Ist Hausarrest bei der Kindererziehung sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kommt drauf an. Beispiel: Jugendliche/r darf in die Stadt gehen und soll um 19 Uhr wieder zuhause sein. Jugendliche/r war mit dieser Vereinbarung einverstanden.

Um 19 Uhr ist das Kind aber nicht zuhause und auch auf dem Handy nicht zu erreichen. Die Eltern machen sich große Sorgen, telefonieren schon rum. Der Jugendliche kommt fröhlich um 21:30 Uhr heim und meint, alles wäre in Ordnung. Hat Kumpel/Kumpeline getroffen, war bei der/dem zuhause und da war kein Netz.

Hier ist ein Hausarrest für das nächste Wochenende gerechtfertigt. Das Kind soll lernen, sich an Vereinbarungen zu halten UND bei Änderungen dieser Vereinbarungen selbsttätig Bescheid zusagen. z.B. über Festnetz.

Welche Höllenqualen man in dem Fall als Eltern durchmacht, verstehen Kinder erst, wenn sie selbst welche haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Eltern haben mir NIE Hausarrest oder größere Strafen aufgebrummt. Klar, mal durfte ich aus Strafe einen Freund nicht besuchen oder kein Fernsehen schauen aber das ist ja eher nebensächlich. Ich denke, dass eine gute Aussprache und von vorne rein klare Abmachungen und Regeln generell sinnvoller sind als Kinder zu bestrafen. Bei meinem Bruder und mir hat es zumindest gut funktioniert, hoffe ich doch mal:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an. Manchmal kann es ganz sinnvoll sein. Aber Handy/PCverbot sind oft hilfreicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melonmanjan
23.02.2016, 21:20

Am besten ist es das ladekabel wegzunehmen, und zu schauen wie das Handy langsam stirbt , das hilft am meisten

1

Ich bin auch erst 16 aber Als ich noch klein wahr habe ich auch oft Hausarrest bekommen. aber ich glaube nicht das es sehr sinn voll ist da es ja man ja nicht daraus lernt nur weil man nicht eine bestimmte zeit das Haus verlassen darf und außerdem muss man dann auch grenzen setzten zb. Hausarrest heißt ja nicht das man zb. nicht in die schule oder i den Kindergarten darf. ich finde es kommt auch auf das Kind an Da jedes verschieden ist es gibt zb. Kinder die den ganzen tag vor dem Fernseher hocken für die ist es dann wohl nicht so die Strafe eher dann für welche die den ganzen tag Draußen sind. ich konnte ich konnte etwas Helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wie alt die Kinder sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe zwei Mädels großgezogen und nie Strafen verhängt.

Die beiden hatten eine breite Straße zum Ausprobieren und größtmögliche Freiheiten, jedoch mit klaren Abgrenzungen, die strikt eingehalten wurden, da sie der Sicherheit von Leib und Leben dienten.

Ungern wurde von mir ein "Nein" ausgesprochen, aber wenn, dann bekamen meine Töchter eine Erklärung mitgeliefert. So merkten die Mädels schnell, daß es mir nie darum ging, nur meine Autorität durchzusetzen, sondern daß dieses "Nein" gute Gründe hatte. Deshalb opponierten die beiden auch nicht.

Stets schenkte ich Ihnen mein Vertrauen, daß die beiden nie mißbrauchten. Sie wußten genau, daß ich mich auf sie verlasse und sie konnten sich auf mich verlassen.

Kein Kind ist gern und mit Absicht gegen die Eltern ungehorsam. Ich denke mal, wenn Eltern über Sanktionen gegen ihre Kinder nachdenken, dann haben Eltern etwas verkehrt gemacht.

Kann aber auch sein, daß ich einfach nur "pflegeleichte" Exemplare hatte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sinnlos würde ich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal nicht nur sinnvoll - sondern lebenswichtig! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung