Frage von Kajawizu, 81

Ist Geld die neue Religion?

Antwort
von Eselspur, 45

Dass Geld religiös oder gar dämonische Macht hat, ist ein altes Phänomen. Dass diese Kraft von einer anderen Religion nur schwer reguliert wird, halte ich für ziemlich neu.

Insofern: Ja!

Antwort
von kevin1905, 27

Nein denn eine Religion setzt Glauben ohne Wissen voraus.

Über Geld kann man sich bilden und es existiert im Gegensatz zu Gott (höchstwahrscheinlich) auch real.

Beide sollten nicht der Hauptbestandteil des Lebens sein. Geld ist ein Mittel zum Zweck. In manchen Situationen sehr sinnvoll, in anderen nicht so sehr!

Antwort
von Interesierter, 12

Nein, sicher nicht.

Geld ist nur ein Zahlungsmittel. Nicht mehr und nicht weniger.

Antwort
von eni70, 40

Nö, die Gier nach Geld ist so alt, wie das Zahlungsmittel selbst.

Der Mensch ist heute überfordert, da er zu viele Möglichkeiten hat, zuviel Freizeit und alles ihn überfordert.

Die scheinbare A-Religiösität der Gesellschaft ist nur eine Überforderung, die Sehnsucht bleibt.

Antwort
von IchHabNeFrage73, 45

ich denke eher nicht. geld ist eher der herrscher über fast alles, aber keine religion

Antwort
von quantthomas, 13

Nein! Geld ist nur ein Zahlungsmittel. 

Antwort
von DjangoFrauchen, 33

Das ist es, seit es Geld gibt, also nicht sonderlich "neu". Wird bloß immer schlimmer...

Kommentar von PWolff ,

Global gesehen nicht. War nur zwischendurch mal in unserer Ecke der Welt eher eine Geheimreligion, zu der sich öffentlich zu bekennen sich nicht gehörte.

Antwort
von archibaldesel, 21

Nein, Geld ist Realität

Antwort
von soissesPDF, 6

Nein, eines der Evangelien, das Mathäus Evangelium "wer hat dem wird gegeben werden, wer nichts hat dem wird genommen werden".

Antwort
von peace1287, 16

Für einen Kapitalisten schon...

Antwort
von 1900minga, 11

Glaubst du an einen Geldschein?

Antwort
von suziesext10, 32

nein nein, das ist ne sehr alte Glaubensrichtung mit vielen Gläubigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community