Frage von PaulaKat, 78

Ist habe Angst das mein Hase zu einsam ist?

Ich habe eine Hasen Dame und sie ist 4 Jahre alt. Sie ist mein ein und alles und ich habe Angst das es ihr nicht so gut geht wie ich denke! Also im Grunde fehlt ihr an nichts sie hat sehr viel Auslauf (sie kann rein und raus gehen wie sie will), sie hat selbstverständlich immer Essen und Trinken, sie macht sich sehr oft lang und kuschelt, außerdem schlägt sie ständig hacken u.s.w. Und ja sie hat kein Artgenossen und ich weiß mittlerweile das es sehr schlecht ist, aber damals wusste ich es nicht. Und jetzt habe ich einfach Angst das es ihr schlecht geht...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Viowow, 78

ein super anfang ist, das du dich offensichtlich informiert hast. das ist toll. ansonsten: ja, deine kleine ist sehr einsam. wenn sie gerne mit dir kuschelt, tut sie das weil sie ke8ne andere wahl hat. typisches kaninchenverhalten kann sie nur mit einem kastrierten rammler ausleben. das können wir menschen einfach nicht. du kannst deine zibbe auch noch ohne probleme mit einem etwa gleichaltrigen kastraten vergesellschaften, wenn du ein paar regeln beachtest. bitte nicht einfach das neue kaninchen in das revier des alten setzen und bitte kein zweites mädel dazuholen. das führt zu agressiven revierkãpfen ohne ende. tolle seiten, um dich weiter zu informieren sind diebrain.de kaninchen-info.de sweetrabbits.de kaninchenwiese.de
natürlich kannst du hier auch noch rückfragen stellen. deine kleine zibbe wird es dir danken:)

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 58

Hi Paula,

Im Grunde fehlt es ihr an nichts? Echt? - Also im Grunde fehlt es ihr am wichtigsten was sie neben viel Platz und artgerechtem Futter braucht; einen Artgenossen!^^

Dein Kaninchen (Du hast keinen Hasen) war zwar nie alleine, aber schon immer sehr einsam :`(
Da Kaninchen alle ihre Verhaltensweisen und "Hobbys" nur mit anderen Kaninchen ausleben können, wollen, und müssen, sind sie ohne einen Artgenossen sehr einsam! Mit Dir dem Menschen konnte sie nichts so machen, was sie wollte und brauchte. Kaninchen in Einzelhaltung entwickeln darum irgendwann Verhaltensstörungen (Aggresivität, unnormale anhänglichkeit, etc) und sie werden nie so alt, wie sie unter artgerecher Haltung werden könnten...
Kuscheln ist zwar schön, aber in Einzelhaltung gehaltene Kaninchen macht das kuscheln nicht wirklich glücklich, es ist eher eine verwezifelte Tat irgendwie an Zuneigung zu kommen. Auch das Hacken schlagen ist kein genaues Anzeichen dafür das Kaninchen glücklich sind, sondern geschieht eher aus Übermut^^ Das machen auch in kleinen Käfigen gequälte Kaninchen, die sich mal ausnahmsweise artgerecht bewegen dürfen...

Daher ist es gut das Du erkannt hast das bei Deiner Haltung was nicht stimmt und es wäre toll, wenn Du das zum Wohle Deines Kaninchens schnell ändern würdest!!^^

Da Du ein Weibchen hast kommt nur ein kastriertes Männchen in Frage. Es darf auf keinen Fall ein Weibchen sein, da 2 Weibchen sind aufgrund ihrer Dominanz erst garnicht oder zumindest nicht lange verstehen und dann nurnoch bekämpfen. Das Männchen sollte im gleichen Alter sein, aber ein max. Altersunterschied von 2 Jahren ist ok. Hole bitte kein Jungtier, auch wenn die so süß sind, da sie das Junge "platt" machen würde und aufgrund des Altersunterschiedes evtl. nicht miteinander anfangen kann. (zB. Eine 40 Jährige Frau kann auch nichts mit einem 12 jährigen Jungen als Lebenspartner anfangen XD)

Schaue mal im Tierheim nach, die sind meist voll mit Kaninchen. Alternativ kannst Du bei ebay Kleinanzeigen schauen, da dort sehr viele Kanichen angeboten werden, von denen die meisten unter Tierquälerischen Bedienungen leben müssen und daher gerettet werden müssten^^

Wichtig ist, das Du das neue Tier nicht einfach zu ihr, in ihr Revier, setzt sondern die beiden (Stichwort:) Vergesellschaftest. Das ist ein bestimmter Vorgang wie man sich fremde Kaninchen zusammen lässt, und bei dem sich die Kaninchen am ende dann immer verstehen^^ Setzt man Kaninchen ohne Sinn-und-Verstand zusammen, vorallem einfach in ein Revier eines anderen, dann sind blutige Kämpfe keinen Seltenheit. Wundere Dich nur nicht; kämpfen werden die Kaninchen so oder so, da es Rudeltiere sind die direkt den Rudelführer auskämpfen. Wird aber während einer korrekt durchgeführten Vergesellschaftung gekämpft, dann hat man eigentlich nichts zu befürchten, auch wenn es krass aussieht^^

Wichtig wäre, das Du Dich über artgerchte Kaninchenhaltung beliest. Wichtig wäre vorallem der Platz (das sie wirklich immer und genug Platz haben; 2-3qm je Tier) und das Futter (KEIN Fertigfutter, nur Heu/ Grünzeug/ Gemüse und Obst), da das neben einem (passendem) Artgenossen 2 der wichtigsten Themen ist, bei denen die meisten große Fehler machen unter denen ihre Tier leiden...
Auf folgenden beiden Seiten findest Du alles was Du wissen musst/ kannst/ solltest XD

  • diebrain.de/k-index.html
  • sweetrabbits.de

Grüße

Kommentar von PaulaKat ,

Wie ich schon unten gesagt habe, es ist nicht mein Tier sondern das meiner Schwester und ich werde mit ihr darüber sprechen.

 Aber trotzdem danke:)

Kommentar von monara1988 ,

Achso, das habe ich überlesen^^ Warum schreibst Du denn dann das es Dein Kaninchen ist und sie Dein-ein-und-alles ist? Komisch... -.-

Dann rede bitte mit Deiner Schwester, zeig ihr evtl. Deine Frage mit allen Antworten, zeig ihr die Webseiten, und mach ihr klar das Einzelhaltung sehr grausam für Kaninchen ist, egal wie sehr ein Mensch sich um das Tier kümmert...

Kommentar von PaulaKat ,

Was hat das eine denn mit dem anderen zu tun? Sie kann doch trotzdem mein ein und alles sein? Und es ist doch auch egal ob es mein Hase ist oder nicht?

Kommentar von monara1988 ,

Im Grunde ist es egal, aber irgendwie auch nicht. Es ist ein Unterschied ob man dem Halter gute Tips gibt und ins Gewissen redet, oder wem, der eigentlich keine Handhabe über das Tier hat, da es ihm nicht gehört...
Viele hier schreiben in der Frage erst "mein" und wenn sie dann hören das sie ihr Tier schlecht gehalten haben, dann gehört es plötzlich wem anders, um nicht als Tierquäler oder sonstwas dazustehen; daher "komisch" Deine Aussage. Und da Du explizit genau darauf nochmal eingehst (nicht zB. das Du Deiner Schwester die Links zeigst oder so) bestätigt sich meine Vermutung. Es ist nicht schlimm wenn es Dein Tier ist, aber immer peinlich wenn man merkt, das derjenige aus irgendeinem Grund schwindelt XD und veräppeln lasse ich mich nicht gern -.-

Kommentar von PaulaKat ,

Tierqualerei? Also man kann es auch übertreiben! Also im anfangs Post fand ich es nicht relevant, ob es mein Tier ist oder nicht. Um es kurz zu fassen, habe ich MEIN HASEN (Ich kenne den Unterschied zwischen Hasen und Kaninchen!) geschrieben. Und jemanden Lügner zu nennen, ohne ihn zu kennen ist nicht sehr reif! Außerdem habe ich momentan auf Eeva aufgepasst, da meine Schwester um Urlaub war! 

Immer schön locker und geschmeidig bleiben ;)

Kommentar von monara1988 ,
Tierqualerei? Also man kann es auch übertreiben! 

Nein, kann man nicht übertreiben! Rudeltiere wie zB Kaninchen alleine zu halten IST Tierquälerei, weil diese Tiere alleine ohen Artgenossen SEHR leiden!

Und jemanden Lügner zu nennen, ohne ihn zu kennen 
ist nicht sehr reif!

Oh man... Kind, du schreibst erst so als wäre es Dein Tier, und erst als klar wird das Du das Tier offensichtlich nicht artgerecht hälst, ist es plötzlich nicht mehr Deines? DAS ist unreif, nicht zugeben zu können das man einen Fehler gemacht hat, oder, wenn es nicht Dein Tier, ist es unreif das Eigentum anderer nicht von seinem unterscheiden zu können/wollen XD

Aber sei es drum, jetzt weißt Du bzw Deine Schwester ja was zu tun ist. Ich hoffe Du/ Ihr tut das auch!

Antwort
von Sophilinchen, 70

Dann solltest du das Naheliegendste tuen und eins dazu kaufen;) Bitte infomiere dich vorher wie man richtig vergesellschaftet.Das beste wäre in deinem Fall ein kastriertes Männchen in etwa dem selben Alter.

Antwort
von senselesss, 68

Immerhin weißt du jetzt, dass er einen Artgenossen braucht. 
Schlecht, dass du dich nicht vorher informiert hast aber lieber spät als nie. 

Ich würde dir definitiv einen zweiten Hasen empfehlen, falls das mit der zusammenführung noch möglich ist, ich kenn mich echt nicht mit Hasen aus.
Ich meine mit nem kastrierten Männchen würde sie sich besser verstehen, bin mir aber nicht sicher. Meine zwei männlichen Meerschweinchen waren beste Freunde :D

Kommentar von PaulaKat ,

Ja also eigentlich ist es der Hase meiner Schwester...

Aber trotzdem ist sie mein ein und alles:)  Ich werde mal mit ihr sprechen.

Kommentar von Viowow ,

es ist ein kaninchen...

Kommentar von senselesss ,

Ich weiß, dass es ein Kaninchen ist, trotzdem hatte ich zwei Meerschweinchen.

Kommentar von Viowow ,

XD jetzt komm ich aber gleich durcheinander:D

Expertenantwort
von Sesshomarux33, Community-Experte für Kaninchen, 37

Hallo PaulaKat,

schön, dass du dir nun Gedanken machst! :) 

Besorge deinem Kaninchen doch einen Artgenossen. Es ist nie zu spät ein Einzeltier zu vergesellschaften. Schau mal, ob du im Tierheim oder in der Kaninchenhilfe einen kastrierten Rammler in ihrem Alter findest und vergesellschafte sie. 

Hier kannst du dich nochmal über Kaninchen schlau machen und lesen, wie eine Vergesellschaftung abläuft: Kaninchenwiese.de

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort
von Cassie5, 61

Kauf ihr einen Artgenossen. :-)
Das ist das Beste, was du für dein Kaninchen tun kannst.

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 35

Hi Paula,

Viowow hat dir ja schon die wichtigsten Tipps gegeben. Ich möchte dich nur kurz vorwarnen. Bitte renn jetzt nicht los und kauf ein Jungtier. Das passt nicht.. Schau in den Tierheimen und auf den Tierschutzseiten im Netz, nach einem geeigneten, kastrierten Rammler zwischen 1-7 Jahren.

Antwort
von Jess715, 28

Hi du!

Bitte besorge für deine Zibbe ein Weibchen!Es ist sehr einsam und braucht jemanden!Schaffe dir möglichst schnell eine Häsin an.

LG Jess

Kommentar von Viowow ,

bitte tu genau das nicht. was soll denn der quatsch, hier etwas zu raten, was zu 99,9% schief geht?!

Kommentar von Jess715 ,

❓❔❓❔❓❔

Kommentar von monara1988 ,

Ach Jess... -.-

informiere Dich doch bitte erstmal über Kaninchen bevor Du derartiges wortwörtlich rätst! Deine Antwort ist einfach nur falsch und würde den Tieren mit großer Wahrscheinlichkeit nur Leid zufügen, da die sich mit großer Wahrscheinlichkeit, 99%, nicht verstehen werden... -.-

Warum erkläre ich Dir jetzt nicht, lies  einfach selbst:

  • diebrain.de/k-index.html
  • kaninchenwiese.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community