Frage von ichbinql, 88

Ist jeder Mensch rassistisch?

Ich denke jeder Mensch ist rassistisch, allerdings kann ich bei Gutefrage nur Fragen stellen und keine Thesen aufstellen.

Allerdings wollte ich mal Eure Meinungen dazu hören - seid einfach ganz ehrlich zu euch selbst und teilt es mir mit.

Antwort
von MrHilfestellung, 27

Ich glaube schon, dass jeder Mensch rassistisch ist, einfach weil Rassismus, und ja den gibt es auch ohne der Einteilung von Menschen in Rassen, so omnipräsent ist, dass man dem Einfluss kaum entkommt und selbst Vorurteile bildet.

Der Knackpunkt ist dann, ob man seinen eigenen Rassismus gut findet oder nicht, ich bspw. gebe mir Mühe nie rassistisch zu sein, aber es funktioniert nicht immer.

Antwort
von OlliBjoern, 52

Nö, ich bin schon mal nicht rassistisch, und es gibt einen einfachen Grund: Menschen haben keine "Rassen". "Rassisten" liegen somit einem Irrtum auf, und gehen vom Aussehen aus (was aber keine wissenschaftliche Basis für eine irgendwie geartete "Rassenlehre" gibt) und einer (angeblichen!) "Reinheit" von Völkern, die aber nie so bestand.

Kommentar von ichbinql ,

Hahahaha du bist echt witzig.. Menschliche Rassen zu leugnen ist wirklich dumm.

Also denkst du, rein physisch ist ein Europäer genau gleich wie ein Afrikaner? 

Kommentar von OlliBjoern ,

Ich habe nicht gesagt, dass Menschen alle genau gleich wären. Auch Europäer sind untereinander nicht gleich (sonst könnte man auch niemanden hierzulande unterscheiden). Ich habe nur gesagt, dass es keine Rassen gibt (bei Menschen). 

Das ist übrigens nicht meine Meinung, du kannst das auch hier nachlesen: "Nach Forschungen zur Genetik menschlicher Populationen ist das Konzept der Menschenrasse wissenschaftlich überholt,"

https://de.wikipedia.org/wiki/Rasse

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Kommentar von BTyker99 ,

Das ist politisch gesteuerter Unsinn und hat mit dem eigentlichen Rasse-Begriff im biologischen Sinne nichts zu tun.

Kommentar von OlliBjoern ,

Hast du einen Beleg dafür, dass das "politisch gesteuerter Unsinn" ist? Oder bist du Humanbiologe (bin ich selber nicht)?

Kommentar von BTyker99 ,

Die üblichen Definitionen vom Begriff "Rasse" könnte man ohne Probleme auch auf die Menschen-Art anwenden, aber ausgerechnet bei dem macht man neuerdings einen Unterschied und sagt, man dürfe nicht von Rassen sprechen. Welchen Grund sollte das sonst haben, wenn nicht political correctness?

Kommentar von barfussjim ,

"Nö, ich bin schon mal nicht rassistisch, und es gibt einen einfachen Grund: Menschen haben keine "Rassen".

Es mag zwar keine Menschenrassen geben, das schließt dennoch keinesfalls aus, dass es Rassisten gibt. 

Das sind eben jene Menschen, die an eine Einteilung der Menschheit in höher- und minderwertige Rassen glauben. Rassismus ist ein Konstrukt in den Köpfen der Rassisten und ist dort existent - unerheblich, ob das Denken wissenschaftlich fundiert ist oder jeder Grundlage entbehrt.


Antwort
von Mordorhead, 30

Eine These ohne Begründung ist wertlos. Gib uns eine Begründung und vielleicht nimmt dich irgendwer ernst.

Kommentar von ichbinql ,

Beispiel: Jemand steht auf Frauen mit blonden Haaren oder auf Afrikanerinnen. Das ist eine rassistische Handlung. Jeder Mensch hat optische Vorlieben beim Partner, das ist schon rassistisch. Rassismus ist halt so negativ geprägt, ist er aber gar nicht, er ist völlig normal bei jedem Menschen.

Kommentar von Mordorhead ,

Das ist nicht wirklich Rassismus. Rassismus ist wenn man eine Rasse wirklich hasst. Und das ist in deinem Beispiel nicht der Fall.

Antwort
von Chevejo, 47

rassistisch nicht in dem sinne, dass er gegen fremden etwas hat, sondern dass er sich zunächst unter seinesgleichen wohler fühlt. gleiche kultur, gleiche sitten ect. und das vertraute ist nun mal jedem lieber - mit ausnahmen natürlich

Antwort
von CounterMonkey, 50

Mein Bullshitdetektor schlug aus und führte mich hierher.

Antwort
von adabei, 11

Nein.

Antwort
von Yoyo55, 3

Manchmal erhält man den Eindruck, sogar einige Schwarze seien rassistisch und diskriminierten sich selbst, auch wenn das kontraproduktiv erscheinen mag. Siehe blondisbeautiful.tumblr.com

Warum diskriminieren sich einige Schwarze in USA selbst? Ob jeder rassistisch ist, kann ich nicht sagen, ich glaube, das hängt vom Hintergrund ab.

Antwort
von BTyker99, 20

Ich vermute auch, dass jeder Mensch rassistisch ist, da dies einen evolutionsbiologischen Vorteil darstellt. Wir bevorzugen genetisch ähnliche Menschen und sorgen so dafür, dass die eigene Gruppe überlebt und ihre Gene weiter verbreitet werden.

Kommentar von OlliBjoern ,

Würden wir tatsächlich genetisch ähnliche Menschen bevorzugen (was ich bezweifle), hätten wir logischerweise in der näheren Verwandtschaft die besten Übereinstimmungen.

Kommentar von BTyker99 ,

Ich verstehe nicht genau, was du mit Übereinstimmungen meinst. Aber grundsätzlich ist es ein Vorteil, sich mit Personen, die sich stark unterscheiden zu paaren, da der Nachwuchs dadurch wahrscheinlich ein besseres Immunsystem haben wird.

Dennoch ist der Zusammenhalt innerhalb einer Gruppe verwandter Organismen größer, nach dem Motto "Blut ist dicker als Wasser".

Antwort
von Schnoofy, 43

seid einfach ganz ehrlich zu euch selbst und teilt es mir mit

So nicht, mein Freund.

Antwort
von earnest, 19

Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community