Ist Kassendifferenz schlimm und kann es zu Folgen kommen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich kann (und wird) es Konsequenzen geben wenn die Summe(n) zu groß oder die Häufigkeit zu hoch wird.

Genaue Regelungen unterscheiden sich vom Unternehmen zu Unternehmen immer ein wenig, bei Lebensmittelmärkten (wie Edeka) findet eine viel höhere Kassierleistung statt als z.B. in einem Fachmarkt. Das bedeutet das du natürlich mehr Kunden hast und da auchmal ein paar (kleine) Fehler mehr passieren können.

Manche Unternehmen räumen dir eine Art "Freibebtrag" ein, innerhalb dieses Betrages stört es dann kaum jemand wenn du eine Differenz hast. Bei "stengen" Märkten ist diesvielleicht nur 1€, bei anderen bei 5. Je nach Markt kann es auch sein das du bei Überschreiten dieser Summe eine Rechtfertig schreiben musst/ den Bezirksleiter telefonisch darüber informieren sollst. Du kannst dir also ausmalen das wenn du das öfter tust sich dies negativ auf dein Arbeitsbild auswirkt.

Die Kasse ist in vielen Mäkrten die größte Verlustzone. Fehlerhaftes Kassieren bzw "nicht kassieren" indem man z.B. die Bodenablage nicht sieht oder sich beim Obst/Gemüse vertut führen zu großen Verlusten - dazu noch ein bisschen Diebstahl und fehlerhafte Wechselgeldrausgabe und schon hängt die Inventur schief.

Nicht selten sich auch Kassierer diejenigen die sich an der Kasse bedienen - gerne über Leergutgeschichten.

Wenn du also nun regelmässig hohe Summen als Differenz hast wirdman da natürlich genauer schauen oder ggf. dir die Papiere geben. Gerade wenn du nur als Aushilfe tätig bist.

Als "Anfänger" kann durchaus einmal ne hohe Summe zustande kommen, auch als "Erfahrener Kassierer" kann einem mal ein Schein zuviel rausrutschen - das passiert dann aber nicht Wöchentlich oder Monatlich sondern mal im Quartal/Jahr...

Bevor man dich aber rauswirft werden wohl (unangenehme) Gespräche geführt, Nachschulung für die Kasse, vermehrt Test&Trainingskäufe durchgeführt.

Und zur Verantwortung: In vielen LBM-Märkten bekommst du eine Kasse die du im Vieraugen-Prinzip zählst, danach UNTERSCHREIBT man für diese Summe und bis zum Abrechnen(ebenfalls 4 -Augen Prinzip) kann niemand anderes außer dir an diese Kasse heran.

Da kann man sich also nicht rausreden "der Kollege wars" sondern man ist 100% für diese Summe verantwortlich.

Übrigens, man sagt zwar das zuviel in der Kasse "schlecht" ist weil man dann den Kunden "beschissen" hätte: ich kenne aber kein Marktleiter Kollegen der Ernsthaft böse wäre. Das Geld geht (manchmal über Umwege) meist der Inventur zugute ...wobei PlusDifferenzen eh weitaus seltener sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das heisst jeder kunde bekäm maximal 4 cent zuviel zurück. (bei 500 kunden)

man kann schon mal in der eile 2 und 5 centstücke verwechsel denke ich.

ausserdem gibt der laden für werbung mehr aus. ich habe mal gehört, das allgemein 25000 euro für einen 10 sekündigen werbespot gezahlt werden müssen. (haubtsendezeit renomierter sender)

da musst du dich entspannen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
07.08.2016, 12:08

du kannst aber auch im vorfeld mit dem chef darüber sprechen ob er so etwas tolleriert. dann bist du enstpannt.

0

Es sollte nicht regelmäßig vorkommen. Bei uns in der arbeit haben wir selten eine hohe Differenz obwohl wir teilweise zu 6. In der kasse sind. Ich denke am Anfang ist es in gewissen mas nicht so schlimm wenn du aber auch nach der anlern zeit immer noch hohe Differenzen hast dann ist das nicht gut. Wir bekommen ärger wenn es an einen Tag über 5 Euro sind. Erstmal muss dir der Arbeitgeber 3 Abmahnungen Weger Kassen Differenzen geben. Dann kann er dir kündigen.

Du musst dich einfach konzentrieren wenn du Geld zählst und rausgibst.

Ich hasse es wenn Kunden dich von der Seite anreden wenn ich gerade rausgebe oder das Geld zähle. Aber nicht durcheinander bringen lassen. Und wenn es stressig wird 2. Kasse rufen ruhig bleiben nicht hektisch werden. Dann dürfte nichts schief gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tim16796
07.08.2016, 12:19

boar ja so Kunden hasse ich. direkt nen handkantenschlag xD genau so wie wenn sich doch plötzlich Unentscheiden und dir anders das Geld geben wollen. du verbuchst in der Kasse 20€ kurz vorm rausgeben dann so Ah! Moment 20 hab ich klein. für so Momente brauch man ne Schrotflinte Unter der Theke xD

0
Kommentar von Familiengerd
07.08.2016, 12:34

Erstmal muss dir der Arbeitgeber 3 Abmahnungen Weger Kassen Differenzen geben. Dann kann er dir kündigen.

Eine solche Regelung gibt es nicht - eines der offensichtlich unausrottbaren arbeitsrechtlichen Märchen!

0

Also ich kenne es von einem PC Fachhandel so, dass eine Kassen Differenz von ein paar Cent angenommen wird. Einem Azubi wurden mal 50€ geklaut. Und bekam keine Kündigung.

Im normfall ist es jetzt nicht so dramatisch zu kassieren auch wenn man nicht so gut in Mathe sein sollte.

Du scannst Ware ab. Dir wird angezeigt was alles zusammen kostet. Das sagst du dann z.B 19€ und 49 cent bitte.
Dann bekommst nen 20er
Du tippst auf der Kasse 20 ein und da steht dann
0,51 rückgeld.

Das heißt 51 cent zurück und den Kassenbon.

Hab es mir am Anfang echt dramatischer vorgestellt.

Wenn du so ungerade Sachen hast wie 84 cent zurück ist es ganz easy

Du nimmst 50 Cent
Dann ein 20 cent Stück und zählst. 50, 60,70 und dann noch ein 10 Cent Stück. Zählst also alle 10 Cent.

Mittlerweile mach ich das fast gedankenlos.

Du wirst sowieso an der Kasse erst mal eingewiesen bis es klappt. Zur Not frag doch deine Freundin wie das bei Kassen Differenz ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?