Frage von Christian4450, 129

Ist jemand der Drogen schnieft mutig, weil das brennt ja auch?

Antwort
von NimexAnimex, 55

Drogenkonsum hat nichts mit mutig sein zu tun. Jeder entscheidet zwar selbst ob er etwas konsumieren möchte, aber Mutig ist daran nichts. 

Antwort
von ScreenTea, 35

Allgemein zum Thema Drogen - lass die Finger von Chemie und falls du es wirklich nicht lassen kannst habe immer einen nüchternen Trip-Sitter bei dir.

Noch allgemeiner - die Menge macht das Gift. Informiere dich zu allem bitte vorher ausreichend wie es wirkt, wie lange es wirkt, welche Wirkung und vor allem Nebenwirkungen es haben kann!

Und zu Frage.
Nein mutig ist es nicht wirklich. Vielleicht benötigt das erste mal ein wenig Mut und Überwindung aber allgemein weiß man dann was auf einen zu kommt und der Trip lässt eventuelle Schmerzen schnell verblassen. So sehr brennt es nicht. Da sind Leute die bei super scharfen Currywurstbuden essen mutiger.

Antwort
von JTKirk2000, 25

Bei der Überwindung beim ersten Mal vielleicht noch, aber da weiß der Betreffende wohl nicht, dass es brennt und wenn doch, wie sehr. Später ist die Überwindung größer die Drogen trotz der Schmerzen nicht zu sich zu nehmen, weil bereits die Abhängigkeit vorhanden ist. 

Je nachdem wie stark die Wirkstoffe der Drogen sind, kann die Abhängigkeit eventuell schon durch einen Erstgebrauch einsetzen.

Kommentar von lucadavinci ,

So ein Quatsch...Keine Droge der Welt macht nach dem ersten mal süchtig...

Kommentar von Welux ,

Für Crack lege ich da nicht  meine Hand ins Feuer. Aber Crack rauchen, damit fangen Leute an die ohnehin schon kokainsüchtig waren und wechseln weil erstmal günstiger. 

Ich behaupte ein einziger Crack Rausch kann dir dermaßen den Kopf verrücken, dass du zumindest ein unglaubliches craving hast. Also Suchtdruck, den Drang das zu wiederholen, aber beim ersten mal wird dieser wohl meist noch so "schwach" sein, dass es beim craving ohne schwach zu werden bleibt. Aber selbst das ist heftig für den Erstversuch.

Finde es amüsant das 80% der Gesellschaft, also der Mainstream und speziell die Arbeiterklasse, illegale Drogen direkt mit Sucht, Leben vorbei, Junkies,  Bahnhof, Nadeln und Ekel verbinden, weil sie illegale Drogen nur von Straßenjunkies, negativen Nachrichten, Filmen und dergleichen kennen.

Währenddessen fahren sich die Menschen, die augenscheinlich für ihre Arbeit und Wohlstand leben, das feinste Koks rein und teilt sich das Röhrchen zum ziehen mit dem Studenten der als nächstes antanzt.

Die Mediziner knuspern etwas Ritalin beim üben für das Staatsexamen, die Künstler knallen sich die psychodelics usw.
Ich glorifiziere den Konsum nicht, aber genauso wie ich definitiv pro Drugs bin, dürfen andere gerne dagegen sein.

Der Unterschied ist, die meisten Menschen verurteilen Drogen ohne zu wissen warum. Ich habe meine "Probierzeit" vor dem Studium auch mal gehabt. Weiß nicht wie man über Konsumenten die Nase rümpfen kann, während man selbst sich dermaßen zugesoffen hat, dass der Essiggeruch des eigenen Körpers der beim Abbau von Alkohol entsteht und nett zu riechen ist wenn übertrieben wurde. (Das ist dieser süßlich beißende Geruch den so gut wie jeder starke Alkoholiker 24/7 hat, Duschen bringt da nicht viel, das dünstet er den ganzen Tag aus)

Kommentar von john201050 ,

das craving beim runterkommen würde ich nicht als sucht sehen.

wenn das nicht mehr weg geht, dann ist man süchtig.

Antwort
von Kopfbilder, 8

AUF KEINEN FALL IST DAS MUTIG, ES ZERSTÖRT DEIN GANZES LEBEN, GLAUB MIR ICH WEIß WOVON ICH REDE, ICH SELBST HABE LANGE ALLE MÖGLICHEN DROGEN GENOMMEN, ICH MERKE DIE WIRKUNG JETZT NACH 10 JAHREN IMMER NOCH. ES IST ABER KEINE TOLLE ODER GUTE WIRKUNG ES SIND PANIKATAKEN ANGSTZUSTÄNDE USW..... WENN DU MUTIG SEIN WILLST SAG NEIN ICH NEHME KEINE DROGEN.

Kommentar von john201050 ,

ich glaube deine shift-taste klemmt.

Antwort
von Winkler123, 82

Wer Drogen braucht, um im Leben klar zu kommen ist schwach, nicht mutig.

Kommentar von antwortbittejap ,

Also kommen deiner Meinung nach alle Alkoholkonsumenten mit dem Leben nicht klar?

Kommentar von enzoright ,

Definitiv ist das nicht so da es ein paar Leute aus spass machen. Aber beide Begründungen sind relativ dumm da man ja weiss es gefährdet deine Gesundheit und mann kann süchtig werden und es macht strafbar.

Mit freundlichen Grüssen <3

Kommentar von Winkler123 ,

Auch für fortgesetzten Alkoholkonsum gilt das, ja. Nicht für partymäßigen Alkoholkonsum, sondern wenn man ihn als Ausgleich innerhalb der Woche braucht.

Kommentar von lucadavinci ,

Aha und wie ist das mit "partymässigen" BTM?

Antwort
von DJGamerFT4, 53

Mut ist zu Drogen "nein" zu sagen 

Mut ist für jemanden sich für andere einzusetzen, auch wenn man was riskiert oder andere Mensch so verlieren kann. Mut ist für jemanden etwas zu tun, obwohl man Angst hat. Mut ist für jemanden in guten und in schlechten Zeiten zu einer Person zu stehen.

Kommentar von ScreenTea ,

So gesehen ist das auch Schwachsinn. Zum regelmäßigen Drogenkonsum Nein zu sagen und sich auch keinem Gruppenzwang oder Mutproben zu beugen Brauch gesunden Menschenverstand aber keinen Mut. Den Mut Brauch man wenn man offen und belesen an das Thema Drogen heran geht, weiß wie man verantwortungsvoll damit umzugehen hat wenn man es schon ausprobiert und sich dann einer neuen Erfahrung stellt. Also ja so gesehen hat der Fragesteller Recht das es Mut brauch um Drogen zu konsumieren, allerdings wird dieser Mut nur viel zu oft mit jugendlichem Leichtsinn und Dummheit überspielt was auch auf vieles ein schlechteres Bild wirft als es haben sollte. Ich selber konsumiere nichts regelmäßig aber habe einiges Ausprobiert und kann nur sagen das es mit dem richtigen Umfeld einem auch Lebenserfahrung schenken kann. Will hiermit niemanden dazu anstacheln Drogen zu nehmen, aber finde auch diese verallgemeinernde Negativ Haltung dem Thema gegenüber (nur weil es "illegal"ist) genauso dumm wie Teens die in ner dunklen Ecke stehen und sich darüber unterhalten wie cool doch kiffen sei und wie viel sie vertragen.

Antwort
von diekartoffel134, 2

Nein. Es gibt daran nichts mutiges. 

Antwort
von GegenRauschgift, 7

Mutig ist das nicht! Wenn ich eine Line ziehen will nehme ich ja das brennen in Kauf... 

Antwort
von WrongPlanet2, 22

Du und deine Drogen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten