Frage von haybae, 104

Ist "Gutmensch" eine Beleidigung?

Antwort
von MrHilfestellung, 53

Das kommt darauf an wer sie benutzt. Wenn eine AfDlerin jemanden "Gutmensch" nennt ist das sicher als Beleidigung zu verstehen, andererseits haben die Grünen in Kreuzberg auch mit "Willkommen bei den Gutmenschen" geworben, also die Beleidigung umgedreht.

Antwort
von benwolf, 81

Kommt drauf an. Persönlich benutze ich es öfters als Beleidigung wie ich verschämt zugeben muss. Allerdings nehmen das manche Menschen sicherlich auch als Kompliment.

Antwort
von konzato1, 50

Ja, ist es.

Ein Gutmensch fordert ja nur, dass alle anderen gutes tun müssen. Im Gegensatz zu einem guten Menschen, der macht es selbst.

Antwort
von Subohmdampfe, 55

Gutmensch geht eigentlich, fast neutral die Bezeichnung.
Jeder Mensch hat was gutes.

Bei mir ist es schon heftiger, ich bevorzuge oft Bahnhofsklatscher.
Hat einen bitteren Beigeschmack finde ich.

Kommentar von konzato1 ,

und Teddybärenwerfer. :)

Kommentar von MickyFinn ,

oder Sozialromantiker ;)

Antwort
von thisgirl0, 59

Ich finde nicht dass das etwas schlechtes ist. Aber die Gesellschaft benutzt das eher als ironische, indirekte Beleidigung. Soweit ich das mitbekommen dürfte.

Antwort
von Tragosso, 43

Kommt drauf an wer es in welchem Zusammenhang benutzt. Heutzutage meistens schon.

Antwort
von SouchonHermann, 64

aber nein, du sagst ihm doch nur höflich, dass er ein guter mensch ist

Antwort
von Secretstory2015, 64

Positiv ist es jedenfalls nicht.

Antwort
von DerJustinBieber, 40

Ja. Gutmensch wurde auch zum Unwort des Jahres 2011 und 2015 gewählt.

Weil damit helfende Menschen zum Beispiel in der Flüchtlingskrise als naiv, dumm und weltfremd abgestempelt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten