Ist laute Musik auch tagsüber eine Ruhestörung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Chrischtoo,

im Bezug auf Deine Frage gilt folgender Paragraph:

***************************************************************************************

§ 117 OWiG - Unzulässiger Lärm

(1) Ordnungswidrig handelt, wer ohne berechtigten Anlaß oder in einem unzulässigen oder nach den Umständen vermeidbaren Ausmaß Lärm erregt, der geeignet ist, die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft erheblich zu belästigen oder die Gesundheit eines anderen zu schädigen.

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer

Geldbuße bis zu fünftausend Euro

geahndet werden, wenn die Handlung nicht nach anderen Vorschriften geahndet werden kann.

***************************************************************************************

Gleichwohl sagt die gängige Rechtsprechung, dass es zum normalen Gebrauch einer Wohnung dazu gehört, dass man auch Musik hören darf, die auch in der Nachbarwohnung wahrnehmbar ist.

Allerdings geht die Musik über die zulässige Grenze weit hinaus, wenn die Musik das ganze Stadtviertel beschallt.

Insofern kann die Polizei diese laute Musik untersagen und bei Nichtbefolgung auch durch geeignete Maßnahmen unterbinden. Zudem kann eine Ordnungswidrigkeitenanzeige folgen, die ein Bußgeld in Höhe bis zu 5.000 zur Folge haben kann.

Ich würde die Musik also zumindest nicht so laut machen, dass sie weit über die Wohnräume hinaus zu hören ist und die Nachbarn die durch die Musik belästigt werden um Erlaubnis bitten.

Meist haben die Nachbarn für so eine einmalige und angemeldete Party Verständnis und werden Deine Bitte erfüllen und Dir erlauben auch mal etwas lauter als zulässig die Musik aufdrehen.

Schöne Grüße         
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die vielen Antworten, hier kurz das Ergebnis:

Wir haben die Musik angemacht. 

Polizei kam auch, nach ca. 1,5 Stunden da Nachbarn diese gerufen hatten. Bis dahin hatten wir allerdings eh schon ausgemacht auf Geheiß der Schulleitung.

Die haben das allerdings ziemlich locker gesehen, meinten der Baulärm neben dran sei eh lauter und sie haben schließlich auch mal Abi gefeiert.

Also keine Konsequenzen.

Ich denke allerdings nicht das man das verallgemeinern kann. Das mit der Abifeier an dem Tag ist eigentlich normal, die waren auch schon bei einigen anderen Schulen. Da haben die halt ein Auge zugedrückt. Hätte man das grundlos irgendwann anders gemacht hätte es vermutlich mehr Ärger gegeben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es gescheite Musik wäre, hätt ich nix dagegen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach einen Aushang in deinem Haus und klopfe bei den direkten Nachbarn  (links, rechts, oben und unten) und gib Bescheid, dass es lauter wird da du Schulabschluss feierst. 

Sollte kein Problem geben nur spätestens ab 22h sollte wieder Ruhe einkehren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist Lärmbelästigung. Sobald sich jemand extrem gestört fühlt kann die Polizei einem vorschreiben diese Störquelle leiser zu stellen. Allerdings entscheiden dies die Beamten selber, ist in ihrem Ermessen, was zu laut ist und was an bleiben darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruhestörung ist eine Form der Belästigung. 

Diese ist nicht an gewisse Zeiten gebunden.

somit kann es ärger geben, auch Bußgeld ist möglich 

besser ein Park , Fußballplatz o. ähnliches 

Da ist , bei weniger Anwohnern mit weniger Problemen zu rechnen 

Alternative;  Anmeldung als Veranstaltung beim ordnungsamt,  Gewerbeamt, je nach Zuständigkeit deiner Stadt  oder Gemeinde 

die Kosten liegen dafür bei ca. 30 €

LG  Alex 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?