Ist Glück ein ein dauerhafter Zustand?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das ist eine Frage der Definition. 

Glück ist kein Zustand, das hat man oder hat man nicht.  

Glück zu haben ist ein augenblickliches Hochgefühl, ein Moment im Bewußtsein. Ein dauerhaftes Glücksgefühl würde schnell zum Alltag, man nimmt es als selbstverständlich. Es fehlt das Bewusstsein des Besonderen. Glücklich sein kann man immer wieder, auch bewusst gesteuert. Man muss das Glück nur auch immer wieder wahrnehmen. 

Zufriedenheit ist für mich das größere Ziel. Das kann von Dauer sein. Sich freuen über all das, was man hat, bekommt, vor allem was einem ohne zutun geschenkt ist. Natürlich auch über das, was man sich verdient hat. Insgesamt eine positive Einstellung, mit sich im Reinen sein, innere Ausgeglichenheit.....all das zu erreichen ist irgendwie im weitesten Sinne für mich Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aristoteles  nannte das Glück auch ’oberstes Gut’ und sah in diesem höchsten Wert, sollte man ihn je errei­chen, den Sinn des Lebens. Was aber ist das: ’Glück’? Um sich dessen be­wusst zu werden, was das oberste Gut oder der höchste Wert ist, setzt es eine gewisse Vernünftig­keit und sittliche Grundhaltung voraus, hatte Aristoteles gemeint. Wer sich von seinen Leidenschaften treiben lässt oder wer nach äußeren Gütern strebt, weiß nichts von dem Gefühl höchster Zufriedenheit, das den Men­schen im Falle des Glücks durchdringt.

Was die Menge darunter ver­steht, das Handgreifliche oder Augenfällige, zum Beispiel Lust, Wohlstand, Ehre, größtmögliche Anerkennung, ist allenfalls eine sekundäre Erscheinung des Glücks. Erst recht bedeutet Glück nicht das satte Gefühl der Grob­schlächtigen, die in einem Leben des Genusses, in einem animali­schen Da­sein ihr Genüge finden. Überhaupt besteht das höchste Gut nicht in einem Zustand, sondern in einem Tätigsein, bei dem Fähigkeiten und ange­legte Möglichkeiten im Menschen derart entfaltet werden, dass man in einem vor­trefflichen, einem ’geglückten’ Leben, über das hinaus nichts mehr zu wün­schen übrig bleibt, seine Erfüllung findet. Glück ist demnach nicht ein kurzer, vorübergehender Zustand des Hochgefühls (z.B. wenn Eintracht Frankfurt die deutsche Meisterschaft gewonnen hat), sondern ein dauerhaftes höchstes Zufriedenheitsgefühl im Sinne eines „geglückten Lebens“.

Nach Meinung des „Realisten“ Aristoteles setzt diese von ihm sog. Glückseligkeit noch folgendes (beinah unabdingbar) voraus: Gesundheit, ein gewisses (materielles) Vermögen und eine gewisse Anmut der äußeren Erscheinung (jedenfalls - meint Aristoteles - sei durch eine abstoßende Hässlichkeit der Weg zum Glück verbaut). Auch günstige gesellschaftliche Beziehungen seien für das Erreichen der Glückseligkeit wichtig.

Irgendwann dürfte es auch mit so einem „geglückten Leben“ zu Ende sein, wenn der Mensch (z.B. im Alter) gebrechlich wird oder durch schlimme Schicksalsfügung beim großen Heer der Unglücklichen landet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachtrag zum Glück:

Hermann Hesse

Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend

Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,

Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend

Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.

Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe

Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,

Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern

In andre, neue Bindungen zu geben.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,

An keinem wie an einer Heimat hängen,

Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,

Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten.

Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise

Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,

Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,

Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde

Uns neuen Räumen jung entgegen senden,

Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden...

Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Nochmal: viel Glück für Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von merxhass
21.04.2016, 00:51

Danke die auch . Schöner Vortrag

0
Kommentar von merxhass
24.04.2016, 04:36

Dem ist so ja:)

0

ich würde sagen Glück ist eine Frage der Definition ....Wir in Europa sind glücklich wenn wir viel Geld haben ....eine solide Ehe / Beziehung .....eine gute Beziehung zu unseren Eltern / Verwandten 

Jemand in Afrika ist glücklich wenn er morgen was zu essen hat ....Jemand in einem Kriegsgebiet ist glücklich wenn er morgen nicht von einer Bombe getroffen wird 

Allgemein kann ich dir aber sagen man wird nicht immer glücklich sein ....wenn morgen deine Eltern sterben würden wäre es vorbei mit deinem Glück ....aber du kannst dein Leben so gut es geht nach deinen Vorstellung gestalten ...es heißt nicht umsonst "jeder ist seines Glückes Schmied" ...es liegt in deiner Hand ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke man kann lange Zufrieden sein, wenn man nur nicht zu viel von seinem Leben erwartet.

Es ist wichtig, dass man sich über kleine Dinge im Leben freut. Sei es auch nur ein 'Danke' von einem unbekannten Menschen oder ein Lächeln.

Wichtig ist auch Sport und die gesunde Ernährung, die macht auch sehr glücklich finde ich. 

Lg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirkliches Glück ist flüchtig, und man spürt es oft erst, wenn es abklingt. Dauerhaft kann man Zufriedenheit, Gelassenheit, Geduld, eine gesunde Demut und Dankbarkeit erreichen. Das ist zu schaffen und hält gesund. Die Methoden dahin sprengen hier den Rahmen, kannst Du aber überall googeln.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Leider nie. Und wer Glück richtig empfinden will muss auch das Gegenteil kennen.

Ich wünsche Dir viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mal gelesen, dass ein Mensch nur aus sich selbst heraus glücklich und zufrieden sein kann. Materielle Güter machen einen Menschen nur kurzfristig glücklich und zufrieden, aber sicherlich nicht über mehrere Monate oder Jahre. Ähnliches gilt beispielsweise auch für Beziehungen oder den eigenen Beruf. Zufriedenheit und Glück können sehr schnell in Frustration und ähnlich starke Emotionen umschlagen. Wirklich glücklich kann letztendlich nur derjenige sein, der mit sich selbst im Reinen ist, sich also auch mit seiner eigenen Gefühlswelt auseinandersetzt und sich so akzeptiert und lieben lernt, wie er ist. Dann ist es, zumindest meiner Meinung nach, tatsächlich möglich, wirklich glücklich und zufrieden zu sein. Wer sich aber nur bzw. in erster Linie an äußeren Dingen orientiert und seine Zufriedenheit einzig und allein von anderen Dingen abhängig macht, wird zwangsläufig in einem Wechselspiel zwischen zeitweisem Glücksgefühl und Unzufriedenheit hin und her schwanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyberlin
21.04.2016, 00:53

Glück ist kein Spiegel Deiner selbst, sondern braucht die Refexion und Bestätigung anderer Menschen, Natur usw. usw. Alleine glücklich sein, ist ein anderer Zustand, als in der Interdependenz, in der wir leben wollen und müssen. Man kann als Einsiedler glücklich sein, aber zusammen ist es glücklicher, finde ich. Viel Glück!

0

Das ist eine Einstellungssache!

Ich bin seit 7 Jahren Glücklich und Zufrieden! Das ist schön und tut mir gut.

Und es war nicht alles schön: z.B. Ist meine Freundin gestorben ... nun ja, gehört zum Leben dazu. Traurig, schade da großer Verlust, aber das ändert nichts an meiner Einstellung und ich genieße das Leben.

Respekt, Höflichkeit, Liebe, Geben statt nehmen usw. ist angenehm und macht Zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von merxhass
21.04.2016, 00:31

Danke . Mein Beileid .

0

glück ist der geistige dank für überwundenes leid. es dauert solange, wie die überwindung des leides dauerte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von merxhass
24.04.2016, 04:30

Heist das wen ich 1 Tag leide ist dann das folgende Glück 1 Tag von Dauer ?

0

Kommt ganz darauf an wie bescheiden du bist. Lässt du dich von kleinen Dingen leicht beeindrucken und genießt die unscheinbaren dinge, dann bist du lange Glücklich und vorallem immer schnell zufrieden stellend.

Hast du hohe Ansprüche, siehst in vielen Dingen nur das negative? Dann ehr selten aber ich denke dann auch intensiver.

Zufriedenheit/Glück definiert jeder selbst sich.

Für manche sind Kinder Glück, für andere eine Katastrophe.

Pflege deine Kontakte, Rede nicht schlecht über andere, Kümmere dich um dich selbst und gönn dir was. Mach dein Leben nicht abhängig von anderen und du wirst lange glücklich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JesseJames47
21.04.2016, 00:31

ersteres ist eine gute Einstellung :)

0

Was möchtest Du wissen?