Ist Gitarre studieren eine gute Idee?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Falls du dir sicher bist, Gitarre zu studieren, sollte man dir auf jeden Fall nicht im Weg stehen. Zwar bist du diejenige die letzten Endes entscheidet was sie studiert, aber ich kann dir vl. ein paar Ratschläge geben: Mach dir einfach mal Gedanken z.B wie du dir dein Leben später vorstellst: soll es eher geregelte Tagesabläufe geben oder bist du ein spontaner Mensch? Ob du als Musiklehrerin(im schulischen Bereich) gut singen können musst, wage ich zu bezweifeln... da habe ich selber schon andere Erfahrungen gemacht, aber ob dir Musik als Schulfach spass machen würde? Das ist immerhin noch einmal etwas anderes als das praktische Gitarre spielen. Wenn dir ein geregelter Tagesablauf nicht wichtig ist, könntest du natürlich über eine Musiker-kariere nachdenken, aber ohne dich unsicher stimmen zu wollen, liegen hier die Chancen für Gitarrenspieler nicht so(ooo) hoch. Vielleicht kommt aber auch eine andere Richtung, also nicht Musik, für dich in Frage? Wie gesagt, am besten frägst du dich selber, wie du dir dein Leben später vorstellst oder Freunde und Familie was sie sich denn für dich vorstellen könnten. Viel Glück, ich bin mir sicher du findest das passende!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Es ist eben die Frage, die sich auch dir stellt.. nämlich die, was man mit einem solchen Studium diesbezüglich für eine Zukunftsperspektive hat ------> als reiner Musiklehrer ist es ein Kampf ums Überleben als Freiberufler in Honorarstellung, ergo sind Krankenkasse und Rente Privatvergnügen & man muss auch richtig fit sein; eine Schule allein reicht da nicht aus. 

Und als Musiklehrer an einer allgemeinbildenden Schule muss man Pädagoge sein ------> ein Musikstudium reicht allenfalls für eine Musikschule aus bzw. für die Leitung von Volkshochschulkursen, aber auch das ist nicht lukrativ.

Auch als Berufsmusiker wird es heute immer schwerer über die Runden zu kommen. Ich kenne einen hochqualifizierten Tontechnikermeister, der jahrelang studierte & davon dann doch nicht leben konnte. Ich kenne diese Zeiten noch gut.. er hat sich sogar beim Einkaufen gefragt ob er zwei Euro mehr ausgeben kann -----> damals finanzierte er sich über Arbeitslosengeld und letzten Endes wurde er zeitweilig trotz seines Könnens & seiner hochkarätigen Ausbildung zum Sozialfall. Er kam finanziell erst auf einen grünen Zweig, als er über Kontakte bei einem Musikverlag angestellt wurde und dort in den Studios durchaus auch namhafte Künstler produziert und arrangiert.

Ich würde kein Studium der Gitarre empfehlen, höchstens in Begleitung von Lehramt, dass du Musiklehrerin im Staatsdienst werden kannst. Das wäre eine sichere Sache, bei der ich auch 'nen reines Gewissen hätte :)

Ansonsten alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir nicht vorstellen kannst, später in diesem Feld zu arbeiten, macht ein Studium auch keinen Sinn.

Wenn du einfach nur weiter Gitarre spielen willst, kannst du das auch "einfach so" machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich werde auf jeden Fall Gitarre studieren und du kannst das natürlich machen, musst dir aber darüber im Klaren sein, wie groß deine Chancen im Business sind und ob du, falls du keine Karriere starten kannst mit einem Job als Lehrerin oder so zufrieden bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine gute Idee, wenn Du entweder weißt, dass Du danach auch noch für einen Brotberuf studieren kannst (z.B. weil Deine Eltern das Geld haben), oder Du mit fast Allem zufrieden bist, was man nach dem Gitarrenstudium werden kann, also auch Gitarrenlehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Musik an der Gitarte studieren möchtest, warum nicht? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wäre denn das Ziel des Gitarre-Studiums?
Reicht in deiner Sizuation nicht "normaler" Gitarren-Unterricht?

Also ich persönlich sehe den Sinn eines Studiums darin, einen Beruf zu erreichen, mit dem ich für mein weiteres Leben sicher meinen Lebensunterhalt verdienen kann und ggf. auch den meiner Familie.
Spaß machen soll der Beruf natürlich auch, aber ein Beruf ohne Job-Perspektiven macht langfristig keinen Spaß.

In deiner Situation würde ich dir empfehlen, einen Studiengang mit guten Jobaussichten zu wählen und das Gitarre Spielen nebenbei zu betreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um dich weiter zu verbessern, musst du nicht studieren, dazu kannst du dir auch einen guten Lehrer suchen.

Ein Musikinstrument zu studieren ist doch nur sinnvoll, wenn du hinterher auch etwas damit anfangen willst. Nachdem du die vorhandenen Optionen aber aus verschiedenen Gründen ausschließt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde ich nicht machen...du kannst natürlich nebenbei immer noch Gitarre spielen aber ich würde was studieren wo du danach eine gute Perspektive hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?