Ist für Männer das erste Mal im Nachhinein wichtig - siehe Details?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das erste Mal wird immer besonders sein, genau wie jedes mögliche erste Mal mit einem neuen Menschen.

Ich (als Frau) finde man soll das nicht so ein Theater machen. Sex ist etwas mit Lust, mit Erregung. Welcher deiner Freunde fand sein erstes Mal am befriedigsten? Ich schätze eher nicht, dass es Variante A war (zwei Jungfrauen beim ersten Mal sind kein Garant für guten Sex), Variante B hatte bestimmt Spaß und Variante C kommt es drauf an wie er sich dabei gefühlt hat.

Meine Erfahrung sagt: Sex ist Sex und keine wahnsinnige Geschichte. Natürlich ist es schön und erregend und auch befriedigend, aber da du ja schon sexuell aktiv warst, wird dieses "Penis rein" auch keinen großen Unterschied machen. Meistens stellt man Sex auf eine Podest wenn man noch keine sexuellen Erfahrung hat. Wenn ich mit einem Menschen sexuell schon alles mache außer die eigentliche Penetration, ist die Penetration ansich dann eben nicht mehr DER große Schritt.

Mein erstes Mal Autofahren? War nicht der Burner, ich habs überlebt. Mein erster Kuss war nicht der Burner, ich habe es überlebt. Mein erster Tag an der Uni, auch nicht gerade eine Glanzleistung... so what?

Ich habe meinen ersten Sex (wie auch die anderen danach) in guter Erinnerung, aber ganz ehrlich, wäre es nicht so... wäre das wirklich sooo dramatisch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Retrohure
17.11.2016, 20:37

Wo du das ansprichst: Mein Erster Zungenkuss war in einer Disko mit einer "Fremden", wobei ich ihren Namen weiß, sehr viel geredet haben wir aber nicht (Disko halt). Im Nachhinein betrachtet finde ich die Geschichte eher ulkig - aber nicht unbedingt negativ. Ich bereue es nicht.

1

Es ist ganz alleine deine Entscheidung, wann, mit wem und wie du dein erstes Mal hast.

Wenn du denn erstes Mal in einer festen Beziehung haben möchtest, dann warte. Wenn du kein Problem mit einem ONS hast, wieso nicht?

Ich hatte mein erstes Mal wohl relativ früh, zumindest was das Alter angeht. Ich war damals (und auch heute noch) mit meinem ersten festen Freund zusammen. Bereuen tue ich nichts und auch in der Zeit, in der wir kurzzeitig getrennt waren, habe ich es nicht bereut.

Allerdings muss ich sagen, dass ich persönlich das erste Mal etwas zu überbewertet finde. Klar, das erste Mal ist in gewisser Hinsicht schon etwas Besonderes, es ist schließlich das ERSTE Mal. Aber diese Denkweise führt häufig zu vollkommen utopischen Vorstellungen, die das erste Mal selten erfüllt. Auch Sex muss gelernt sein, man sollte nicht erwarten, dass man beim erstem Mal in sofortige Ekstase verfällt. Die Male nach dem ersten Mal werden bedeutend schöner.

Der Vorteil darin, sein erstes Mal in einer festen Beziehung zu haben, ist, dass man seinen Partner und dessen Körper häufig schon kennt (z.B. durch Petting). Man weiß, was dem Partner (nicht) gefällt und wie man ihm gut tun kann (und natürlich andersrum).

Letztendlich bleibt es aber ganz alleine deine Entscheidung.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist nicht zu alt. Ich bin es mit meine Mitte 20 auch nicht. In meinem Freundeskreis sind auch alle unerfahren und da ist auch ein Mann dabei. ;)

Es lohnt sich für dich nicht, wenn du dich zu sehr stresst. Wie jeder sein 1. Mal sieht bzw. sich vorstellt, ist bei jedem unterschiedlich.

Ich für meinen Teil würde wenn, auch eher Variante a bevorzugen. Bezweifle aber um ehrlich zu sein, dass da wirklich was kommt (was an mir liegt) und lebe mit dem Gedanken, dass es für mich wohl keine geben wird. Dafür bin ich zu schwierig.

Ich denke bei dir kommt es ganz unerwartet, womit du am wenigsten rechnest. Mach dir nicht so viele Gedanken über dein Umfeld. Konzentriere dich auf dich und auf dein Gefühl. Dann machst du auch alles richtig und bereust nichts.

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist alles so kompliziert, was du da schreibst. Varianten, Möglichkeiten, Optionen... lass das alles. Wenn du schwul sein solltest, geht das mit dem Sex ganz schnell. Dann kannst du gar nicht mehr genug bekommen, denn schwule Männer suchen immer Sex.

Solltest du doch hetero sein: gehe es doch einfach entspannt an. Du wirst merken, so besonders ist das erste Mal gar nicht. Und es ist sowieso meistens mit einer Person, die man nicht wirklich liebt und lass dir bitte nicht von irgendwelchen Leuten einreden, dass du "komisch" bist oder so. Die meisten Männer labern doch eh nur. Bei Männern ist es ja einfach, die können behaupten, dass sie schon etliche hatten, man weiß es ja nicht wirklich. Und bitte geh nicht zu einer Prostituierten, das machen nur die, die richtig verzweifelt sind und die sonst keine abbekommen.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin zwar kein Mann und kann dir daher nicht sagen, wie die es sehen.

Aber es ist doch meist so, dass der Partner/die Parnerin, mit dem/der man das erste Mal hatte, nicht der/die Richtige ist. Wenn es doch wo ist, ist das sehr sehr schön, doch ich denke, dass es in der Realität meist nicht so ist. 

Welche deiner genannten Varianten man wählt,  muss jeder letztendlich selbst entscheiden. 

Ich persönlich finde, dass man ein gewisses Maß an Sicherheit und Vertrauen braucht, was man meiner Meinung nach nur in einer festen Beziehung bekommen kann. 

Aber jeder Mensch ist anders:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir bloß Zeit !!! Du hast doch so ein schönes Leben, als ein jungfräulicher Mann, das kommt nicht mehr so oft vor, andere haben mit 12 ihr erstes Mal, was ich nicht verstehen kann !

Versuch nicht krampfhaft ein Mädchen in dein Bett zu "zwingen", warte auf die richtige und sei dir sicher, dass du dann auch bereit dafür bist !

Ich hoffe du eilst nicht nach dem ersten Mal !

Viel Glück !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
17.11.2016, 20:32

Weshalb sollte das Leben als Jungfrau schöner sein als das Leben als Nichtjungfrau?

0