

Kommentar von KingTamino ,

😂😂😂😂
Bitte hör auf. Ich kippe gleich vor Lachen vom Stuhl

Kommentar von DerBurgherr ,

 Ich meine es ernst. Genauso sind Mobbingopfer oft selbst Schuld das sie gemobbt werden. 

Kommentar von KingTamino ,

😂😂
Sicher doch. Und die Juden sind am Holocaust schuld weil sie Hitler nicht getötet haben als Sie erkannten was er vorhat nö?

Kommentar von DerBurgherr ,

 Das habe ich nicht, sag mal kannst du überhaupt lesen? Und dein gekichere ist alles andere als männlich.  Früher war Männlichkeit noch extrem wichtig.

Kommentar von KingTamino ,

Früher war Männlichkeit noch extrem wichtig.

Antwort
von BlackJack60, 140

Leider verändert sich halt die Welt und mit der Zeit des internets verbreiten sich solche trends rasend schnell... Ich teile deine Meinung und finde es auch so eklig wie "tussig" manche typen einfach sind

Antwort
von Omniscentor, 118

Männer werden nicht zu Frauen wenn sie sich anders kleiden als früher, Männer werden auch nicht zu Frauen wenn sie sich mehr pflegen als früher.

Männer und Frauen definieren sich nicht durch solche Merkmale.


Kommentar von DerheiligeKlaus ,

 Naja nicht nur, aber es hat viel mit dem Aussehen zu tun.

Kommentar von Omniscentor ,

Es hat nichts mit dem Aussehen zu tun.

Kommentar von DerheiligeKlaus ,

 Dann hast du keine Ahnung.

Kommentar von Omniscentor ,

Das du keine Ahnung hast, beweist alleine schon deine Frage.

Kommentar von DerheiligeKlaus ,

 Ich nehme mal an das du nicht besonders männlich aussiehst.

Kommentar von Omniscentor ,

ich bin 50, und denke schon das man mich als Mann ansieht auch wenn ein ein Kleid trüge.

Kommentar von xDanny92x ,

naja,wenn ich hier 20 jährige "Jungs" in Leggins rumlaufen sehe wird mir auch anders.

Kommentar von DerheiligeKlaus ,

 Ja das muss verboten werden!  Männer müssen weite Hosen tragen!

Kommentar von Russpelzx3 ,

Du spinnst doch. Jeder hat das Recht das zu tragen was er möchte.

Kommentar von DerBurgherr ,

Nein recht hat er!

Antwort
von NewSanchez86, 56

Warum kommen eigentlich immer die Fragen hier auf?!

Die Frage ist hier bereits kurz vor dem WE in geringfügig anderer Beschreibung von einem anderen Nutzer ( vielleicht derselbe Mensch) eingestellt worden. Ähnlich provokant um möglichst viele zum antworten zu bewegen.

Irgendwie macht das hier nur halb so viel Spass, wenn immer die gleichen Fragen in anderer Formulierung gestellt werden.

Kommentar von DerBurgherr ,

 Nun es ist eben die Wahrheit.

Kommentar von Feynja ,

Es scheint ja viele zu interessieren warum sollte man es dann nicht diskutieren?  

Kommentar von DerBurgherr ,

 Das ist das gute im Islam da ist Männlichkeit sehr wichtig.

Kommentar von NewSanchez86 ,

Oh, okay, wir diskutieren also sinnfrei rum.

Was der Islam mit dem Bild des Mannes in der westlichen/ europäischen Gesellschaft zu tun hat erschließt sich mir 
nämlich nicht.

Eine Überkompensation einhergehend mit einer zwanghaften Darstellung der Geschlechterrolle deuten auf eine pregnante Unsicherheit gegenüber der aktuellen Gesellschaft hin.

Mit dem Bedürfnis als echte/r Mann/Frau wahrgenommen zu werden und dem Wunschbild zu entsprechen, versteckt sich der Mensch als solcher hinter diesem um einerseits durch entsprechend vorgegebenes Rollenbild eine Vorlage für Verhalten und Aussehen zu erhalten.

Der Wunsch nach einer klaren Aussage zum Aussehen sowie einem einfachen und verständlichen Rollenverhalten, wird durch einen Stereotypen gedeckt und erfüllt das Sicherheitsbedürfnis.

Andererseits schützt sich dieser Mensch durch das Spielen und die Auslebung der festgelegten Rolle vor einer Wertung seines eigentlichen Charakters.

Ebenfalls kann eine Überkompensation einer Darstellung als Gegensteuern auf die eigenen Triebe zur Verschleierung derselben vom Indiviuum genutzt werden.

Kurz: Männer, die sich dauernd als echte Kerle provilieren müssen, sind latent homosexuell.

Kommentar von DerBurgherr ,

Woher hast du denn diesen Schwachsinn ausgegraben?

Kommentar von NewSanchez86 ,

Den hab ich von derselben Resterampe wie der Fragensteller seine Meinung. :)

Wenn du andere extreme Meinungen nicht wertungsfrei akzeptieren kannst, dann behalt doch deine Meinung auch für dich und diskutier nicht.

Wenn du eh der Ansicht bist, dass du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast und jeden geistigen Dünnschiß, der dir durch den Kopf geht, für das einzig Wahre hälst, macht es nämlich keinen Sinn mit dir zu reden, da du sowieso nur das Bedürfnis hast, von einem Haufen Ja-Sagern bejubelt und gehuldigt zu werden.

Guten Tag der Herr.

Antwort
von linda1429, 100

sehe ich ähnlich...👍🏻

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community