Frage von jumper121, 106

Ist Gürtelrose ansteckend und was sind die Symptome?

Antwort
von Negreira, 46

Gürtelrose /Herpes Zostzer) tritt immer dann wieder auf, wenn man bereits Windpocken hatte und der Körper gerade stark immmungeschädigt ist oder man riesengrößen Streß hat. Dann bilden sich kleine Bläschen, flüssigkeitsgefüllt, die sich wie ein Streifen im Gesuch, am Bauch, am Rücken und auch den den Armen herumziehen, also nicht nur als "Gütel" am Bauch.

Das Ganze ist extrem schmerzhaft und juckt, ganz nebenbei ist es bei Kontakt mit offenen Stellen auch noch hochgradig ansteckend. Da der Kröper ein Schwerzgedächtnis hat, bleiben diee Schmerzen in der Datenbank vorhanden und können chronisch werden. Du solltest zum ersten zu einem Arzt zur Diagnose gehen, denn Du denötigts auch Herpesmedikamente zum Einnehmen, auf die juckenden Stellen kann Du weiche Zinksalbe aus der Apoheke streichen, am besten die, die man dort selnst zusammenmischt, nicnht die teure gekaufte. Hygiene mit ständigem Handtuchwechsel ist absolut nötig, keinen Kontakt mit d´´anderen ?ersonen. Du solltest daas sehr ernst nehmen und einen Arzt aufsuchen. Gute Besserung.

Antwort
von sepp333, 54

Gürtelrose ist sehr ansteckend und besonders Kinder und alte sind gefärdet. Bei Kindern löst das Herpesvirus die Windpocken aus. Problem hier bei ist die Viren hat man dann sein ganzes Leben im Körper sitzen an den autretenden Nerven des Rückenmarks. Sie sitzen da Jahre ohne Probleme zu machen wenn dann der Mensch eine schlechte Imunabwehr hat kann es sein das das Virus erneut zuschlägt aus den Nervenbahnen heraus den Bereich des Nerves Gürtelförmig vom Rücken bis zum Bauch aber nie über die Körpermitte hinaus. Kann auch im Bereich des Gesichtes oder Hals , Brust auftreten je nach dem von welchem Nerv das ganze ausgeht.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 37

Gürtelrose ist in der Anfangszeit sehr ansteckend. Da der Herpes Zoster aber erst nach einer früher durchgemachten Windpocken Infektion auftritt, sind die meisten Menschen die auch eine Windpockeninfektion im Kindesalter durchgemacht haben, immun vor einer Ansteckung. Die Erkrankungen ist immer mit starken Schmerzen und kreisförmig sich um den Körper ausbreitenden Bläschen verbunden. Auch das Sekret der Bläschen (die nach und nach aufplatzen) ist infektiös. Ein Auftreten im Kopfbeteich ist  besonders schlimm, weil es dann zu dauerhaften Hör- oder Sehverlust kommen kann.

Antwort
von ereebdrE, 63

Die Gürtelrose auch bekannt als Herpes Zoster ist meines Wissens nach ansteckend. 

Ein Symptom sind die auffälligen kleinen Punkte die sich häufig an der Tailie bilden und sich zu einem"Gürtel" um den Rücken zusammenschließen. 

Ich selbst hatte es als Kind und habe heute noch Narben an den Stellen wo die Haut nicht rechtzeitig behandelt wurde. Bei mir war es verwechselnd ähnlich mit einer allergischen Reaktion.

Bei Verdacht am besten sofort zum Arzt diese Krankheit (kann) ein schlimmes Ausmaß mit sich bringen, da am Rücken das Rückenmark angegriffen werden kann. Ich habe seitdem bis heute chronische Rückenschmerzen.

Antwort
von Wonnepoppen, 58

Ja ist sie, kannst du gut bei Google erfahren ,sowohl Symptome als auch Behandlung!

Antwort
von GravityZero, 50

Hochansteckend und nicht ungefährlich! http://m.apotheken-umschau.de/Guertelrose

Kommentar von egglo2 ,

Jep....ist kein Vergnügen!!!

Antwort
von Herpor, 28

Sehr ansteckend.

Bläschen an den betroffenen Stellen. Und enorme Nervenschmerzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community