Frage von davidscrubs, 75

Ist in Mietshäusern generell Kabelempfang vorhanden?

Ich bin umgezogen und habe keinen Empfang über Kabel. Muss ich mich nun um eine Alternative kümmern oder den Vermieter fragen, ob er dies "abgeschaltet" hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ProfDrStrom, 56

Kabel als Begriff für Kabelanschluss, ist nicht in jedem Haus vorhanden.
Zum einen muß ein Hauseigentümer einen Kabelanschluss nicht in sein Haus legen lassen und zum Anderen, kann es sein das die Straße nicht "verkabelt" ist.
Es gibt Vermieter die Überhaupt keine "Empfangsanlage" im Haus haben.
Hier bleibt dann die Möglichkeit ggf. über SAT oder DVB-T Fernsehprogramme zu empfangen.
Auch kann man sich, wenn die Vorraussetzungen stimmen, über den DSL-Anschluss mit IP-TV versorgen.
Einfach mal den Vermieter ansprechen, oder, wenn vorhanden, die Nachbarn.

Antwort
von Peppie85, 22

der aller erste schritt wäre mal mit dem vermieter kontakt aufzunehmen...

es gibt in der tat häuser, die sind nicht an das kabelnetz angeschlossen. in dem fall geht es nicht.

anderenfalls ist es so, dass, selbst wenn kein kabelempfang in der wohnung vorgesehen ist, der vermieter verpflichtet ist, dir die mögiichkeit dazu zur vergfügung zu stellen.

das bedeutet in diesem kontext aber lediglich, dass er nicht verweigen darf, dass du dir einen kabelanschluss in der wohnung installiren lässt.

der vermieter muss vor der installation auf jeden fall gefragt werden. außerdem hat er ein mitspracherecht beim verlegeweg des kabels.

verweigern darf er es aber nicht..

übrigens, die kosten für das verlegen der leitung, sofern sie nicht ausufern, musst du als mieter selbst tragen, das wäre dann entweder der in der anschlusspauschale enthaltene aufwand oder und ein entsprechender mehraufwand für sonderwünsche z.b. mehrere anschlüsse in verschiedenen räumen.

aber vielleicht ist das ja alles garnicht erforderlich und es muss nur der anschluss entsprechend in eurer wohnung freigeschaltet werden bzw. eine verbindung hergestellt.

daher ist es auf jeden fall die beste wahl, erst einmal die hausverwaltung bzw. den vermieter zu kontakten. denn die müssten sich eigendlich in ihrem gebäude so weit auskennen, dass sie zumindest sagen können, was genau erfordellich ist...

lg, Anna

Kommentar von ProfDrStrom ,

anderenfalls ist es so, dass, selbst wenn kein kabelempfang in der wohnung vorgesehen ist, der vermieter verpflichtet ist, dir die mögiichkeit dazu zur vergfügung zu stellen.
das bedeutet in diesem kontext aber lediglich, dass er nicht verweigen darf, dass du dir einen kabelanschluss in der wohnung installiren lässt.
der vermieter muss vor der installation auf jeden fall gefragt werden. außerdem hat er ein mitspracherecht beim verlegeweg des kabels.
verweigern darf er es aber nicht....

So weit so richtig. 


übrigens, die kosten für das verlegen der leitung, sofern sie nicht ausufern, musst du als mieter selbst tragen...

Hier sieht die Rechtsprechung etwas anderes vor:

http://www.finanzfrage.net/frage/kein-verfuegbarer-kabelanschluss-im-haus-ist-da...

Die Antwort von qtbasket enthält die entsprechenden Urteile.

Wenn kein Kabelanschluss vorhanden ist und der Mieter ihn legen lässt, also auch ins Haus, dann hat er auch die Kosten zutragen.

Es gibt dabei für die Kosten kein Limit.

Ebenso wenn auf Mieterwunsch die Leitung in die Wohnung gelegt/ verteilt wird sind sämtliche Kosten (auch die die ausufern) vom Mieter zu tragen.


Kommentar von Peppie85 ,

das ist so nicht ganz richtig, sollte der vermieter z.B. auf eine Leitungsführung bestehen, die für den Mieter unzumutbar teuer wird z.B. wenn es sich um eine denkmalgeschüzte immobilie handelt, dann obliegt dem vermieter die pflcht, eine auch für den mieter bezahlbare lösung anzibieten! das sind aber absolute seltenheitsfälle.

Kommentar von ProfDrStrom ,

Ich möchte dir glauben, aber wo ist das belegt?

Antwort
von machhehniker, 23

Generell ist in Miethäusern gar kein Fernsehempfang vorgesehen. Oftmals gibt es einen zentralen Anschluß der aufgeteilt wird und auf die Mietnebenkosten umgelegt wird, oftmals gibt es einen Netzbetreiber von dem man unabhängig vom Mietobjekt einen Kabelanschluß bekommen kann und oftmals gibt es keinen Netzbetreiber der da ein Kabel gelegt hätte (also Kabelempfang unmöglich).

Zunächst also müsstest Du den Vermieter fragen ob und wie seinerseits Fernsehempfang eingerichtet wurde. Wenn von ihm Nichts vorliegt ob ihm Was bekannt ist welche Möglichkeiten bestehen und Welchen er auch zustimmen würde (oftmals ist eine eigene SAT-Schüssel nicht erlaubt).

Antwort
von Sunnycat, 40

"Generell" gibt es gar nichts. Es gibt viele Mietshäuser, da hat jeder Mieter seine Schüssel auf dem Balkon stehen.... Also nachfragen, wie es bei euch ist.

Antwort
von Fraganti, 32

Es gibt ganze Landstriche, in denen kein Kabelanbieter jemals Leitungen verlegte. Ich spreche nicht nur von einzelnen Häusern, die nie einen Anschluss bekamen. 

Antwort
von Doktorfruehling, 32

Eventuell muessten Sie selbst einen Betrag ueber den standartanbieter abschließen wenn es nicht Bestandteil des Mietvertrages ist. Steht alles drin, lesen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community