Ist krieg nicht eig Mord?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Rechtlich gesehen, nein. Moralisch, da gibt es verschiedene Meinungen. Im Grunde wissen wir alle, dass es nicht richtig ist, anderen Menschen das Leben zu nehmen, aber was ist in einer Notwehrsituation, um sich oder andere zu retten? Die wäre in einem Krieg möglicherweise gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmokMainz
10.06.2016, 02:31

Notwehr wäre nicht erforderlich wenn es nicht immer wieder Menschen auf der Welt gäbe, die das haben wollen was andere haben oder sich nur mit Gewalt zu helfen wissen.

0
Kommentar von palzbu
11.06.2016, 16:44

Wer macht das Recht? Menschen! 

Wer in seinem eigenen Bereich mit dem Tode bedroht wird, bei Notwehr einen Menschen der ihn angreift tötet, macht sich nicht schuldig. ALLES ANDERE IST MORD. 

Wenn also z.B. ein deutscher Soldat in einem fremden Land (selbst in Notwehr) tötet ist er ein Mörder. Denn: Er ist in fremden Bereich.

Übrigens: Wer einen anderen Menschen gezielt tötet (nicht im Affekt, das ist ein anderes Lied) nimmt sich selbst die Würde als Mensch. Er ist auf Stufe der Tiere. 

0

Ein Angriffskrieg ist zum Beispiel keine Notwehr, somit wird ohne Not Menschenleben ausgelöscht.

Tucholsky: Alle Soldaten sind Mörder.

Dieser Ausspruch stimmt, allerdings ist für die Soldaten der Befehlshaber zuständig, in der Regel ist das der Staat selber. Bei Gräueltaten kann sich der Soldat nicht hinter seinen Befehlen verstecken, hier schlagen dann die Gerichte zu, allerdings nicht in allen Ländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man sieht ja quasi ein das man sterben wird & auch töten wird, ist also freiwillig, deshalb würde ich eher auf nein tippen, wobei ich sagen muss das man trotzdem Menschen umbringt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krieg setzt slle Regeln auser Kraft auch die Genver Abkommen usw. Also ist es kein Mord aber wenn ich persönlich einen Töten würde im Krieg würde ich es schon als Mord sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tuehpi
10.06.2016, 12:15

Die Genfer Konventionen sind Reglements FÜR den Fall eines Krieges. Und werden durch einen solchen nicht "außer Kraft gesetzt"

0
Kommentar von luca1401
11.06.2016, 12:22

werden sie etwa eingehalten? nein leider nicht sie werden zwar nicht auser kraft gesetzt aber indirekt schon

0

Ist er. Manchmal muss man aber töten. Z.B. im Falle der Selbstverteidigung. Daher ist nicht alles so einfach und eindeutig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist Krieg Mord, kein Krieg verläuft ohne tote Zivilisten.
Aber Geld regiert die Welt mein Freund, da scheuen die oberen 1% auch nicht vor toten Zivilisten zurück. ;-)

Wir sind doch alle nur Schachfiguren. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 25KaratGold
10.06.2016, 02:22

es geht aber nicht nur ums Geld... Grund sind auch die Bodenschätze wie Öl und Gold oder was denkst du wo Krieg wäre wenn das ganze Öl nicht in Syrien wär sondern z.B in Polen?

0

Ne Krieg is team deathmatch mann, das weiß man doch :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 25KaratGold
10.06.2016, 02:19

warum machst du über sowas Witze? ... nur weil du sowas nur aus dein komischen Computerspielen kennst, heißt es nich das es auch genauso witzig ist ;)

0
Kommentar von Tuehpi
10.06.2016, 12:13

Nein. Krieg ist kein "Team Deathmatch" sondern Capture the Flag. Wenn überhaupt. 

Der Unterschied könnte nicht größer sein. 

Es geht nicht darum Soldaten zu töten. 

Man will etwas haben was jemand anderes hat. Und wer im Weg steht wird getötet. Und Job eines Soldaten ist im Weg zu stehen. Was die Soldaten beider Seiten wissen BEVOR sie sich verpflichten. 

0