Frage von JJReid, 29

Ist journalist ein spezieller Beruf oder eher ein normaler?

Antwort
von michi57319, 12

Was ist schon normal?

Ein Berichterstatter im Krisengebiet? Ein Schreiber, der über die Jahreshauptversammlung des Rassegeflügelzuchtvereins schreibt?

Zwischen diesen beiden Extremen bewegt sich ein Journalist.

Ich finde diesen Beruf schon speziell, weil man seine persönliche Meinung ganz klar von den Fakten trennen muss, es sein denn, man schreibt einen Kommentar.

Das schult sicherlich die eigene Wahrnehmung, bzw. man begreift, wie viel subjektive Färbung die Sprach- und Schreibweise haben kann, wo sie doch maximal objektiv sein muss.

Journalist zu sein, ist eine Herausforderung. Vor allem an und für sich selbst als Person.

Antwort
von zehnvorzwei, 19

Hei, JJReid, zunächst einmal: Journalist ist ein Sammelbegriff für quasi alle, die vom Veröffentlichen leben - ob Radio, Fernsehen, Zeitung, Foto, Film, Text etc. Ein festangestellter Redakteur geht - je nach Arbeitgeber und Arbeitsplatz - einem ganz normalen Beruf nach mit Fünf-Tage-Woche, mit Urlaubs und Urlaubs- und Weihnachtsgeld, mit Gehaltsfortzahlung im Krankheitsfall undsofort. Ein freischaffender Journalist ist wie ein Künstler: Er muss schon sehen, wo er seine Penunsen herbekommt und ob er es sich leisten kann, mal Urlaub zu machen und in dieser Zeitung nichts zu verdienen. Also ist deine Frage mit einem glatten Jein zu beantworten. Und so. Grüße!

Antwort
von Schlauerfuchs, 7

Eigentlich ist jeder Beruf speziell, man muss das haben um ihm ausfüllen ,sei es als Kfz Mechaniker ,handwerkliches Geschick od als Jornalismus ,eben Freude an der Recherche, dem Schreiben und am netraler Berichterstattung. 

Antwort
von stefffan91, 18

Hängt davon ab, was du unter speziell verstehst...Was für manche ungwöhnlich/interessant/speziell ist, ist für andere ganz normal und umgekehrt. Es gibt Berufe, die wir voll uninteressant finden und für andere Menschen sind sie eine Leidenschaft.

Antwort
von pythonpups, 12

Was heißt normaler oder spezieller Beruf? Was meinst Du damit?

Antwort
von user0358, 5

Journalist zu sein ist insofern normal, wie es auch normal ist Handwerker, Lehrer, Anwalt, Arzt, Bauarbeiter, Manager, Sekretär, Informatiker, Mathematiker, Biochemiker, Laborist, Autoingenieur, Architekt oder Kaufmann zu sein!

Was ist denn in der heutigen Welt noch normal?

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community