Frage von BVBDortmund, 64

Ist "Kristallnacht" ein Euphemismus?

"Reichskristallnacht" wurde in der NS Zeit als politischer Propagandabegriff verwendet, wer hat diesen Begriff ursprünglich benutzt?

Eigentlich ist es doch verständlich, dass aus Angst vor Verfolgung man nicht von einem Progrom sprechen konnte.

Antwort
von voayager, 22

Genauso euphemistisch wie der Begriff Batholomäusnacht in Frankreich einst.

Antwort
von Idiealot, 31

Euphemismus...

Glimpfwort, Beschönigung, Hehlwort, Hüllwort oder Verbrämung,
ist ein sprachlicher Ausdruck, der eine Person, eine Personengruppe,
einen Gegenstand oder einen Sachverhalt beschönigend, mildernd oder in
verschleiernder Absicht benennt.

sagt die Wiki. Deine Frage ist somit korrekt mit einem Ja zu beantworten. Man hat eben das zerbrochene Glas was dabei kaputt ging euphemistisch als Kristall umschrieben.

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 11

Dass der Begriff tatsächlich ein Euphemismus ist, wurde dir ja bereits bestätigt, daher antworte ich auf deine 2. Frage:

wer hat diesen Begriff ursprünglich benutzt? 

Lies mal hier:
http://www.geschichtsforum.de/f66/begriff-reichskristallnacht-19012/

Gleich die erste Antwort.Und wenn du weiterliest - die Antwort von @TGDarmstadt ist auch informativ.

Antwort
von Accountowner08, 12

ja, schon, es war ein Euphemismus... und nein, verständlich war es nicht, Der Begriff war aber dann Jahrzehntelang der etablierte Begriff für die Pogrome von Nov. 1938...

Antwort
von DrStrosmajer, 14

Natürlich wars ein Euphemismus, vorsichtig formuliert wegen der Glassplitter der Schaufensterscheiben jüdische rGeschäfte, die auf den Fußwegen "wie Kristall funkelten".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community