Frage von LuzifersBae, 86

Ist jegliche Art von Gewalt Folter für das Opfer?

Wenn man selbst unschuldig und schwach ist? vor allem als Kind, sagen wir mal man erlebt viele schlimme Dinge in der Familie (dazu gehören schlimme Bedrohungen, Gewalt, einschließen usw) was für "Narben" hinterlässt das bei einem Kind? Könnte man quasi schon sagen dass das Folter ist?

Antwort
von italomaus, 19

Ciao :-)

Ich würde es nicht direkt als Folter bezeichnen auch wenn es eine Art von
psychische Folter ist .

Emotionaler Missbrauch oder seelische Misshandlung ist für die Kinderseele nur schwer oder gar nicht verkraftbar.

Meist fehlt Kindern das Urvertauen und sie leiden ihr lebenlang. Das kann sich vielfälltig äußern. Z.B. haben viele nur wenig oder gar kein Selbstvertrauen oder Selbstbewusstsein. Ängste breiten sich aus und können sich bis zur Panikattake steigern.  Depressionen treten auch sehr häufig auf. Du siehst diese Liste könnte man unendlci weiterführen.

Falls du noch Fragen hast, dann melde dich einfach.

LG


Antwort
von michik176, 45

nicht direkt aber bei kinder führt das oft dazu das sie selbst gewalt ausführen bzw sogar ganz anders sind das sie nicht kontaktfreudig sind usw aber die elter sind ja eig die leute wo man am meisten vertraut und die uns eig von bedrohungen schützen sollte aber wen sie selbst zu bedrohungen werden hat man keinen den man vertrauen also hinterlässt man nicht nur aüserliche sonder auch schaeden im kopf vlt halltet man sich von dingen fern wo eigentlich man spaß hat aber man hatte damit eine schlechte erfahrung und darum hat man halt davor angst

Kommentar von LuzifersBae ,

Was Vertrauen angeht kann ich dir nur zu 100% zustimmen. Man verliert so sehr das Vertrauen gegenüber anderen Menschen das man nicht mehr weiß WIESO man überhaupt geliebt wird. Oder gemocht wird. Wieso Menschen an einem denken, sich sorgen machen. Ich mein, man fühlt sich eh wie ein Haufen nichts haha, da ist immer so ein Hintergedanke, von wegen "er denkt das selbe wie deine Familie über dich" ... Naja schwer zu erklären, aber das Selbstbewusstsein und Vertrauen gegenüber anderen Menschen verschwindet eigentlich ganz, wenn man so eine Kindheit hat. Ich spreche jetzt aus meiner Sicht, kann auch anders sein ... 

Antwort
von Volkerfant, 14

Folter sind meiner Meinung nach bestimmte, lebensbedrohliche Gewaltanwendungen.

Schläge und Drohungen, Liebesentzug und Ignoranz sind körperliche und seelische Gewalttaten, die in Deutschland bestraft werden können, sofern sie angezeigt werden.

Natürlich können viele Kinder dadurch psychische Schäden und körperliche Verletzungen erleiden, ferner können diese Kinder psychische und lebenslange Störungen entwickeln.

Antwort
von BlauerSitzsack, 21

Ja klar, das ist schwere psychische Folter und diese hinterlässt ohne Ausnahme Schäden bei dem Kind.

Antwort
von Machtnix53, 21

Nein, jede Folter ist Gewalt, aber nicht jede Gewalt ist Folter.

Folter im ursprünglichen Sinne ist eine gewaltsame Methode der Strafverfolgung, durch Zufügung von Schmerz jemanden zu einer Aussage oder der Herausgabe von Informationen zu zwingen. Also eine sehr zielgerichtete Gewaltanwendung.

Da eine Grenzziehung zwischen verschiedenen Gewaltanwendungen immer schwierig ist, hat sich die Bedeutung von Folter etwas ausgeweitet, aber ein Synonym für Gewalt allgemein ist es noch nicht.

Es gibt auch Gewalt, die nicht zielgerichtet auf das Opfer ist, die kann man nicht als Folter bezeichnen, so schlimm sie auch sein mag und unabhängig davon, wieviel bleibende Schäden sie hinterlässt.

Antwort
von Netie, 15

seelische Folter

Antwort
von LiLaEngel, 38

Ich persönlich würde mit Ja antworten, da alles was passiert und man sich in dem Moment nicht wehren kann ist meiner Meinung nach Folter. Kinder können sich am wenigsten Wehren.

Antwort
von murksi1, 8

Google nach Resilienz und Vulnerabilität.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community