Frage von 123Anca, 57

Ist Kohlenstoffmonoxid wirklich so giftig?

Ist Kohlenstoffmonoxid wirklich so giftig oder gar tödlich? Ab welcher Menge wird es gefährlich?

Antwort
von PeterKremsner, 39

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffmonoxid

Schau nach unter Toxikologische Daten, aber kurz und knapp ja es ist sehr gefährlich.

Es gibt zwar giftigere Gase, aber das Gefährliche ist dass du reines Kohlenstoffmonoxid nicht riechst.

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 14

0.1% davon in der Luft töten Dich in ein paar Stunden, 1% in ein paar Minuten.

Ich glaube schon, daß man sagen kann, daß das schweinegiftig ist. Die Gefahr steigt noch dadurch, daß man es nicht wahrnimmt — kein Geruch oder Geschmack warnt davor, höchstens ein bißchen Kopfweh, und dann ist Sense.

Expertenantwort
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 7

Kann man eigentlich fast mit Blausäure (Cyanwasserstoff) vergleichen. Das ist zwar etwas giftiger, aber wenigstens riechen 30% der Menschen das.

Antwort
von Gatios, 26

Kohlenstoffmonoxid ist ein gefährliches Atemgift, da es leicht über die Lunge aufgenommen wird. Da das Gas farb-, geruch- und geschmacklos und nicht reizend ist, wird es kaum wahrgenommen. Das individuelle Toleranzlevel variiert. Im Laufe der Jahre kam es immer wieder zu spektakulären Unfällen mit Kohlenstoffmonoxid, etwa dem Eisenbahnunfall von Balvano oder dem Bergwerksunglück von Kellogg, bei denen es zum Teil hunderte Todesfälle zu beklagen gab.

Wenn es über die Lunge in den Blutkreislauf gelangt ist, verbindet es sich mit dem zentralen Eisenatom des Hämoglobins und behindert so den Sauerstofftransport im Blut, was zum Tod durch Erstickung führen kann. Symptome einer leichten Vergiftung sind Kopfschmerzen, Schwindel und grippe ähnliche Symptome. Höhere Dosen wirken signifikant toxisch auf das Zentralnervensystemund das Herz.

Kohlenstoffmonoxid gilt als Ursache für mehr als die Hälfte aller tödlichen Vergiftungen weltweit. In denVereinigten Staaten starben laut einer Studie zwischen 1979 und 1988 über 56.000 Menschen an einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung, wobei in mehr als 25.000 Fällen die Vergiftung in Suizid absicht erfolgte. Über 15.000 Fälle standen in Zusammenhang mit Bränden, und in mehr als 11.000 Fällen handelte es sich um unbeabsichtigte, nicht mit Bränden zusammenhängende Todesfälle. Die Zahl der unbeabsichtigten Vergiftungen durch Automobilabgase ist durch den verbreiteten Einsatz von Drei-Wege-Katalysatoren stark rückläufig. Dennoch führten nicht auf Feuer zurückzuführende Vergiftungen mit Kohlenstoffmonoxid in den USA im Jahr 2011 zu etwa 15.000 Notarzteinsätzen und 500 Todesfällen. In Deutschland gibt es seit dem 1. August 1990 eine Meldepflicht für Kohlenstoffmonoxidvergiftungen. Von diesem Stichtag bis zum 31. Dezember 2008 wurden dem Bundesinstitut für Risikobewertung über 57.000 ärztliche Mitteilungen zu Vergiftungen oder Verdachtsfällen gemeldet, also etwa 3000 pro Jahr.


Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffmonoxid


Gruß :)



Antwort
von lumi2000, 33
Antwort
von Glasflaschenbiy, 13

Reicht manchmal ein Atem Zug

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community