Frage von TheBody8, 53

Ist gut das besorgte Bürger in Deutschland wieder ihre Meinung kund tun?

Antwort
von FragaAntworta, 24

Nein, den die Art und das Vorgehen sind falsch und werden durch div. rechtspopulistische Parteien ausgenutzt. Eigentlich ist es immer gut, wenn der Bürger seine Meinung kundtut, es sollte allerdings auf dem Rücken von Recht und Gesetz getragen werden und nicht durch einen Mob kundgetan und gebrüllt werden bis wieder Menschen und Gebäude brennen.

Antwort
von Schwimmpanse, 24

Wenn die Meinung in irgendeiner Form fundiert wäre, könnte man diesen Umstand begrüßen, klar. 

Da der überwiegende Teil der von dir angesprochenen Meinungen jedoch auf irrationalem Hass, Verunsicherung und unbegründeten Verlustängsten besteht und ganz offensichtlich die ideologische Grundlage für Gewalttaten gegen Schutzsuchende bildet, würde ich mit Kategorisierungen wie 'gut' eher vorsichtig sein. : )

Antwort
von Katzenreiniger2, 36

Wieso "wieder"? Es gab schon immer irgendwelche Brüllköpfe, die ihren Schwachsinn am Stammtisch abgesondert haben.

Kommentar von martinzuhause ,

es ist kein schwachsinn wenn jemand sagt das deutschland nicht alle "verfolgten"  der welt aufnehmen und versorgen kann

Kommentar von Katzenreiniger2 ,

Dazu muss man kein "besorgter Bürger" von Pegida oder sonstigen Vereinen sein, die dumm auf der Straße rumschreiben, sein. Das sagt beinahe jede Partei genau so.

Antwort
von Ifosil, 26

Welche besorgten Bürger?

Kommentar von TheBody8 ,

Stichwort Pegida

Kommentar von Ifosil ,

Naja, was soll man von denen halten. Am besten sollte man die ignorieren, die hohe mediale Aufmerksamkeit hat die sogar noch gestärkt. 

Antwort
von hauseltr, 12

Natürlich ist das gut!

Aber nur, wenn sie bei der Wahrheit bleiben und nicht ihre (oft rechten) Vorurteile und Lügen verbreiten!

https://blog.wdr.de/digitalistan/facebook-kommentar-fake-faelschung-geruecht/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community