Frage von daydr3ams, 127

Ist in laktosefreier Milch Milchsäure enthalten?

Der Titel sagt eigentlich schon alles, und JA ich habe es gegoogelt aber nichts hat meine Frage so richtig beantwortet.
Danke schonmal an alle die antworten. :)

Antwort
von Paguangare, 74

Du meinst, weil die Milchsäure sich aus dem Milchzucker (Lactose) durch bakterielle Zersetzung bildet?

Es scheint tatsächlich schwierig zu sein, etwas über den Milchsäuregehalt in melkfrischer Kuhmilch herauszufinden. Ich vermute aber, dass sich immer etwas Milchsäure wird nachweisen lassen.

Man muss sich einmal anschauen, auf welchen Wegen die Milchsäure biochemisch gesehen gebildet werden kann. Und sie kann tatsächlich auch aus Glucose gebildet werden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Milchs%C3%A4ureg%C3%A4rung

Wenn Milchsäurebakterien in der lactosefreien Milch vorhanden sind, dann macht es ihnen gar nichts aus, wenn sie keine Lactose vorfinden, sondern nur die schon vorher durch Aufspaltung entstandenen Monosaccharide Glucose und Galactose.

Die lactosefreie Milch wird sich während ihres Alterungsprozesses ähnlich verhalten wie normale Kuhmilch, also sauer werden und mehr und mehr Milchsäure (2-Hydroxy-propionsäure) enthalten.

Antwort
von steffenOREO, 50

Milchsäure hat weder etwas mit Milch noch mit Laktose zu tun. Milchsäure kommt in Schweiß, Blut, Speichel sowie im Muskelserum, in der Niere und Galle vor.

https://de.wikipedia.org/wiki/Milchs%C3%A4ure

Kommentar von herja ,

Milchsäure ist auch als Zusatzstoff mit der Nummer E 270 für alle Lebensmittel zugelassen und gilt als völlig unbedenklich.

Kommentar von Paguangare ,

Deine Antwort ist ein klarer Fall von mangelnder Kompetenz bei der Deutung von Fachtexten.

Milchsäure wurde einst "Milchsäure" genannt, weil sie sich in Milch durch die bakterielle Zersetzung des Milchzuckers (Lactose) bildet. Sie ist in hoher Konzentration in Sauermilchprodukten enthalten.

Deswegen hat Milchsäure schon etwas mit Milch zu tun.

Dass sie außerdem auch noch in anderen biologischen Matrices als ganz normales, ubiquitäres Stoffwechselprodukt vorkommt, bleibt unbenommen.

Antwort
von scheggomat, 48

In ungesäuerter, frischer oder auch prozessierter Milch ist Milchsäure, wenn überhaupt, nur in Spuren vorhanden. 

Selbst wenn man sagt, dass sie nicht enthalten ist, hat man nicht gelogen. 

Viele Einzelgemelke sind nämlich absolut frei von Milchsäure. 

Ob laktosefrei oder nicht, spielt da auch keine Rolle.

Kommentar von Paguangare ,

Was ist für dich "absolut frei von Milchsäure"? Ich denke ein par Nanogramm pro Liter werden sich wohl immer finden lassen, da ja die allermeisten chemischen Reaktionen Gleichgewichtsreaktionen sind, und das Gleichgewicht fast nie total auf der Seite der Edukte ist.

Kommentar von scheggomat ,

Mit 'absolut frei' meine ich genau das.

Es geht aber um Einzelgemelke. 

Dafür muss das Euter sehr gesund sein und der Strichkanal sich sehr gut verschliessen zwischen den einzelnen Melkungen. 

Schon wenn man ein paar pathogene Keime im Strichkanal oder in der Anmelk nachweisen kann, kann man sicher sein, Milchsäure zu finden. 

Das selbe gilt auch andersherum. 

Alles sauber: Keine Milchsäure. 

In Mischmilch lassen sich auch etwas mehr als ein paar Nanogramm pro kg finden. Es ist halt schlecht möglich, hundertprozentig sauber zu melken und die Milch innerhalb von Minuten komplett auf <6 Grad zu kühlen. 

Mischmilch ohne ein paar Milchsäuremoleküle gibt es faktisch nicht. 

Das chemische Reaktionen Gleichgewichtsreaktionen sind ist auch klar. 

Wenn jedoch ein nötiger Reaktant fehlt, gibt es höchstens freien Zucker aber keine Milchsäure. 

Kommentar von Paguangare ,

Du bist anscheinend der absolute Kuhmilch- und Molkereiprodukt-Experte. Arbeitest du bei der LUFA, oder was machst du beruflich?

Kommentar von scheggomat ,

Uuuuuuh, danke für die Blumen! :-) 

Ich bin Molkereimeister in einer kleinen Spezial-Molkerei und arbeite eng mit einigen Lebensmittellaboratorien (also auch LUFAs, MLUAs, Max-Rubner-Institut und CAU Kiel und Co.) sowie äußerst innovativen Maschinenbauern und Lebensmittelherstellern zusammen.

Ich weiß nicht alles, aber sehr viel über Milch. Bei der Zusammenarbeit mit vielen klugen Köpfen bleibt halt einiges hängen.

Kommentar von Paguangare ,

Sollte ich einmal eine Frage über Milch haben, so werde ich auf dich zurückkommen.

Kommentar von scheggomat ,

Gerne. 

Dafür bin ich hier angemeldet. 

Antwort
von herja, 55

Hi,

einfach mal ein bisschen lesen, verstehen und staunen: https://www.resch-frisch.com/blog/milchsaure-bei-laktoseintoleranz-geeignet/

Antwort
von Yellow2211, 68

Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber ich würde sagen, dass auch in l-freier Milch Milchsäure vorhanden ist.
Da wird ja nichts wirklich verändert. Es wirs ja nur das Enzym Laktase hinzugefügt, damit die Laktose gespalten wird und man keine Beschwerden bekommt

Kommentar von steffenOREO ,

In Milch ist GAR KEINE Milchsäure enthalten.

Kommentar von Paguangare ,

Das stimmt so nicht. Milchsäure ist, zumindest in niedriger Konzentration, in fast allen biologischen Matrices ubiquitär. In Milch bildet sich ganz schnell Milchsäure in größeren Mengen, wenn man sie ein bis zwei Tage offen stehen lässt.

Antwort
von AppleTea, 59

Milchsäure ist wohl eher in deinen Muskeln und deiner Haut enthalten :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community