Frage von thisgirl0, 88

Ist Kunst in Religionen gerne angesehen?

sei es Musik, Malerei, Schauspielerei und und und .... interessiert mich einfach, wie gewisse Religionen und religiöse Menschen drüber denken. :3

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Buddhismus & Religion, 12

Ich bin Buddhist einer Zen-Tradition und im Zen ist das Schaffen, oder Genießen von Kunstwerken kein moralisches Problem.

Tatsächlich gehört beispielsweise die Kalligraphie, oder das Spiel der Bambusflöte zu jenen Tätigkeiten, die als künstlerischer Ausdruck der Zen-Übung, als meditative Praxis, verstanden werden.

Auch das hören weltlicher Musik, oder das betrachten konventioneller Bilder sind unproblematisch - wie man hier sieht und hört:

Im Theravada-Buddhismus mit 311 Regeln für Mönche und 227 für Nonnen, sollen sich allerdings zumindest diese Personen nicht mit Gesang, Tanz und Zerstreuung beschäftigen, sondern die Achtsamkeit schulen.

Über die anderen großen Weltreligionen wurde hier ja schon einiges gesagt, da brauche ich sicher nichts zu wiederholen.

Antwort
von hutten52, 28

Jede Religion ist von Haus aus ablehnend gegenüber jeder Kunst, die nicht religiös ist, die den Menschen von Gott ablenkt und die sinnenfreudig ist.

Das Urchristentum lehnte z. B. das antike Theater scharf ab. Die fundamentalistischen Puritaner lehnten und lehnen z. T. heute noch Theater, Tanz, Unterhaltungsliteratur und moderne bildende Kunst ab.

Das heutige Christentum der großen Volkskirchen hat das seit etwa 500 Jahren überwunden. 

Beim Islam ist es anders. Da er keine Reformation, keine Renaissance, keinen Humanismus und keine Aufklärung erlebt hat, ist der konsequente Islam auch heute immer noch gegen nichtreligiöse Musik, gegen weltliches Theater, gegen die Darstellung des unbekleideten Körpers etc. Als neulich iranische Politiker Rom besuchten, hat man in einem Saal antike Statuen verhüllt!

Es ist eine Tatsache, dass an deutschen Musikhochschulen sehr viel Japaner, Chinesen, Koreaner, Südamerikaner studieren, aber so gut wie keine Türken oder Araber. 

Kommentar von thisgirl0 ,

Hm bin Türkin und ich liebe Kunst xD wirklich, das ist so unglaublich wichtig für mich, kurz gefasst ist Kunst einfach mein Leben. Ich bin aber nicht Muslima(Atheist)

Dafür habe ich aber eine Cousine die in dem Bereich (Mediengestalterin) eine Ausbildung (+Abitur) macht und auch Kunst liebt. Und sie trägt Kopftuch. :3

Antwort
von anniegirl80, 11

Ja, natürlich! Warst du schon mal in einem Kirchengebäude? Schau dich da mal um, das ist voll von Kunst! Dazu gehört auch die Musik, und zwar unabhängig davon ob es um traditionelle Orgelmusik geht; oder um modernen Worship.

Antwort
von Fairy21, 48

Jetzt vom Christentum her.

Wenn man vom Kirchgesang, sämtlichen Malereien in Kirchen ausgeht.

Und das "Grippenspiel zu Weihnachten" in Betracht zieht(Schauspielerei),dann lässt sich die Frage mit "Ja" beantworten. 

Wobei Einschränkungen für diese Richtungen nicht ausgeschlossen sind.

Antwort
von meterano7, 56

Wenn ich mir die Vergangenheit so ansehe... NEIN. Ganz und gar nicht.

Kommentar von meterano7 ,

Korrigiere, ja, ist sie, solange sie die Religion positiv darstellt und mit deren Denken übereinstimmt.

man könnte sagen Propaganda, aber heute is das ja (fast) überall entspannter (looking at you Nah-Ost)

Antwort
von kingaless, 51

Warst du mal in einer Katholischen Kirche in Rom? Diese Kirchen sind absolut schöne Kunst.

Antwort
von nowka20, 3

wenn von dir ja, dann soll es so sein!

Antwort
von Succcer, 34

Ja klar, einmal in einer Kirche oder Moschee gewesen? Insbesondere die alten Gebäude!

Kommentar von thisgirl0 ,

Kunst ist nicht nur Wandmuster oder Bilder von wichtigen Menschen (Jesus und sowas)

Kunst ist auch ein nackter Körper, etwas verrücktes, Musik ist auch zB richtig Deep Musik Metal oder sowas, oder in Schauspielerei hat man auch mal sehr freizügige Szenen. Ich will wissen ob DAS erlaubt ist bzw. gerne angesehen wird  

Antwort
von Fretto, 34

Black Metal & Unblack Metal (😂) sind ein gutes Beispiel.

Allerdings muss Unterschieden werden zwischen den Arten des Satanismus'.

Und manches ist nur ein bisschen für das Image

Pagan Metal erklärt sich von selbst.

Deicide sind auch super.

Im Metal ist es bei jeder Person unterschiedlich.

Ich bin nicht religiös/Atheist u. mir ist es egal über wen u. gegen wen gesungen wird (Gott/Jahweh/Allah, Odin, Zeus, Satan o. andere fliegende Spaghettimonster usw.).

Eine Unterform des Islams welcher in einem Land zum Größtenteil verbreitet ist wären (vielleicht) die antiislamischen Texte der Band Al - Namrood egal.

Die Regierung möchte jedoch deren Mitglieder töten lassen, wenn die Identität der Mitglieder bekannt wäre.

Wenn hier wieder ein (unangemessener der so alle anderen Mitglieder seiner Religion schlecht macht) Religionsangehöriger irgendwas "kritisiert" im Sinne von "Ja, dann gehst du dafür in die Hölle." o. ähnliches kommentiert möchte ich bitten so etwas zu unterlassen.

[So etwas ist mir hier schon mal passiert & im echten Leben ist das noch dreister u. ein bisschen traurig].

Antwort
von zasch, 39

Hast du schon mal religiöse Bauten gesehen, die nicht kunstvoll oder xtra-vagant gebaut waren??

Wie hieß dieser Priester/Bischof noch, Tebarz van Els o.ä.? 😳🙈

Cheers

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community