Frage von Lotte15, 106

Ist Libidoverlust eine Nebenwirkung der Pille?

Ich war heute bei meiner FA und hab nach einem Pillenwechsel wegen Libidoverlust gefragt. Sie meinte das wäre eher eine Sache des Kopfes (Wenn der Sex spaß macht will man ihn wieder haben eca) und es gäbe Studien die das Belegen. Sie hat durchaus gesagt das es sein Könnte aber sie es eher nicht glaubt.

Was haltet ihr davon, und wenn es ja Studien dazu steht, wie kann es sein das dass dann überall als Nebenwirkung steht, vorallen in den Beipackzetteln?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LonelyBrain, 71

Ganz ehrlich: setze die Pille doch einfach ab - was spricht dagegen? Solange es keine medizinisch belegbaren Gründe sind, sind es auch keine.


Ich habe auch einige Jahre mit der Pille verhütet doch letztendlich habe ich mich einmal näher mit den Nebenwirkungen der Pille beschäftigt und war schockiert. Ich bekam Panik. Für mich stand fest: nie wieder! Das will ich meinem Körper nie wieder antun.

Ich bereue es die Pille überhaupt jemals eingenommen zu haben. Ich habe die Pille nun schon ca 2 Monate abgesetzt und mein Körper kämpft immernoch mit den Spätfolgen

Daher (und aufgrund der vielen möglichen Beeinflussungsfaktoren der Pille wie Antibiotika, Durchfall, Erbrechen, Medikamente, Vergessen uvm) habe ich mich über hormonfreie Verhütungsmethoden ausführlich im Netz informiert. Dann bin ich auf die Kupferkette (Gynefix) gestoßen und war sofort begeistert.

Die Vorteile der Gynefix Kupferkette:

♥  Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen (kann aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann sofort möglich - bei der Pille nicht unbedingt)
♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)
♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf
♥  Ohne Hormone
♥  Kein Risiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht vergessen werden)
♥  Für nahezu jede Frau geeignet
♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)
♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten
♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Wenn dich die Kupferkette neugierig gemacht hat informiere dich einfach mal hier: http://www.verhueten-gynefix.de/ dort findest du ausreichend Infomaterial oder bei einem ausgebildeten Gynefix-Arzt in deiner Nähe. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Fang an wie ein Mensch zu leben und höre auf wie ein Roboter zu funktionieren.

P.S.: seitdem ich die Pille abgesetzt habe und nun hormonfrei verhüte sind meine Kopfschmerzen verschwunden, meine Libido ist wieder da und es ist als wäre ein Schleier von mir genommen. Ich könnte nicht glücklicher sein!

Antwort
von Evita88, 70

Es kommt leider nicht selten vor, dass Frauenärzte Nebenwirkungen leugnen, obwohl sie im Beipackzettel stehen.

Sicherlich stimmt es, dass auch der Kopf eine Rolle beim Sexualtrieb spielt und viel Lust im Kopf entsteht.

Aber es hängt alles auch sehr eng mit dem Hormonhaushalt zusammen und da kommt dann leider bei manchen Frauen die Pille als negativer Faktor ins Spiel.

Das Verlangen nach Sex ist natürlicherweise rund um den Eisprung am größten. Da die Pille und die meisten anderen hormonellen Verhütungsmittel den Eisprung hemmen, kann natürlich auch das Verlangen nach Sex zurück gehen. Denn ohne Eisprung gibt es ja keinen Grund mehr, Lust auf Sex zu haben.

Wenn der Libidoverlust erst mal auftritt, hilft eigentlich nur noch der komplette Verzicht auf hormonelle Verhütung. Ein Wechsel des Präparats bringt nur selten Besserung, da der Eisprung ja trotzdem gehemmt wird und der ja der Hauptantrieb für sexuelle Lust ist.

Denke über einen Wechsel zu nicht-hormoneller Verhütung nach, wenn du nachhaltig etwas an deinem Libidoverlust ändern möchtest.

Kommentar von LonelyBrain ,

Es kommt leider nicht selten vor, dass Frauenärzte Nebenwirkungen leugnen, obwohl sie im Beipackzettel stehen.

Endlich noch jemand der sich nicht blenden lässt

Denke über einen Wechsel zu nicht-hormoneller Verhütung nach, wenn du nachhaltig etwas an deinem Libidoverlust ändern möchtest.

So ist es! Schade das man dies von Ärzten so selten bis gar nie erfahren wird. :-(

Selbst ist die Frau...

Antwort
von paolita, 50

Der Beipackzettel listet Libidoverlust als Nebenwirkung und klinische Studien legen das auch nahe. Aus eigener Erfahrung kann ich dir das auch bestätigen. Kaum bin ich von Pille auf hormonfreie Verhütung (cyclotest myway) umgestiegen, war die Libido auch sofort wieder da. 

Frauenärzte leugnen das gerne, damit die Patientinnen weiter Hormone einnehmen, da gibt es oft lukrative Pharmaabkommen für sie. Wenn du hormonfrei verhütest, bist du eben viel unabhängiger. Das sehen die meisten nicht ganz so gerne. 

Wie gesagt, seitdem ich auf den myway umgestiegen bin, kam die Libido wieder und auch andere starke Nebenwirkungen gingen weg. Hormone kommen für mich überhaupt nicht mehr in Frage! Mein Tipp: Informiere dich ausführlich selbst über hormonfreie Alternativen und guck, was für dich am besten ist!

Antwort
von Kathy1601, 54

Such dir eine zweitmeinung bei einem anderen gyn wenn du hier fragst scheint es eher Sindbads du ihr nicht traust alsonsollzest du dir überlegen ob du wechseln möchtest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community