Frage von Thomassio, 45

Ist Koffein gefährlich und bin ich süchtig (16 Jahre alt)?

Ich bin 16 Jahre alt wie man der Überschrift entnehmen kann und ich nehme jeden morgen in Tablettenform 200 mg Koffein, mittags noch mal 200 mg, meistens nehme ich beides in Tablettenform, wenn ich morgens richtig müde bin schnupfe ich 100% rein synthetisches Koffeinpulver, 50 mg, auf jeder Seite 1x, in der Schule mache ich dass dann noch mal, mir erleichtert das Koffein den Alltag enorm, ich bleibe wach und bin viel aufmerksamer und vor allem die Zeit geht gefühlt viel schneller rum, ohne Koffein habe ich durch die Entzugserscheinungen extreme Kopfschmerzen und mir ist schlecht, und ich habe keinen Appetit und keine Lust auf irgendwas, das liegt aber erst mal am Entzug, nach dem Entzug bin ich dann ziemlich schläfrig und die Zeit fühlt sich so langsam an, habe das 1x probiert und mache das nie wieder, ich stehe einfach lieber unter Koffeineinfluss.

Ist das was ich mache gefährlich? Was könnten die Konsequenzen sein? Und bin ich eurer Ansicht nach süchtig?

Antwort
von mastema666, 18

Also grundsätzlich sind diese Mengen an Koffein noch nicht bedenklich (afaik sind erst etwa 10g tödlich), und es kommt natürlich auch darauf an, wie empfindlich man darauf reagiert, ich bin da z.B. auch gefühlt fast "Immun", ich hau mir gelegentlich sogar morgens gleich 400mg+ rein (meist aber in Form von 2-3 Tassen sehr starkem Kaffee, Tabletten wären mir langfristig zu teuer), ich kann auch z.B. Abends während dem Raid schon mal 6-8 Dosen Energy Drinks trinken und danach schlafen wie ein Baby während ich aber auch Leute kenne, die schon die halbe Nacht wach sitzen wenn sie nur eine einzige Dose nach 18 Uhr trinken, ist also extrem unterschiedlich.

Wenn du allerdings wirklich schon Entzugserscheinungen bekommst, würde ich mir an deiner Stelle vielleicht doch mal Gedanken machen und zumindest versuchen die Dosis langsam zu reduzieren. Deine beschriebenen Symptome sind jedenfalls typisch für einen Koffein-Entzug, du bist also sehr wahrscheinlich durchaus schon süchtig.

Das ist allerdings kaum mit dem Entzug von "richtigen" Drogen zu vergleichen, es mag unangenehm sein, aber in der Regel ist es nach etwa 7 bis 10 Tagen auch schon vorbei, einfacher machst du es dir halt, wenn du erst mal langsam die Dosis reduzierst.

Wirklich gefährlich ist es aber denke ich nicht, ich nehme auch seit bestimmt 8-10 Jahren täglich im Schnitt etwa 500-1000mg zu mir und mir gehts auch noch gut (wobei ich allerdings auch keine Entzugserscheinungen habe wenn ich mal ne Zeit lang keinen Kaffee etc da habe oder so).

Antwort
von Wonnepoppen, 26

Meiner Meinung nach bist du es, das bestätigen die Entzugserscheinungen!

Über die Konsequenzen solltest du dich mal mit einer Beratungsstelle unterhalten!

Kannst dich auch mal bei Google über die Folgen informieren!

Antwort
von Miwalo, 9

Wie bist du denn auf die Idee gekommen?
Würde lieber auf eine Thermoskanne Kaffee umsteigen. Und früher schlafen gehen.

Antwort
von Bodybuilder99, 20

Zuviel Koffein führt zu Nierenproblemen , Herzversagen, Leber Probleme... Du solltest dringend damit aufhören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community