Frage von MausiRudolf, 150

Ist Fisch vegetarisch oder Fleisch?

Hallo

Ich bin Vegetarier. Heute habe ich aus Versehen panierte Forelle gegessen.
Ist Fisch vegetarisch? Zählt Fisch zu Fleisch? Oder ist Fisch etwas eigenes?

LG MausiRudolf

Antwort
von Zamon, 134

Warum bist du Vegetarier?

(Ich möchte jetzt keine Diskussion beginnen und du sollst dich nicht rechtfertigen, aber diese Information ist relevant für die Antwort.)

Kein Fleisch zu essen ist ja eine Entscheidung. Ob man mit Fleisch nur Rotes Fleisch (Säugetiere), nur Landtiere (Säugetiere, Reptilien, Vögel etc.) oder allgemein Muskelmasse (Alles genannte + Fisch und Meeresfrüchte) meint ist eben Definitionssache.

Wenn du kein Fleisch essen willst, weil du Tiere nicht töten willst, dann: Fisch=Tier=Tot->Fail. Wenn du aus gesundheitlichen Gründen Vegetarier bist, dann gibts viele, die auch Fisch essen, weil das gesund ist. 

Generell zählt man Fisch eher nicht zu Fleisch. Vegetarisch ist Fisch trotzdem nicht.

Vegetarier und Veganer gibts in so vielen Abstufungen, jeder zeiht für sich selbst die Grenze was er will. Das macht die Diskussion so schwierig und führt dazu, dass Vegetarier und Veganer den Ruf haben, gerne darüber zu reden und andere mit ihren Essgewohnheiten zu "belästigen".

Also musst du dich entscheiden: Wieso isst du das eine nicht? Wieso das andere? Und dann ziehe die Grenze für dich, stelle deine Ernnährung entsprechend um und lebe glücklich und zufrieden, mal mit Ausnahmen, mal ohne, mal mit gutem und mal mit schlechtem Gewissen.

Kommentar von MausiRudolf ,

Ich mag Fleisch generell nicht, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, mal Tiere zu essen, die mal so wie ich gelebt haben.

Kommentar von Zamon ,

Fische leben definitiv auf eine andere Weise wie du, aber sie leben. Manche sagen auch, sie fühlen anders als wir, weil ihr Nervensystem bei weitem nicht so komplex ist, wie unseres. Aber Fisch ist Tier. Und Fisch muss sterben, um ihn zu essen. Ob man damit gut leben kann, ist jedem selbst überlassen. Aber mach dir keinen Kopf, wenn du doch mal was isst: Allein schon deine vegetarische Bestellung in der Mensa führt dazu, dass weniger Fische sterben müssen. Welcher Mensch nun letztendlich die panierten Kohlrabichips, und wer den Fisch verzehrt ist nebensächlich.

Kommentar von spaghetticode ,

Super Antwort, wobei ich die Ansicht mit den Abstufungen nicht teile. Die Begrifflichkeiten sind eindeutig - wer Fisch isst, ist kein Vegetarier.

Das spielt aber auch überhaupt keine Rolle, ich verstehe sowieso nicht, wieso man sich selbst für alles Etiketten geben muss, als ginge es hier um religiöse Bekenntnisse.

Muss man unbedingt "Vegetarier sein" - kann man nicht einfach "kein Fleisch essen", oder, noch besser "sich pflanzlich ernähren"? Dann ist schon ein Großteil des Dogmas weg und man kann viel entspannter an die Sache ran gehen.

Dann muss man sich nämlich nicht mehr fragen: "Oh Gott, ich bin Vegetarier und habe Fisch gegessen - bin ich jetzt nicht mehr 'true'?" Sondern man kann sich ganz lässig fragen: "Warum genau esse ich eigentlich kein Fleisch, und passt das Essen von Fisch zu meinen Gründen oder nicht?"

So, wie du ja eben auch schreibst: Esse ich aus gesundheitlichen Gründen (Fett, Cholesterin, etc. pp.) kein Fleisch? Dann könnte ein Fisch ab und zu eine nette Ergänzung sein. Esse ich kein Fleisch, weil ich Fleisch nicht mag? Dann kann ich Fisch ja einfach mal unvoreingenommen versuchen. Esse ich kein Fleisch, weil ich nicht will, dass ein Tier für meine Ernährung stirbt? Dann sollte ich wohl auch keinen Fisch essen.

In letzter Zeit gibt es hier sehr viele Fragen nach irgendwelchen Verhaltensregeln - gerade so, als gäbe es eine Vegetarier-/Veganer-Zentralregierung, die Gesetze niederschreibt. Dabei geht es doch nur um ganz persönliche Fragen: Was MÖCHTE ich, was möchte ich NICHT? Wie entscheide ich mich und warum?

Warum sollte ich diese Fragen von anderen beantworten lassen, wo es doch um meinen persönlichen Weg geht und darum, dass ICH mit meiner Ernährung glücklich und zufrieden bin?

Antwort
von Sophilinchen, 150

Da scheiden sich die Geister.Fisch ist eben Fisch.Aber eigentlich auch Fleisch,denn es war ein Tier das gelebt hat,mit schlagendem Herz und denkendem Hirn.Pecsetarier essen zum Beispiel Fisch,nur kein " Fleisch" ,also Huhn,Schwein,Kuh ect... Aber es ist doch egal! Du hast es gegessen und fertig is es.Wilkst dus wieder auskotzen oder was? Du hast es nicht mit Absicht gemacht,das macht also nichts.Iss es eben nicht wieder,und frag vorher was du da grad isst...Und wenn du Fisch essen willst,aber eben kein anderes Fleisch,ist das auch ok.Mach wie du denkst,aber einmal Fisch bringt niemanden um;)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für gesund, 55

Hallo! Da kannst du nicht für dass macht aus Dir noch keinen Omnivoren. wie Du siehst : Dieses Thema löst immer heftige Diskussionen aus. Es sind halt sehr konträre Positionen und da wird ein Teil der Mehrheit immer die Minderheit auslachen. Ich ( esse Fleisch, aber sehr, sehr wenig ) habe da eher Respekt. Warum? Für fast alle Vegetarier sind Tierschutz und Tierhaltung die wichtigsten Gründe für ihre Ernährung und nicht der gesundheitliche Vorteil.

Derselbe anerzogene Geisteshochmut, der die meisten Menschen unfähig macht, das geistige Tierleben zu erkennen, blendet die meisten Erzieher gegen die Regungen göttlichen Geistes in den Kindern. (Otto Berthold)

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von Enzylexikon, 88

Fische sind Tiere.

Also ist der Verzehr von Fisch kein Teil des Vegetarismus, egal ob man sich ovo-lacto-vegetabil oder lacto-vegetabil ernährt.

Da es aber heutzutage ja praktisch für alles einen passenden Oberbegriff gibt: Menschen die auf sonstigen Fleischverzehr verzichten, allerdings Fisch essen, nennt man Pescetarier.

Antwort
von Buckykater, 2

Fisch ist nicht Vegetarisch,  Obwohl Fisch offiziell nicht zum Fleisch zählt ist Fisch für mich auch Fleisch.  Fisch ist auf keinen Fall vegetarisch. 

Antwort
von AppleTea, 55

Fisch ist ein Tier und Vegetarier essen keine Tiere. Wenn du Fisch isst, bist du Pescetarier.

Antwort
von pn551, 60

Da streiten sich die Geister und Fachleute, ob Fisch auch Fleisch ist. Man sagt ja auch: die Person ist weder Fisch noch Fleisch. Aber Vegetarier behaupten ja immer, sie würden kein Tier essen, der Fisch gehört aber zumindest zur Gattung Tier, auch wenn es nur ein Kaltblütler ist.

Antwort
von AnnnaNymous, 80

Vegetarier, die Fisch essen, nennt man Pescetarier. Es ist wohl Definitionssache, ob das vegetarisch ist. Für mich bedeutet vegetarisch: "Nichts vom toten Tier".

Kommentar von TheDevilInside0 ,

Für mich bedeutet vegetarisch: "Nichts vom toten Tier".

...sondern nur vom lebenden Tier...

SCNR

Kommentar von AnnnaNymous ,

Ja, z.B. Milch, Joghurt oder Käse.

Kommentar von TheDevilInside0 ,

"Gib uns den Fisch roh und zappelnd... behalte garstige Bratkartoffel!"

Kommentar von AnnnaNymous ,

Ich mag auch gerne Austern.

Antwort
von SeifenkistenBOB, 56

Fisch sehe ich auch als Fleisch.

Das kann aber jeder so handhaben, wie er es für richtig hält.

Wie kann man denn aus Versehen was essen?! :D

Kommentar von MausiRudolf ,

Das ist in der Scule gewesen. Auf dem Essensplan stand Panierte Kohlrabichips. Und der Fisch und das vegetarische Essen sind dann verkehrt herum hingestellt worden.

Antwort
von frontflop, 44

Fisch ist für mich kein Fleisch

Antwort
von brido, 73

Nein, Fisch ist Fisch. Aber kein Gemüse. Es gibt solche und solche Vegetarier. 

Antwort
von Omnivore08, 42

Fisch ist nicht vegetarisch!

Fleisch ist es aber auch nicht, jedenfalls nicht nach bundesdeutschem Recht. Fisch ist eine eigene Sparte.

Kommentar von ghasib ,

Du wieder. Ob Fisch oder Fleisch es lebt. Und wenn wir schon dabei sind Omni dann sag ich dir jetzt mal was. Ob Massentierhaltung bei Schweinen und Kühen ist das mit nem Hummer das allerletzte. Das Tier wird lebendig in kochendes Wasser geworfen damit es rot wird. Und komm mir jetzt nicht mit irgendeinem Geschwätz du weißt, dass mir die Argumente nicht ausgehen. Also lass einfach und lass die Leute in Ruh die kein Fleisch essen wollen. Du nötigst sie geradezu dazu. Also Ruhe jetzt. Weil langsam lacht man sich über dich tot.

Kommentar von Omnivore08 ,

Warum lässt DUUUUUUUUUUUUUUUU mich dann nicht in ruhe?

Es gibt KEINE ominöse Masstentierhaltung BIS endlich mal jemand das ominöse Wort definieren kann!

Und Lebendig zu kochen ist in Deutschland verboten!

Mit dir ist es mir echt zu langweilig!

Komm wieder wenn du ordentliche und sachliche Argumente hast!

Antwort
von Herb3472, 60

Gegenfrage:

1.) gehören Fische zu den Pflanzen oder zu den Tieren?

2.) Woraus bestehen Tiere? Aus Pflanzenzellen oder aus Fleisch?

Antwort
von ninahellfire, 41

Ja weil es Tiere sind und als Vegetarier isst man keine toten Tiere, dazu gehören auch Fische.

Antwort
von emma270, 70

Nein, viele Vegetarier essen auch Fisch damit sie kein Eisenmangel haben.

Kommentar von ninahellfire ,

das macht keinen Sinn weil Fisch überhaupt nicht eisenhaltig ist lol.

Kommentar von wickedsick05 ,

klar hat Fisch eisen.

Kommentar von Omnivore08 ,

Wie bitte? ääää doch!

Kommentar von frontflop ,

Nicht viel eisen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community