Frage von Schwampel, 111

Ist Fortschritt überhaupt möglich, ohne Fragen zu stellen?

Unsere Welt entwickelt sich nur anhand von Fragen weiter. Neue Erkenntnise basieren immer auf vorangegangenen Fragen, die nicht oder nur unzureichend beantwortet werden können. Ist Fortschritt überhaupt möglich, ohne Fragen zu stellen ? Sind Fragen ansich vielleicht dadurch, dass man sie stellt, eine Möglichkeit die Zukunft herbeizuführen ?

Antwort
von Kendall, 75

Worte im Allgemeinen erschaffen Realität und Fragen fordern bestehende, da fest im Denken verankerte Realitäten heraus. Das Resultat daraus können neue Entwicklungen sein.

Gut gemachte Kunst ist z.B. immer ein Fragezeichen, deren schlußendliche Beantwortung im Auge (und somit im Denken) des Betrachters liegt. Jede Entwicklung muss (vor)gedacht werden, insofern ist der Frage m.E. der Fortschritt immanent. (Auch der Ausgangspunkt einer Geschichte ist immer das Gedankenexperiment "was wäre, wenn X passierte und zu was würde das führen?").

Kommentar von Flutschikato ,

Beste Antwort.

Antwort
von berkersheim, 44

Fortschritt hat auch was mit Fragen zu tun. Aber nicht nur! Nicht jede saudumme Frage führt zu Fortschritt. Und werden die falschen Fragen gestellt, geht die Entwicklung in die falsche Richtung. Der Versuch, alles monokausal zu reduzieren, ist zwar verführerisch, geht jedoch nicht selten an einer umfassenden Klärung vorbei. Und wenn man mit aller Gewalt will, dass "Fragen" zum Stein des Weisen wird, dann macht man den sprachlichen Trick, dass man alles im Bedeutungsfeld um "Fragen" herum wie z.B. sich wundern, unzufrieden sein, enttäuscht sein, staunen, anzweifeln usw. auf "Fragen" reduziert. Aus allem kann man "Fragen" herausfiltern, auch wenn die so aufschlussreiche Differenzierung dabei verloren geht.

Fragen stellen ist ja nur eine von vielen Stationen in einem fortlaufenden Prozess dar und ausgerechnet an der „Station Fragen“ einen Schnitt zu machen und den Ursprung eines weiteren Weges anzusetzen ist sehr willkürlich. Je nach Lebensbereich müssen auch nicht alle Prozesse einen gleichen Verlauf haben. Kann man genaues Beobachten schon als „Frage“ werten? Da sind wir wieder im Sprachfilter! Dann kann sich z.B. „fraglos“ herausstellen, dass eine bestimmte Verschaltung nicht optimal funktioniert. Der Versuch, mehrstufige Prozesse auf eine Stufe zu reduzieren ist immer wieder zu beobachten. Es drückt unsere Neigung aus, dynamische Vorgänge in statische Lösungen zu überführen. Hilfreicher wäre, sich eine umgekehrte Denkart anzugewöhnen.

Kommentar von Flutschikato ,

Das "gute" alte kartesianische Weltbild mal wieder. Wenn man es einmal erkannt hat, sieht man es plötzlich überall, und ist dennoch nicht davor sicher ihm zu erliegen.

Antwort
von herakles3000, 46

Nein Fortschritt kann nur entstehen wen man sich fragen stellt und wen sie beantwortet werden könne kann man zb etwas Verbessern oder Etwas neues Entwicklern aber dazu mus man das richtige wissen haben.Auch könne die neuen antworten zu neuen Fragen Führen .

Antwort
von suitman1230, 60

Meiner Meinung nach hat sich der Mensch seit der Steinzeit nicht mehr weiterentwickelt

Kommentar von Flutschikato ,

Argumente ?

Kommentar von suitman1230 ,

Der Mensch hatte die großartige Idee des Schulsystem, resultat = Sinnlos. Weltraumerforschen = Menschen konnten mit dem Geld auf den Mond, das anderen Feld. Der Mensch hatte seit der Steinzeit nur vernichtende ideen

Kommentar von suitman1230 ,

und so weiter ... alles sinnlos, der Menschheit gebührt der Untergang. Wir haben die Welt lange genug beherrscht und zerstört. Ein großer Fortschritt wäre das Ende der Menschheit ...

Kommentar von Flutschikato ,

Das einzige Gegenargument scheint mir zu sein, dass der Mensch im Unterbewusstsein bereits die Antworten auf die Fragen zu der durch das Gehirn selbst generierten Realität kennt, was die Entwicklung vielleicht doch noch umkehren kann, sofern er dazu in der Lage ist, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.

Ansonsten sehe ich bisher keine Alternativen zu Deinem Blick in die Zukunft der Menschheit.

Wenn man es statistisch betrachtet, scheint Deine Deutung klar im Vorteil zu sein, aber auch der Flügelschlag eines Schmetterlings kann unvorhersehbare Auswirkungen haben.

Schmetterlinge, sind in Wahrheit also bedrohliche Raubtiere, die es auszurotten gilt.

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article106776681/Schmetterling-trinkt-Blut....

Kommentar von suitman1230 ,

das ist die natur, der Mensch hat die Grenzen aber bereits überschritten

Kommentar von Flutschikato ,

Man kann jedoch auch immer so argumentieren, dass es eine natürliche Entwicklung sei. Im Grunde trifft somit beides zu, je nach Perspektive. Vollständige Objektivität kann ja mit verschienden Techniken angezweifelt bzw. widerlegt werden.

Das Verhältnis von Objektivität zu Subjektivität ist ja kein schwarz/weiss Schema.

Kommentar von Flutschikato ,

Empirisch erforschend fragt sich der verzweifelte Astronome, warum keine Aliens im All zu beobachten sind, wenn die Statistik ihm nahelegt, dass er wohl nur nicht genau genug hinsieht.

Kommentar von suitman1230 ,

Das ist mir etwas zu kompliziert, ich bin erst 15

Kommentar von suitman1230 ,

aber interessante Ansichten Herr Philosoph

Kommentar von Flutschikato ,

Danke ! Deine Ansichten sind auch interessant, das Alter stellt für mich keine entscheidende Barriere dar, als Kind habe ich mir auch schon über solche Dinge den Kopf zerbrochen, eigentlich bietet einem da nur die Erfahrung einen möglichen Vorteil.

Schlaf mal drüber, vielleicht magst Du Dich ja danach noch mal dazu äussern, im Schlaf sortiert das Gehirn ja bekanntlich die Gedanken und "passt die Datenstruktur" an.

Kommentar von suitman1230 ,

ja, ich schau mir das nochmal an

Antwort
von Andrastor, 47

Nein, ohne Fragen ist Fortschritt nicht möglich. Selbst wenn jemand eine ganz neue Idee für irgendetwas hat, stellt man sich zwangsläufig die Frage: "Wie kann das funktionieren?"

Antwort
von AmokMainz, 62

Gute Frage. Ich würde sagen, nein. Auch wenn Du andere nicht befragst, befragst Du Dich dennoch selbst. Wenn Du z.B. etwas unbekanntes hast und wissen willst wie es funktioniert, tüftelst Du solange bis Du weißt wie es funktioniert. Zumindest mach ich das so

Antwort
von josef050153, 15

Ohne Fragen kein Fortschritt. Deshalb gibt es ja auch im Islam keinen Fortschritt, da viele Fragen durch Kopf ab beabtwortet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community