Frage von sidius28, 187

Ist in diesem Arbeitszeugnis ein versteckter Hinweis vorhanden?

Hallo, das beigefügte Foto stellt mein Arbeitszeugnis meines letzten Arbeitgebers dar. Ist dort was aufgeführt was mir negativ ausgelegt werden kann?

Viele Grüße und einen schönen Vatertag

Antwort
von Schokolinda, 71

ich finde, das zeugnis enthält keine zweideutigkeiten. aber wie floppydisk schrieb, es ist schlecht, da zu dick aufgetragen und zu wenig auf die arbeit bezogen.

das aufgabengebiet klingt nach "mädchen für alles" und die beurteilung klingt nach einem hochkomplexen job.

wenn ich das zeugnis schreiben müsste, würde ich in der beurteilung mit den dingen anfangen, die bei den hauptaufgaben zum tragen kamen. das waren wahrscheinlich soziale kompetenz, sorgfalt und zuverlässigkeit. dort würde ich auch den schwerpunkt der beurteilung setzen.

in den anderen bereichen würde ich es kurz machen- es klingt unglaubwürdig, bei diesem aufgabengebiet fachliche kompetenzen beständig zu aktualisieren oder hochwertige lösungen finden zu müssen. du legst doch keine pipelines durch den ozean.

falls du noch die möglichkeit hast, das abändern zu lassen, würde ich es versuchen. andererseits: was soll beim  zweiten versuch besseres herauskommen, da der schreiber offensichtlich sich mit zeugnissen nicht auskennt.

Kommentar von sidius28 ,

Ich war auch Mädchen für alles daher bin ich auch gegangen. Ich habe nun einen guten neuen Job und war mir bei dem Zeugnis einfach nicht sicher, weil es eben auch so übertrieben wirkt. Aber der Ersteller hat keine Ahnung wie man so ein Zeugnis schreibt, daher bin ich mir nicht sicher ob das besser werden kann

Antwort
von floppydisk, 95

man merkt, dass der ersteller einfach note 1 gegoogled und völlig überschwänglich alle positiven dinge angeführt hat, die er so gefunden hat. teilweise zusammenhangslos mit seinen aufgaben - auch formulierungen sind daneben.

ich würde alles beiseite legen und es als selbstgeschriebenen quatsch abstempeln. ist einfach zu dick aufgetragen.

gruß aus einer personalabteilung.

Kommentar von sidius28 ,

Der Ersteller hat nichts gegoogled! Das ist ein überreichtes Zeugnis. Bitte nicht einfach etwas unterstellen. Danke

Kommentar von floppydisk ,

man sieht ganz klar, dass der ersteller nicht häufig zeugnisse ausstellt. formulierungen und ideen sind definitiv aus dem internet, weil es viel zu ausladendes standard-blabla ist.

ich arbeite in leitender position im personalbereich. bin mir ziemlich sicher, hier mehr erfahrung als andere an den tag legen zu können. ich lese locker 20-30 davon in der woche.

Kommentar von lenzing42 ,

@floppydisk:

ich arbeite in leitender position im personalbereich.

Diese eigene Aussage ist noch längst nicht die Garantie für eine objektive Beurteilung des eingestellten Zeugnisses.

Antwort
von Thandu, 78

Das einzigste was mir auffiel ist der Absatz mit der kooperativen Art... Hast Du Alkohol an Kollegen ausgeschenkt oder so?

Antwort
von wfwbinder, 50

Kling für mich wie weggelobt, nach dem Motto wenn Du selbst kündigst, schreibe ich Dir ein Zeugnis, als wärst Du der Traummitarbeiter gewesen, den jeder haben will.

Kommentar von Nightstick ,

Ja, weggelobt - in schlimmstem Maße!

Ich bin mir sicher, dass die meisten potentiellen neuen Arbeitgeber einen Bewerber mit solch einem Zeugnis gar nicht erst zu einem Vorstellungsgespräch einladen würden.

Kommentar von wfwbinder ,

Na ja, eventuell würde ich ihn mir ansehen, aber Einstellung nur mit verlängerter Probezeit.

Kommentar von Nightstick ,

... also befristet !?

Kommentar von wfwbinder ,

Nein, das wäre ja ein befristetes Anstellungsverhältnis. Nein, statt 3 Monaten Probezeit eben 6 Monate.

Antwort
von alarm67, 69

Ich persönlich sehe hier eine 1 bis 2!

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 51

Mit dem Zeugnis brauchst du dich nicht verstecken. Es sind jedenfalls keine negativen Bemerkungen zu sehen.

Kommentar von Nightstick ,

Na, na...

Antwort
von priesterlein, 58

Ja, da ist ein versteckter Hinweis: "Gut gemacht". Wenn du politisch korrekt sein willst, musst du auch das "Herr" schwärzen, damit man es geschlechtsneutral sieht.

Antwort
von valores, 67

Das ist ne eins minus... Einzig der Kommentar mit deiner überzeugenden Persönlichkeit im letzten Abschnitt könnte einen neuen PersonalChef fragen lassen ob du nicht etwas zu selbstsicher und arrogant bist.

Antwort
von Skibomor, 72

Das ist ein SUPER Zeugnis - und lass Dir von niemandem was anderes einreden!

Kommentar von Nightstick ,

So etwas kann nur jemand sagen, der leider keine Ahnung von Zeugnisbewertung / Zeugnisanalyse hat.

Kommentar von Skibomor ,

Das werte ich als Personaler jetzt als Beleidigung....

Kommentar von Nightstick ,

Das ist keine Beleidigung, sondern eine Tatsache!

Antwort
von ewolfe, 66

"Zu unser vollsten Zufriedenheit" heißt "besser geht es nicht"
Also top Zeugnis 👍👍

Kommentar von ewolfe ,

*unserer

Kommentar von Nightstick ,

Erstens hast Du nicht richtig gelesen bzw. zitiert: Im Zeugnisausschnitt steht ".. stets zu unserer vollsten Zufriedenheit",

und zweitens kann man kein aus einer einzelnen Passage bei Weitem keine Gesamtbewertung herleiten!

Kommentar von ewolfe ,

Ach man muss ja nicht kleinkariert sein  😂😂

Aber du wirst mir doch beipflichten dass es ein gutes Zeugnis ist oder nicht? 😂
Mein Zitat war nur ein Beispiel.

Kommentar von Nightstick ,

Leider nein!

Wenn Du Dir alle bisherigen Kommentare durchgelesen hättest, wüsstest Du auch warum. 

Es ist nur für einen Laien, der wenig bis gar keine Ahnung von Zeugnisbewertung/-analyse hat, ein gutes Zeugnis.

Kommentar von ewolfe ,

Wie lustig Sie sind....

Antwort
von kabatee, 50

sehr gut!

Kommentar von Nightstick ,

Niemals!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community