Frage von micha43567, 27

Ist Kryptozoologie eine eigene Wissenschaft?

Kryptozoologie

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gehoergaeng, 14

Das ist eine Kontroverse. Menschen die damit Erfolg hatten, z.B. die die den Quastenflosser entdeckt haben, werden als Wissenschaftler anerkannt. Aber jemand der sich auf die Jagd nach einem Wesen begibt, von dem sicher ausgegangen werden kann, das es nicht mehr unter den heutigen Bedingungen (Veränderung des Habitats) existieren kann oder für dessen Existenz es in der Vergangenheit keine klaren Beweise gibt, wird für einen Spinner gehalten.

Kommentar von Dxmklvw ,

Die Dinge verwischen sich, wenn man bedenkt, welche Reaktionen es auch innerhalb der Wissenschaft gab, als erstmalig ein ausgestopftes Schnabeltier nach England geschafft wurde.

Antwort
von matmatmat, 18

Nö, die Kryptozoologie ist eine Unterdisziplin der Zoologie. Diese ist Teil der Biologie. Ich meine damit jetzt die Biologen die sich tatsächlich auf die Suche nach Tieren machen von denen es Geschichten gibt, die aber die Wissenschaft noch nicht eingefangen hat.

Antwort
von MarkusPK, 7

Jedenfalls keine, die man studieren kann.

Genaugenommen ist die Kryptozoologie ein Zweig der Zoologie (Tierkunde), die wiederum eine Disziplin der Biologie ist. Biologie kann man als Wissenschaft studieren und sich als Zoologe spezialisieren, um beispielsweise im Zoo zu arbeiten. Auch in großen Wildreservaten sind Zoologen beschäftigt, und natürlich an den Universitäten, wo sie lehren und auch praxisnah forschen. Es gibt aber keine "hauptberuflichen" Kryptozoologen, jedenfalls nicht solche, die von der Wissenschaft anerkannt werden.

Antwort
von botanicus, 17

Nicht im seriösen, wissenschaftlichen Sinne. 

Kommentar von matmatmat ,

Die Zoologen die tatsächlich Geschichten wissenschaftlich nachgehen schon.

Leute die mit der schlechtesten Kamera die sie finden konnten nen Schatten im Wald knipsen und dann sagen das seien Außerirdische Yetis... nicht.

Kommentar von botanicus ,

Kryptozoologie wird von Zoologen aber nicht als Wissenschaft i.e.S. akzeptiert und ernst genommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten