Frage von BeyondTheM, 66

Ist hungern wirklich so schädlich?

Ich höre eigentlich nur schlechtes drüber... dass es gesundheitliche Schäden gibt... usw. Ich bin nicht magersüchtig aber esse kaum noch... weil ich es so will. Ich hab das letztes Jahr auch gemacht.. bin dann von 50 auf 40 runter... mit 1,59m. Hab dann aufgehört und hab extrem zugenommen... ich wiege jetzt immer zwischen 47 und 50kg.... ich finde das zu viel. Ich will nur etwa auf 35kg runter... Also 40 ist mir auch etwas zu viel. Ich hab nur Angst vor der Kraftlosigkeit und der extremen Müdigkeit... aber so schädlich ist das ja nicht.... ich lebe ja noch und bin gesund.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, Ernährung, Medizin, 27


Ich bin nicht magersüchtig aber esse kaum noch... weil ich es so will

Magersucht spielt sich wie alle anderen Essstörungen im Kopf ab - unabhängig vom tatsächlichen Gewicht. Genaueres dazu erfährst Du hier.

http://www.eesom.com/haeufige-erkrankungen/essstoerungen/


Antwort
von Nici10072002, 17

Meiner Meinung nach ist ein Gewicht von 35kg eindeutig zu wenig. Und ganz ehrlich, das findet auch keiner mehr schön. Du bekommst einen männliche Figur, deine Stimmung ist im Keller, deine Freunde verstehen dich nicht mehr, Stress mit den Eltern und extreme Reizbarkeit. Das ist wirklich nicht erstrebenswert, nur um am ende nicht mehr attraktiv auszusehen. Auch die Jungs stehen auf so was gar nicht. Ich finde einen weiblichen Körper sehr schön und das solltest du auch. Denn wenn du so viel abnimmst, ist dein Po nicht mehr schön, deine Brust verschwindet deine Haare werden ganz trocken und bei 35 kg besteht auch Gefahr, dass du stirbst.

Aus Erfahrung rate ich dir, dir eine Ärtztin zu suchen. Es sit zwar schwer, aber danach geht es dir bestimmt besser und es lebt sich viel leichter. Es sit erstmal abschreckend zu sagen, ich möchte zum Artzt gehen, aber es iste das wirklich wert. Außerdem würde ich mir an deiner Stelle auch einen Ernährungsberater zur Hilfe holen.

Ich selbst habe auch einen sehr gute Beratung von einem solchen erhalten.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und dich vielleicht dazu bewegen dir Hilfe zu holen.

Viel Glück!!!**

Antwort
von linaastin, 11

Hey jeder schreibt hier das es nicht schön ist, das Jungs das nicht schön finden bla bla bla ich weiß wie du dich fühlst da ich dieses Gefühl hatte ich wollte unbedingt von 50 auf 40 kg runter bei einer Größe von 1,72m, ICH habe mich unwohl gefühlt ICH fand mich nicht schön ICH fand mich zu dick, dabei geht es meistens nicht um andere wie andere dich finden oder ob andere es schön finden, dabei geht es nur um dich, ich weiß wie sich das anfühlt aber ich kam da raus und du schaffst das auch, rede mit deinen Eltern, rede mit einem Arzt, mit deiner besten Freundin irgendjemanden den du vertraust, du brauchst keine Angst davor zu haben aber du muss mit jemanden reden das hilft meistens schon weiter, und die Person der du dich anvertraut hast wird dir auch helfen aber dir bleibt nichts anderes übrig als darüber zu reden auch wenn es schwierig ist aber das ist ein Teufelskreis der extrem lebensgefährlich ist und aus dem du alleine nicht raus kommst

Antwort
von R2712, 35

35 kg ist in meinen Augen so ein abturn bei egal welcher Größe du sagst zwar du bist nicht Magersüchtig bist aber mit so einer Einstellung auf dem besten Weg dorthin dann kannst dich auf lange kuren und Therapien gefasst machen denn deine Umwelt wird das mitbekommen und es nicht so locker stehen lassen falls du gescheite Menschen um dich herum hast.. hör auf mit dem Blödsinn kurven sind wunderschön an einer Frau

Antwort
von Geisterstunde, 30
Ja, das ist extrem schädlich!

Dein Gewicht ist derzeit völlig normal. Bei 35 kg bestehst Du nur noch aus Haut und Knochen und wirst garantiert ins Krankenhaus eingeliefert - Du bist dann mehr tot als lebendig. Hinzu kommt: Deine inneren Organe werden massiv geschädigt und können nicht mehr richtig arbeiten. Wenn Du Pech hast entstehen lebenslange Schäden.

Antwort
von Tagwerker, 31

Gelegentliches Hungern ist nicht schädlich.  Nur sollte man es um Gewicht zu verlieren nicht unbedingt anwenden. Dafür lieber die Kosten umstellen.

Hungergefühle können auch positiv sein, da der Körper den Stoffwechsel und die Verdauung positiv umstellt. Dazu lasse die mal vom Hausarzt beraten.  Wenn ich das versuchen würde, würde das nur Missverständnisse aufbringen.

Also etwas Hunger zu haben hat unserer Vorfahren auch nicht geschadet. Die konnten wegen dem fehlenden Überangebot nur das verzerren was die Natur oder der Jagd Erfolg geboten hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community