Frage von Miriam200, 26

Ist FIP von einem Kalb zu einer Katze übertragbar?

Meiner Katze geht es schon länger schlecht, sie frisst und trinkt nicht und hat Lähmungen (vor allem linker Hinterfuß). Wir waren schon öfter 5 Mal beim Tierarzt, der kann aber einfach nichts finden und ist ratlos, obwohl er sonst normal richtig ist. Ich hab nun heute nochmals selbst das ganze Internet durchwühlt und bin auf die Krankheit FIP gestoßen. Vielleicht könnte es dass ja sein. Ich habe gelesen, dass das eine Bauchfellentzündung ist. Wir haben einen Bauernhof und ein Kalb musste verkauft werden, weil es plötzlich ganz dick geworden ist und krank wirkte. Es ist dann herausgekommen, dass es eine Bauchfellentzündung hatte. & FIB ist ja auch eine Bauchfellentzündung, die bei Katzen so bezeichnet wird. Wäre es möglich, dass das Kalb meiner Katze die Krankheit übertragen hat? (z. B. durch abschlecken)

Ich bitte um Antwort, da ich verzweifelt wegen meiner Katze bin.

Vielen Dank für die Bemühungen

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze, 10

Hallo Miriam200,

du hast leider doppelt gepostet, daher hier auch noch mal meine Antwort:

also das die Katze sich bei dem Kalb angesteckt haben soll, schließe ich mal aus. Denn FIP (Feline Infektiöse Peritonitis) ist eine, durch den Feline Coronavirus (FCoV) ausgelöste Infektionskrankheit, der ausschließlich Katzen befällt ! Und leider ist diese Erkrankung immer tödlich.

http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzenkrankheiten/FIP-821...

Wechsel bitte deinen TA und geh, heute noch, mit eurer Katze zum Notdienst !

Ich habe mir deine Fragen bisschen angesehen und dabei gelesen, das die Katze Lähmungen aufweist, die Hinterbeine ? Noch ein Grund mehr, schnell einen anderen TA zu Rate zu ziehen.

Du schreibst ja auch, das ihr 5x bei TA wart und der nichts gefunden habe. Das kann doch nicht sein. Hat der TA denn Blut abgenommen ? Denn dann wurde FIP so sicher auch ausgeschlossen.

Bitte Google mal, wo du in deiner Umgebung gleich mit der Katze in den Notdienst kannst. Tierkliniken, Tierrettung und so, haben auch Sonntag und Feiertage Dienst !

Alles Gute

LG


Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze, 7

Hallo Miriam200,

was mir hier noch gerade ins Auge fiel...

Die Katze trinkt und frisst nicht ? Was heißt das genau ? Verweigert sie das Fressen und trinken komplett, oder frisst sie nur ganz schlecht ?

Bitte SOFORT zum TA !! Nicht warten, sonst ist es evt. zu spät !

Eine Futterverweigerung wird für eine Katze bereits nach ein paar wenigen Tagen gefährlich. Eine Katze darf nicht länger als 36 Stunden hungern. Es schädigt die Leber massiv. Durch die fehlende Eiweißzufuhr geht das normale Gleichgewicht im Fettstoffwechsel der Leber verloren, indem die eingelagerten Fette nicht mehr ausgeschieden werden können. Dies verursacht hepatische Lipidose = Fettleber auch Fettspeicherkrankheit genannt.

In einer solchen Situation entsteht ein Teufelskreis, da die beginnende Leberverfettung zu weiterer Appetitlosigkeit führt, was wiederum eine Verschlimmerung der Lebererkrankung bewirkt.

Symptome: Speicheln, Erbrechen und Durchfall, die Katze wird apatisch und zieht sich zurück.

Die Katze muss sofort in Behandlung. 

Behandlung: Dauertropfinfusionen und eine Nährlösung ggf Zwangsernährung.

Flüssigkeit:
Ohne Flüssigkeit ist einer Katze nach 3 Tagen, nur noch in den wenigsten Fällen zu helfen.

Futterweigerung krankheitsbedingt:
Bei z.B. Atemwegserkrankungen ist oft der Geruchssinn eingeschränkt. Daher kann die Katze die Nahrung nicht mehr prüfen und lehnt sie „sicherheitshalber“ ab. Hier kann es Hilfreich sein, wenn man das Futter erwärmt, dadurch wird der Geruch intensiver. Bei Nierenerkarnkungen ist es der Katze oft übel und sie verweigert daher die Aufnahme von Futter.
Ebenso können auch Zahnprobleme, Bauchspeichelentzündung, Margen-Darm-Probleme, Infektionskrankheiten dazu führen, das die Katze das Fressen einstellt. Bevor man also verhaltenstherapeutische Ansätze in Angriff nimmt, bitte erst mal auf organische Ursachen untersuchen lassen.

Alles Gute

LG

Kommentar von Miriam200 ,

Sie würde gar nichts essen oder nur ein paar Bissen. Wir geben ihr daher so ein Magen-Medikament, dass Appetit macht, damit sie wieder einigermaßen frisst und trinkt. Aber sobald wir das Medikament wieder absetzen würden, frisst sie wieder nicht mehr. Daher geben wir es ihr jetzt regelmäßig.

Ihr geht es jetzt schon seit 2 Monaten nicht gut. Wenn ihr Tierarzt jedes Mal ein Medikament gibt, dann ist die nächsten knapp zwei Wochen wieder alles gut, aber dann frisst sie wieder schlecht und hat Lähmungen (vor allem linker Hinterfuß).

& weil du oben von Zahnproblemen schreibst: Es knaxt immer so komisch, wenn sie isst. Der Tierarzt hatte ihr daher schon ein paar Zähne gezogen, es ist aber immer noch so.

Kommentar von NaniW ,

Bitte die Zähne noch mals Kontrollieren lassen und darauf Hinweisen, das es beim fressen so ein seltsames, knackendes Geräusch gibt. Möglicherweise liegt es an den Zähnen, oder am Kiefer ist irgendwas.

Gute Besserung

LG

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 8

eine entzündung im bauch kann durch vieles verursacht werden. speziell bei fip ist es eine mutierte version des erregers corona

dass eine katze sich dieses virus von einem anderen tier als katzen holen kann wäre mir neu. 

habt ihr ne tierklinik in der nähe in der er mal komplett durchgecheckt werden kann? kliniken haben oft andere möglichkeiten als ein tierarzt. kann deiner vllt eine empfehlen?

es gibt bei laboklin seit wenigen jahren nen pcr auf fip. allerdings... fip tötet in tagen bis wochen. 2 monate überlebt das ne katze meist nicht

da du das knacken ansprichst.. zähne sollten nicht knacken. wurde der kiefer mal geröngt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten