Frage von irgendwasmitrot, 42

Ist häufige Müdigkeit ein Krankheitszeichen?

Ich habe Depressionen und damit verbundene Schlafstörungen, die sich darin äußern, dass ich nicht einschlafen kann, viel zu früh erwache und im Endeffekt doch bis zu 9 Stunden schlafe, die mich dann wahnsinnig müde machen. Ich bin nach dem Schlafen müde, am Tag müde, immer müde. Das Problem an der Sache ist meine Angst vor einem Magendarminfekt und die damit verbundene Befürchtung, dass dieser sich in einer solchen Müdigkeit äußern könnte. Ist das möglich? Ist häufige Müdigkeit ein Krankheitszeichen? Kann sich ein beginnender Magendarminfekt in Müdigkeit äußern? Oder ist das Schwachsinn? Was ist das? Hat jemand Erfahrung?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Dahika, 23

Häufige Müdigkeit ist eher ein Symptom der bestehenden Depression.

Kommentar von raimas ,

Exakt!

Antwort
von voayager, 13

Ah, du bist wieder im "Angebot", "alter Brummkreisel".

Du hast weder Fieber, noch Brechreiz, noch Dauerdurchfälle, keine Baukrämpfe, keine Lymphknotenschwellung, also was willst du? Einen Magendarminfekt haste jedenfalls nicht, gib dier keine Mühe, du bist nicht auf diesem Krankheitsweg - vergeblich !

Antwort
von BiggerMama, 20

Wie kommst Du auf die Idee mit dem Magen-Darm-Infekt. Die meisten sind recht schnell vorbei. Dann wärst Du allerhöchstens drei Tage müde.

Wenn Du müde bist, wird das seinen Grund haben. Unregelmäßiger Schlaf ist auch ungesund. Dauerhafte Müdigkeit und schlechter Schlaf können aber auch tatsächlich Anzeichen einer Krankheit sein.

Antwort
von Virginia47, 20

Wenn du einen Magen-Darm-Infekt hast, wirst du das anders merken als durch Müdigkeit. 

Geh zum Arzt und lass das abklären. 

Antwort
von OlgaStinakovits, 2

Müde bin ich auch viel,ich hab jetzt mit B Vitaminen angefangen.Jetzt ist nur die frage wieso fürchtest du Magenprobeme?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community