Ist Liebe ein für sich selbst erfundenes Gefühl und kann deshalb jederzeit auch wieder spurlos verschwinden oder muß man mit der Liebe leben ohne es zu wollen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mit einer unglücklichen Liebe muß man leben.

Du liebst einen Menschen, der dich nicht oder nicht so wie du ihn. Damit muß man leben.

Manche werden krank. Bei den einen verschwindet sie mit der Zeit bei anderen bleibt sie ein Leben lang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Centario, Liebe ist kein für sich selbst erfundenes Gefühl. Liebe ist ein Gefühl das der Mensch entwickelt, um Bindungen aufzubauen, für Menschen zu sorgen, um den Bestand zu erhalten. Manchmal mehr,  manchmal weniger hormongesteuert.

Klar kann Liebe wieder verfliegen - je nach Erfahrungen die man mit den liebenden Personen macht, man verändert sich ja auch, entwickelt sich vielleicht in verschiedene Richtungen, Enttäuschungen können Zuneigung und Liebe verändern, Sehnsucht kann Liebe verstärken. Je nach Lebensphase eben.

Suchst Du noch nach der Liebe? Glaub mir, Du wirst es tatsächlich merken, wenn das Gefühl bei Dir angekommen ist.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
18.11.2016, 09:21

Ich finde deine Antwort ausgesprochen gut und dein letzter Absatz hat schon was besonderes an sich :-). Ich suche ......

0

Hallo Centario,

nun wurde hier schon viel gesagt. Einiges ist richtig, einiges wohl nicht ganz so. Tatsächlich, verhält es sich mit der "Liebe" so, das selbst Wissenschaftler die Herausforderung angenommen haben, und Studien erstellt und ausgewertet wurden.

Weshalb genau, kann man nicht mehr sagen, angenommen wurde aber der Medizinische Aspekt.

Vor einigen Jahren, kam das sogenannte "Boken Heart" Syndrom auf. Dieses ist - mittlerweile - ein fester bestandteil der Medizin geworden. Anfangs belächelt und weggewunken, wurde es - nach mehrmaligenm Auftreten - doch weiter untersucht, und daher musste auch "die Liebe" ansich, auf den Prüfstand der Wissenschaft.

Solltes es dich interessieren, anbei drei links mit Informationen:

https://www.uni-oldenburg.de/aktuelles/einblicke/25/liebe-und-verliebtsein/

http://www.netdoktor.de/krankheiten/kardiomyopathie/broken-heart-syndrom/

http://dr-heart.de/an-liebeskummer-sterben-das-broken-heart-syndrom/

Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig.

(Quellen: http://www.uni-oldenburg.de / www.netdoktor.de / dr.heart.de">www.uni-oldenburg.de / www.netdoktor.de / dr.heart.de)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgenwann ist die Verliebtheit weg und es bleibt nur noch die liebe. Es fühlt sich anders an und ist alltäglicher. Aber das heißt nicht das die liebe verschwunden ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemand wie du sollte es ignorieren, denn es ist etwas zu wertvolles um es nicht Wert zu schätzen. Was du offensichtlich nicht ausreichend tust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
18.11.2016, 23:58

Mach dich mal locker, villt hast du schlecht geschlafen oder so was? Spaziergänge sollten da helfen. Auch in der Nacht.

0

Es sind ja schon einige gute Beiträge gebracht worden zu "Liebe" und "Verliebtsein" - deswegen vertiefe ich das jetzt nicht.
Ich habe mich nur ein bisschen über deine Formulierungen gewundert:

"Liebe, ein für sich selbst erfundenes Gefühl" - was ist damit gemeint? Dass man eine "Interpretation" macht von Körpergefühlen wie Aufregung, "Kribbeln im Bauch" und bei der kognitiven Erkenntnis landet: "Es muss wohl Liebe sein"?

"muss man mit der Liebe leben ohne es zu wollen": ??? - Was ist jetzt wiederum damit gemeint? - Willst du die "Liebe" (ein Gefühl, eine Sehnsucht? ein Sozialphänomen? Eine Erfindung der Schlagerindustrie? ) nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
18.11.2016, 21:21

Danke für die Bewertung - aber eigentlich würde ich mich über eine Antwort auf meine Fragen freuen ... (:-)

0

Liebe wird, wie alle anderen Emotionen, vom Gehirn gesteuert.

Das bedeutet es kommt ganz auf deine Gedanken an ob, wen, wie und wann du liebst.

Mit den entsprechenden Gedanken kann die Liebe natürlich auch wieder verschwinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte unterscheiden zwischen Liebe und Verliebtsein, weil dies genau der springende Punkt deiner Frage ist.

Verliebtsein würde ich als plötzlich auftretende, eher oberflächliche (man mag den ersten Eindruck) und fast vollständig emotionale Form von Zuneigung zu einer Person sehen. Diese kann sicherlich schnell und auch beinahe "spurlos" verschwinden, wenn die Vorstellungen und Erwartungen enttäuscht werden.

Liebe ist dagegen langfristiger (wobei sie natürlich aus Verliebtsein entstehen kann), hat Tiefgang (man mag die Persönlichkeit) und hat neben einem emotionalen auch einen rationalen ("Mit dieser Person kann ich langfristig zusammenleben") Teil. "Spurlos" verschwinden tut eine solch starke Zuneigung zu einer Person sicher nicht so schnell, aber mit der Zeit kann jede Liebe nachlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
18.11.2016, 09:52

Gelungene Erläuterung!

1

wenn du für dich das wort liebe definierst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
18.11.2016, 09:29

Du hast recht, wenn man es schon verwendet sollte man sich darunter auch was vorstellen können. Bis auf deine Antwort, da brauchst du keine Vorstellung zu haben.

0

Du musst  gar nicht's! 

LIEBE SPÜRT MAN!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russpelzx3
18.11.2016, 09:21

Doch, tatsächlich muss man atmen

0