Frage von PatrickMcKee, 137

Ist Krieg unsere menschliche Natur?

Wenn ich mir Rapper so ansehe, die sich mit Begeisterung bis zum Äußersten dissen. Pokemonkämpfe, Gewalt und Sex in Filmen, Büchern, Medien. Irgendwann wurde mir klar, in was für gottlosen Welt ich hier lebe. Heil Satan.

Antwort
von berieger, 52

Patrick Mc Kee, da ist was dran dass Krieg menschenhaft ist und da haben  schon zig sogenannte Denker drüber nachgedacht und deshalb möchte ich auch meinen Zimt dazugeben (aber ich betrachte mich nicht als "Denker" aber Realist). Mit  Rappern und so hat diese Einstellung nix zu tun.

Alle Säugetiere (zu denen wir eigentlich von Natur aus gehören) kämpfen miteinander um was auch immer (Weibchen, Territorium, Nahrung, ne Höhle).  Aber nicht um die Weltanschauung, das tun nur Menschen noch obendrein. Warum sollten wir anders sein nur weil irgendein Zufall uns die Phantasie/Vernunft ins Hirn gelegt hat?

Und so kommt es wenn wir angegriffen werden uns verteidigen oder sogar andere angreifen die die Dinge nicht so sehen wie wir. Nur die Phantasie und schreckliche Konsequenzen (Atombombe) hindern uns daran konkret zu werden (Vernunft). Zank und Streit erleben die meisten von uns sogar im täglichen Leben. Und so gesehen ist Krieg menschliche Natur. Ein preußischer General hat mal gesagt: "Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln".

Das wir in D seit fast 75 Jahren keinen Krieg mehr hatten ist nicht nur Zufall sondern auch der Vernunft geschuldet. Aber es wird nicht ewig so weitergehen. Die NATO rasselt mit dem Säbel. Und wer weiß vielleicht kommt es durch die islamische Unterwanderung zu einem Bürgerkrieg in Europa. Auch das wäre menschliche Natur und verständlich.

Kommentar von PatrickMcKee ,

Das wir in D seit fast 75 Jahren keinen Krieg mehr hatten ist nicht nur Zufall sondern auch der Vernunft geschuldet.

Der Krieg wurde lediglich in andere Bereiche verlagert (Sozialsystem, Wirtschaft, usw.) also befinden wir uns seit 75 in einem Krieg ohne es zu wissen. Es sind halt (noch) keine bewaffneten Soldaten da, die uns tyrannisieren. Clausewitz war seiner Zeit, weit voraus. 

Kommentar von berieger ,

Da hast du Recht. Ungerechtigkeit wo man hinguckt aber gottseidank kein richtiger Krieg denn das kann man sich nicht wünschen.

Kommentar von PatrickMcKee ,

Dieses blutige Bürgerkriegsszenario wird uns nicht erspart bleiben, sollte dir als Realist klar sein. 

Kommentar von berieger ,

Ich sagte ja irgendwann.....aber dann bin ich weg vom Fenster. Das ist dann euer Ding.

Kommentar von PatrickMcKee ,

Verständlich, für diesen Haufen würde ich mein Leben auch nicht geben. Wenn da wenigstens noch ein Funke Nationalbewusstsein in ihren Herzen wäre, nichts alles weg. Es hat keinen Sinn, diese armen Seelen sind unrettbar verloren. 

Antwort
von nowka20, 5

solange der mensch noch nicht das böse aus sich herausgesetzt hat, gehört der krieg zu seiner natur

Antwort
von HatetMisanthrop, 79

Viele Menschen wollen immer mehr, uns beweisen indem wir Sachen Eigentum nennen oder halt der beste stärkste swin denn er überlebt

Kommentar von PatrickMcKee ,

Das kann doch nicht alles gewesen sein, oder vielleicht doch ? 

Kommentar von HatetMisanthrop ,

Naja der Überlebensinstinkt und der Wille sich zu beweisen zwingt oder hat Menschen gezwungen auf irgendeine Weise zu kämpfen/stark zu sein. Es gibt auch natürlich Menschen die es nicht tun aber die kennt oder sieht man nicht ; )

Sonst fällt mir auch nichts mehr ein ausser das es vllt iwann zu einem Hobby geworden ist

Antwort
von JBEZorg, 31

Du brauchst Hilfe und würdest sie nicht annehmen.

Nein, es ist nicht "unsere" Natur. Es gibt aber Kräfte, die daran interessiert sind das zu unserer Natur zu machen.

Kommentar von PatrickMcKee ,

Du brauchst Hilfe und würdest sie nicht annehmen.

Interessant, was fehlt mir deiner Meinung nach ?

Kommentar von JBEZorg ,

Verständnis davon wer du bist und was dein Ziel sein sollte.

Kommentar von PatrickMcKee ,

Verständnis davon wer du bist 

Das muss ich schon alleine herausfinden, da kann mir niemand dabei helfen.

 und was dein Ziel sein sollte.

Aha, ok was sollten deiner Meinung nach mein Ziel sein ?

Kommentar von JBEZorg ,

Offensichtlich bist du nicht weit fortgeschritten auf dem Weg des Herausfindens. Und dein Ziel sollte sein hier wegzukommen. Du scheinst aber sehr fasziniert zu sein von den Unsinnigkeiten dieser Welt, also wirst du das Kino auch nicht verlassen wollen.

Kommentar von PatrickMcKee ,

Was schlägst du vor, mich euch Gutmenschen anschließen und die Einheimischen an der Nase herumführen ?  

Kommentar von JBEZorg ,

Siehst du? Du glaubst es gibt "euch". Du glaubst es gibt irgendwelche "Gutmenschen" und glaubst auch, dass man die Menschen grossartig an der Nase herumführt. Das tun sie schon selbst. Und du bist das beste Beispiel.

Antwort
von TitusPullo, 60

Krieg nicht unbedingt aber Gier. Unsere endlose Gier hat uns schon immer geschadet.

Kommentar von PatrickMcKee ,

Halleluja !

Kommentar von PatrickMcKee ,

Der Zweikampf ist doch die kleinste Form des Krieges. Solche erlebe ich hier täglich, es ist ein richtiger Sumpf. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten