Frage von saviimychampion, 91

Ist Fleisch wirklich überlebenswichtig?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & Nahrung, 30

Hallo! Ist es nicht .- nicht einmal für Kinder. 

 Prof. Dr. Mathilde Kersting vom Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund

bambini-kinderarznei.de/kindergesundheit

Überschrift : Kein Mangel ohne Fleisch

Im Text : 

Vegetarisch ist gesund. Das ist mittlerweile in weiten Teilen der Bevölkerung unbestritten – sogar bei jenen, die nicht auf Steak und Wurst verzichten möchten. Bei der Frage, ob dies auch für Kinder gilt, sind aber viele Eltern noch immer sehr unsicher. Laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts ernähren sich in Deutschland nur drei Prozent der Kinder unter 18 Jahren fleischlos. Viele Eltern befürchten eine unzureichende Versorgung mit wichtigen Nährstoffen, wenn Braten oder Schnitzel auf dem Teller fehlen. Ob diese Sorge berechtigt ist, fragten wir Prof. Dr. Mathilde Kersting, Leiterin des Forschungsinstituts für Kinderernährung in Dortmund.

„Richtig zusammengestellt versorgt eine vegetarische Ernährung auch Kinder mit allen nötigen Nährstoffen. Kritisch ist nur die Phase zwischen dem 6. und 18. Lebensmonat. In dieser Hauptwachstumsperiode ist der Nährstoffbedarf sehr groß und wir haben Zweifel, ob man den auch ohne Fleisch decken kann“, betont Prof. Kersting.

Wie gesagt - vielseitig dann ist vegetarisch gesund.  Veganer müssen schon besser aufpassen - sieht auch Dr. Kersting so. Alles Gute.

Antwort
von AppleTea, 70

Natürlich nicht, sonst gäbe es nicht so viele Vegetarier/Veganer. Du musst nur sehen, dass du alle Vitamine/Mineralien/Eiweiße usw. zu dir nimmst! Das ist aber heutzutage wunderbar mit einer veganen Ernährung möglich. Du brauchst also überhaupt nichts tierisches ;)

Antwort
von Lynde28, 45

Es gibt keinen anatomisch oder medizinisch eindeutigen Grund warum der Mensch Fleisch essen sollte. Wenn du ein bisschen recherchierst und die Nährstoffe aus anderen Lebensmitteln nimmst, brauchst du nicht einmal Tabletten zu nehmen. Vor allem nicht solange du keine Probleme hast.

Kommentar von Omnivore08 ,

Es gibt keinen anatomisch oder medizinisch eindeutigen Grund warum der Mensch Fleisch essen sollte.

Na klar gibt es den: Und zwar um den Energie und Nährstoffhaushalt zu decken. Oder warum denkst du gibt es heute die ganzen Hybridpflanzen?

Nenn mir doch mal den anatomisch und medizinischen Grund Obst und Gemüse zu essen? Der wäre dann schließlich genauso inexistent!

Kommentar von Lynde28 ,

@Omnivore08 Die Hybridpflanzen resultieren zum Teil aus der Massentierhaltung denn eine Kuh frisst sehr viel mehr Pflanzen als sie am Ende Fleisch hergibt! Das ist weder gesund für die Umwelt noch für die Tiere oder den Menschen. Hast du schon mal versucht dich nur von Fleisch und Fisch zu ernähren? Wir sind vielleicht Allesfresser aber auch eine hochentwickelte Spezies die es als ihr angeborenes Recht betrachtet über das Leben und den Tod anderer Lebewesen zu entscheiden. Also wenn du ein Problem damit hast, das die Tiere die du isst (auf inhumane Weise) getötet wurden.

Kommentar von Omnivore08 ,

@Lydne. Das ist völliger Quark. Hybridpflanzen werden in der ganzen Landwirtschaft eingesetzt. Der werden nur das beste vom besten gekreuzt!

Mit der definitionslosen "Massentierhaltung" hat das rein gar nichts zu tun, da eine bestimmte Menge an Tieren oder Großvieheinheiten noch lange nichts über die Fütterung aussagt. Und wenn du hier schon von Kühen sprichst, dann musst du auch erwähnen WAS für Kühe? Weiderinder in Mutterkuhhaltung? Die fressen nur Gras. Oder im Stall? da kommt eventuell noch Futtergetreide dazu, welches sich nur in der Qualität unter Brotgetreide ansiedelt.

Oder meinst du Milchkühe? Da ist es ähnlich! Entweder Weidehaltung oder im Stall wo sie Gras- und Maissilage bekommen.

Das hat noch lange nichts mit Hybridpflanzen zu tun, weil von Rindern nun mal die Hauptnahrung Zellulose ist: Raufutter: GRAS!

als sie am Ende Fleisch hergibt!

Jedes Lebewesen - auch Tiere - müssen mehr Essen essen, als sie an Masse aufnehmen. Der Körper muss sich schließlich bewegen, arbeiten und vorallem atmen. Was man ansetzen kann nennt man Futterverwertung. Es ist aber Lustig, dass du dir gerade das Rind rauspickst, welches die schlechteste Futterverwertung hat, aber dem Menschen dennoch nichts wegfuttert, weil es nun mal ein Wiederkäuer ist, dessen Hauptnahrung aus Gras/Heu/Stroh, eventuell Futtergetreide und Ölschrote besteht.

Kannst gerne mal die Futterverwertung zwischen Schwein und Mensch vergleichen. Da gewinnt das Schwein um Längen.

Das ist weder gesund für die Umwelt

Da bist du aber gewaltig auf dem Holzweg! Vorallem bei der Weidehaltung entsteht Humus, welcher sehr wichtig ist in der Landwirtschaft.

Im Stall ist das nicht anders. Vorallem Kuhmist ist der beste Dünger überhaupt den es gibt. Unsere Kartoffeln düngen wir immer mit kostenlosem Kuhmist. Viehzucht ist unabdingbar in der Landwirtschaft. Wieviel Grünland willst du denn noch umpflügen um Ackerland zu schaffen? Dann doch lieber mehr Tiere weiden lassen oder die Graserzeugnisse verfüttern und Folgefrüchte (Wintergerste o.ä.) verfüttern und Nebenprodukte (Ölschrote (Rapsschrot, Sojaschrot), Stroh) verfüttern.

SO funktioniert Landwirtschaft. Zumal muss man bedenken, dass 70% der landwirtschaftlichen Nutzfläche Grünland ist! Kompletter Fleischverzicht wäre weltweit eine landwirtschaftliche und ernährungstechnische Katastrophe!

noch für die Tiere

Wieso? Den Tieren geht es doch gut bei den Landwirten. Die bekommen täglich Futter, haben es jedentag angenehm warm und brauchen keine Angst vor Fressfeinden haben. In Freiheit....da ist gefährlich. Denn da wartet der Fuchs, die Vögel, der Wolf und der Luchs.

oder den Menschen

???

Wieso den Menschen? Fleisch ist gesund und hat vieeele Nährstoffe. Natürlich ist das gesund für den Menschen. Was denkst du warum der Mensch ein Allesfresser ist?

Hast du schon mal versucht dich nur von Fleisch und Fisch zu ernähren?

Ich stehe nicht auf Mangelernährungen. Also ernähre ich mich weder NUR von Fleisch und Fisch, noch ernähre ich mich NUR von Obst und Gemüse.

Ich ernähre mich ausgewogen mit Obst, Fleisch, Gemüse und Fisch. Das ist der perfekteste und gesündeste Nahrungsplan für den Menschen, da er nun mal ein Allesfresser ist!

angeborenes Recht betrachtet über das Leben und den Tod anderer Lebewesen zu entscheiden

Recht ist eine Auslegung des Menschen. Sie wird per Gesetze festgelgt, gelehrt und befolgt. Sie ist jedenfalls NICHT angeboren.

Und nebenbei: Als geltenes Recht ist es anerkannt als Allesfresser Tiere zu essen. Die Wissenschaft/Rechtsprechung sieht nämlich Lebewesen IMMER als Lebewesen an, wenn sie Stoffwechsel, Wachstum und Vermehrung betreibt. Von Kulleraugen steht da nix.

ABER Tiere werden besonders geschützt, um ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen, bis sie auf unseren Teller landen. Das ist alles rechtens und legitim!

Also wenn du ein Problem damit hast, das die Tiere die du isst (auf inhumane Weise) getötet wurden.

Man kann Tiere nicht human töten. Human heißt "menschlich". Ich kann Tiere höchstens so töten/schlachten, dass es möglichst Schmerzfrei ist. Das weiß jeder Angler oder Züchter von Kanninchen, Enten, Hühner, Gänsen, Schafen oder sonst was...

Und ich habe kein Problem damit...weder wenn ich das mache, noch wenn es andere tun. Der Tod von Tieren gehört nun mal in die Natur. Das ist ein Kreislauf, der sich nicht verhindern lässt!

Antwort
von kayo1548, 37

Nein, zumindest hierzulande nicht.

In manch anderen Regionen und Kulturen gibt und gab es sicherlich Situationen wo man darauf angewiesen war (man muss halt das zu sich nehmen was da ist)

Für die Entwicklung unseres Gehirns (was mit einem hohen Energiebedarf verbunden ist) war Fleisch auch sehr wichtig, denn nur damit konnten wir diesen Energiebedarf decken.

Aber wie schon gesagt wurde: wäre Fleisch lebensnotwendig könnten Vegetarier und Veganer kaum überleben.

Antwort
von tilonorinco, 54

Nein, ist es nicht :) Man muss wie fälschlicherweise hier sehr viele sagen, auch keine Tabletten nehmen. Ob man Fleisch isst oder nicht, muss man auf jeden Fall auf eine ausgewogene Ernährung achten, aber das hängt nicht vom Fleischkonsum ab. Grundsätzlich sehe ich diese Achtung bei Menschen, die kein Fleisch essen, schonmal als gegeben an, denn die machen sich Gedanken. Es wird immer wieder B12 und Eisen, sowie Eiweiß genannt, aber das meiste ist kein Problem, wenn man noch andere tierische Produkte zu sich nimmt (da muss man sich eigneltich null Gedanken machen). Erst bei dem Verzicht auf diese tierischen Produkten wird es vielleicht ein bisschen komplizierter, aber da kriegt man die Sachen auch aus ganz anderen natürlichem Essen (also keine Tabletten).. Muss sich halt informieren :)


Antwort
von ItsFuckinZomboy, 88

Hey,
Fleisch ist ansich nicht das wichtige, das eigentlich wichtige sind die Vitamine und Eiweisse die in ihm stecken.
Ohne Vitamin B12 und Eiweiss kann der Menschliche Organismus nicht richtig funktionieren.
Allerdings kannst man das Fleisch durch Vitamin B12 Tabletten ersetzten, genauso wie man mit einem Eiweisshake dieses Eiweiss zu sich nehmen

Kommentar von spaghetticode ,

Eiweiße sind auch in den verschiedensten Pflanzen genug drin, und Vitamin B12 steckt auch in anderen tierischen Produkten - wer nur kein Fleisch ist, braucht keine B12-Tabletten.

Kommentar von Omnivore08 ,

Dann versuche mal "andere tierischen Produkte" zu produzieren ohne Fleisch zu essen. Top die Wette gilt

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Was soll man da wetten? Natülich geht das. Allerdings ist dein Hirn offensichtlich nicht dazu in der Lage zu verstehen, das man Fleisch nicht essen muss um tierische Produkte herzustellen. Der Fakt das es unwirtschaftlich oder Verschwendung wäre, ist für deine Aussage unerheblich.

Kommentar von ItsFuckinZomboy ,

Klar geht aber auch um die eiweisse

Kommentar von tilonorinco ,

Ja, dann hat spaghetticode doch schon drauf geantwortet. Nochmal durchlesen.

Kommentar von ItsFuckinZomboy ,

Könnte schwer werden ohne Chemie.

Antwort
von iqtechno, 62

Fleisch verbessert durch Tierisches Eiweis die Aufnahme von Nährstoffen aus pflanzlicher Nahrung und hat dabei selbst eine hohe Bioverfügbarkeit von Mineralstoffen und Vitaminen.

Das Eine geht also ohne das Andere nicht ohne Probleme zu verursachen denen man nur mit "Zusätzen" bei kommt da sie entweder in Pflanzen nicht oder nur in geringen Mengen vorkommen oder von Körper nur in geringen Mengen absorbiert werden weil Pflanzliches Phytat die Absoption von Nährstoffen verschlechtert.

Mal abgesehen davon das wir uns diese Frage nur stellen können grade weil wir Fleisch essen.

Wir haben Reisszähne nicht um Rinde vom Baum zu beissen.....denkt mal drüber nach.

Antwort
von Brunnenwasser, 25

Überlebenswichtig ? Nein. Das ist keine Nahrung dieser Welt. Nur Wasser ist unersetzbar, ohne Wasser geht gar nichts mehr.

Antwort
von Kapodaster, 91

Nein, ein Mensch kann gesund leben, ohne Fleisch zu essen.


Kommentar von BlackyGizmo ,

vegan ist nicht gesund ^^ , da muss man Tabletten nehmen

Überleben kann man ohne selbstverständlich

Kommentar von Kapodaster ,

Je nach Zusammenstellung der Nahrung kann es sein, dass Veganer Tabletten nehmen müssen. Durch vegetarische Ernährung (also mit Eiern und Milchprodukten) lassen sich solche Probleme gut vermeiden. 

Kommentar von Omnivore08 ,

Veganer müssen IMMER Supplemente nehmen, da sie nun mal ihr Vit-B12 und Vit-D vegan NICHT decken können, da es für den Menschen nun mal eine Mangelernährung ist.

Wer das abstreitet betreibt Augenwischerei!

Kommentar von eostre ,

Ah und die nichtveganer, die jod für die Schilddrüse nehmen? Ist doch auch nicht gesund. Im Übrigen kann man b12 auch anders supplementieren.

Antwort
von Schnuppi3000, 69

Kommt darauf, was und wo man überleben will.

Hier: Nein.

Antwort
von eostre, 12

Nein, es gibt nichts im Fleisch, was es für den Menschen überlebenswichtig macht.

Antwort
von KUMAK, 65

Überleben nein, Fleisch ist aber ein guter Nährstoff und Vitaminlieferant. 

Antwort
von Omnivore08, 44

Für ein gesundes Überleben ist es für JEDEN Allesfresser - was der Mensch nun mal biologisch ist - lebensnotwendig JA! Denn Vitamin B12 kommt nur in Fleisch vor. Eine ausreichende Vitamin D Versorgung kann auch nur mit tierischen Produkten (vorallem Fisch) erfolgen.

Für alle die, die hier glauben "aber ich kann doch auch vegetarisch leben": Eine gesunde Landwirtschaft funktioniert nur mit Viehzucht/Fleischproduktion. Wer Milch trinkt muss auch Fleisch essen, sonst hätten wir in 5 Jahren mehr Tiere als alles andere.

Fleisch ist für mich genauso überlebenswichtig wie Obst und Gemüse. Ich verleugne nun halt nicht die Biologie des Menschen, wie das einige andere Gruppen machen!

Antwort
von Pfaffenhofener, 59

Ja, wenn Du nur noch aus Haut und Knochen bestehst, ist das Ende nahe.

Als Nahrung ist es nicht überlebenswichtig, trägt aber durchaus zu einer ausgewogenen Ernährung bei.

Antwort
von Tragosso, 52

Nein ist es nicht.

Antwort
von Saralovesfylou, 40

Also ich bin seid 5 Jahren veggie und dazu auch noch mitten in der Pubertät. Und mir gehts supi! Also nein, es ist nicht Überlebenswichtig

Antwort
von ninahellfire, 35

Nein sonst wären viele Menschen ja schon tot

Antwort
von VERMOUTxBOURBON, 74

Jaein

Antwort
von spaghetticode, 34

Nein, ist es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community