Frage von MarliesMarina12, 75

Ist Kim Jong Un ein arroganter, selbstherrlicher Tyrann oder nur krank und im Grunde doch ein guter Mann?

Antwort
von ichweisnix, 13

Nordkorea ist eine sehr verschlossene Gesellschaft, so das man über Kim Jong Un nicht viel weis. Die Tatsache, das er sich bisher im Amt gehalten hat läßt darauf schließen, das er sicher nicht auf den Kopf gefallen ist.

Ferner ist es so, das Kim Jong Un mit vielen (Fehl-)Entscheidungen seines Vorgängers konfrontiert ist diese aber nicht offen kritisieren kann, da er damit seine eingene Legitimation in Frage stellen würde.

Kommentar von Hero21 ,

Du schreibst hier das Kim Jong-Un nicht auf den Kopf gefallen ist, da es noch im Amt ist, man sollte aber nicht vergessen das hinter ihm ein riesiger Staatsapparat steht, der ihm womöglich viele Entscheidungen und v.a. auch die Propaganda "abnimmt"...

Antwort
von FeeGoToCof, 54

Arrogant, selbstherrlich, Tyrann und krank!

Antwort
von XitWound, 44

Er ist ein Diktator der dabei ist aus seinem Dritteweltland eine Atommacht zu schaffen. Ich kann das verstehen, hätte Saddam damals A-Bomben gehabt wäre er noch immer Boss im Irak. Auf der anderen Seite ist ein Atomprogamm teuer und ein Großteil der Bevölkerung von Nordkorea kämpft jeden Tag mit dem Hungertod.

War Hitler schlimm oder ein guter Kerl? War Lenin, Stalin oder Mao ein Monster oder ein guter Kerl? Macht es einen Unterschied? Alle hier genannten Namen stehen in Zusammenhang mit Mord, Folter und Zwangsarbeit. Schlag mal nach wie hoch der Prozentsatz der Nordkoreanischen Bevölkerung ist der wegen Politischer vergehen in Arbeitslagern ist.

Antwort
von Frikadello, 49

Ich denke er ist Verückt und Gefährlich. Traue im zu das er irgendwann in Südkorea einmarschiert.

Kommentar von XitWound ,

Unwahrscheinlich. Er ist ein Diktator und Disput aber er ist auch hochintelligent. Das ist keine Vermutung, es ist eine Tatsache. Ein dummer Diktator ist ganz schnell ein toter Diktator und er ist schon ziemlich lange an der Macht. Da er nicht dumm ist weiß er das ihn die Amis die eine enge Partnerschaft mit Südkorea pflegen ihn stürzen wenn er es versucht ob er nun Atomwaffen hat oder nicht. Das wird er nicht riskieren, dem ist klar besser ein Diktator in einem halben Land als ein amerikanischer Strick um den Hals ganz für ihn allein.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Hochintelligenz schließt keine psychische Störung aus!

Kommentar von Hero21 ,

Aber ein unüberlegtes Einmarschieren in Südkorea

Antwort
von Origin, 45

Ersteres, allerdings fehlt in der Liste noch das Adjektiv gestört.

Kommentar von FeeGoToCof ,

"gestört" gehört in die Kategorie "krank".

Antwort
von Maryondo, 39

Krank ist er sicherlich nicht. Vermutlich nur verwöhnt von Macht.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Nein, der ist "krank" - das dürfte dann so ziemlich alles andere ebenfalls mit abdecken.

Kommentar von Maryondo ,

Der Mensch ist mit dem Begriff "krank", wenn er etwas nicht verstehen kann, zu schnell zur Hand...

Von Hitler hat man auch behauptet, er sei krank gewesen. Dabei war er bis zum Schluss bei klarem Verstand gewesen.

Nur weil Handlungen unserer Meinung nach falsch sind, heißt das noch lange nicht, dass der Mensch, der sie ausführt, eine geistige Störrung o. ä. hat. Das sind nur auf Unwissenheit beruhende Vorurteile.

Antwort
von Evileul, 35

Das erste auf jeden fall !

Antwort
von AntwortMarkus, 31

Kein Mensch hat nur schlechte Seiten. Aber bei manchen muss man lange suchen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten