Ist Innovation wissenschaftlich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube, da unterliegst Du einem Missverständnis: Nicht das gewählte Thema muss wissenschaftlich sein, sondern die Art es zu bearbeiten, muss wissenschaftlichen Ansprüchen genügen.

Das gibt Dir recht große Freiheiten, was Du bearbeitest - aber setzt Dir einen engen Rahmen wie Du es bearbeiten solltest. 

Mal platt gesagt: Wenn Du nach dem Biertrinken rülpst, dann ist das keine Wissenschaft. Wenn Du aber die Sache untersuchst und fundiert beschreibst, dann kann das wissenschaftlichen Ansprüchen genügen.

Zum Fernsteuern der App mit einem Computer: Ja, das geht. Mache die Möglichkeiten der Computer-Fernsteuerung mit einer App zum Thema. Leite daraus eine Architektur ab und implementiere diese prototypisch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Innovation ist nur der lateinischen Sprache entliehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everklever
16.05.2016, 13:00

Schön und gut. Aber was sagt uns das jetzt in Bezug auf die Frage?

0

Ist Innovation wissenschaftlich?

Innovation ist das Ergebnis eines Prozesses bzw. Handelns, aber keine Tätigkeit in sich. Der Weg dahin kann wissenschaftlich fundiert sein, muss es aber nicht. Es kommt auf die Herangehensweise, die Auseinandersetzung mit Bestehendem, die Methodik, die Erarbeitung der Schlussfolgerungen und die Umsetzung derselben an.

Allein schon die Frage "Ist Innovation wissenschaftlich?" eignet sich für eine wissenschaftliche Erörterung (wenn man es richtig anpackt).

Meine Idee wäre die Programmierung einer App mit der ich meinen Computer steuere.

Das wäre eher eine geistig-handwerkliche Leistung, aber keine wissenschaftliche Tätigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung