Frage von ingritaUsermod Junior, 49

ist latein denn schwer?

hey leute ich möchte mein abi nachholen. neben mathe ,deutsch,englisch usw gehört auch latein dazu...

wie ist es? wie habt ihr euch getan bzw tut ihr euch dabei?

danke sehr

Antwort
von sarahj, 12

Erfahrungsgemäß (ohne werten zu wollen): die meisten tun sich eher schwer.
Es gibt viel zu lernen; Ok, wenn Du ein Lerntyp bist.

Auch gibt es immer noch einige Studiengänge, in denen Du Latein brauchst - wenn Dir danach der Sinn steht, erübrigt sich die Frage, und Du musst (wie alle anderen auch) die Zähne zusammenbeissen und Dich irgendwie durch mogeln.

Auch wenn man später allgemein davon profitiert, ist die Motivation manchmal schwer, da es eben keine gesprochene Sprache ist.
Möglicherweise kommst Du aber mit romanischen Sprachen später besser zurecht - ganz besonders wohl in Rumänien ;-D

Viele die sich für Latein entschieden haben, bedauern es später und hätten lieber Französisch oder Spanisch genommen(sofern die Möglchkeit bestand).
Andere aber auch profitieren ein Leben lang davon, auch wenn sie dann in Frankreich vielleicht nicht so gut zurecht kommen...

Kommentar von Ottavio ,

Na, in Rumänien war ich noch nie, aber ich kenne eine Rumäniendeutsche... Also Rumänisch und Portoges verstehe ich nicht, trotz guter Lateinkenntnisse, Italienisch gut, Katalanisch gut, spanisch leidlich, französisch habe ich gelernt

Leicht am Latein ist der geringe Wortschatz, die Tatsache, dass man es weder sprechen noch schreiben muss und die, dass man keine fremde Lautung lernen muss.

Die Grammatik ist nicht wirklich schwer, aber doch einiges schwerer als im Italienischen und im Spanischen. Offenbar sind im Latein viele  konkurrierende Beugungsformen zusammengeflossen, ohne sich schon abgeschliffen und angeglichen zu haben. Vor allem werden die auch ständig benutzt, anders als etwa im Deutschen.

Antwort
von taniavenue, 14

Latein ist so eine Sprache für sich. Du musst sie eben nicht schreiben sondern nur übersetzen, was ich persönlich leichter finde als z. B französisch.

Antwort
von waechter200, 28

Latein ist immer so eine sache.

Also die Sprach hat seine vorteile nämlich das es eine stumme sprache ist und man sie nicht sprechen muss nur übersetzten.

Für Leute die gut auswendig lernen können ist sie idial den in Latein muss man eigentlich alles nur stumpf ausweniglernen

Antwort
von sonnymurmel, 13

Naja...kommt darauf an, wenn du das nötige Grundverständnis hast - ist es nicht schwer..

Wenn du den Anfang "gepackt" hast- dann nützt es dir in den anderen Fächern und in (d)einem Studium auf jeden Fall.




Antwort
von DrPanzerfaust, 4

Latein ist schwerer als Englisch und Spanisch, aber leichter als Französisch, Russisch oder Griechisch. Griechisch ist so RICHTIG schwer.

Antwort
von HelpFulAnswer, 28

Also es ist schwer und einfach. Aber durch Latein, verstehst du mehr von anderen Fächern. Das hat mir viel in Deutsch in der Grammatik geholfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten