Frage von TECHNIKPLUSDE, 28

Ist Filmemachen einHhandwerk?

Braucht man eine Ausbildung/ein Zertifikat um gewerblich Filme produzieren zu dürfen?

Antwort
von AWBarclay, 9

Ja, Filmproduktion umfasst diverse Handwerke - um z.B. im Kameradepartment Geld zu verdienen, braucht man vor allem Erfahrung und einen Ruf. Die Nötige Basis kann man sich an einer Filmakademie aneignen - dort trainiert man Arbeitsabläufe, Kommunikation und erhält Einblick in die Welt der Bildgestaltung. Klar, man könnte auch irgendwie versuchen, sich alles selbst beizubringen - aber wie soll man denn da z.B. die Lichtführung anhand einer Szene üben? Ohne Crew, Darsteller, Geschichte und Geld läuft da Nichts - auf der Akademie bekommt man das alles und kann sich mit kreativen Mittmenschen Vernetzen und austauschen - Arbeitsbeziehungen sind sehr wichtig und können auch zu guten Freundschaften werden (so schon oft bei mir passiert). Um dann auch wirklich Aufträge zu bekommen hilft es, in Deutschland Mittglied des BVK zu sein - nicht einfach sind die Kriterien zu erfüllen, das Privileg ist dann aber, dass alle deinen Qualitätsstandard kennen. BVK = Ah, der Kameramann ist zumindest gut erprobt.

Viele Grüße,
AWBarclay

Antwort
von noname68, 11

filme machen im wortwörtlichen sinne ist kein handwerksberuf. es gibt aber im bereich der medien viele ausbildungsberufe, die eine gute grundlage für eine arbeit im bereich film/fernsehen bieten, z.b. fotograf.

weiterhin ist "filmemachen" derartig komplex wie etwa autos zu bauen. das ist auch kein einzelner beruf, sondern ein gewaltiger prozess.

aber wenn du talentiert bist und das equipment hast, kannst du durchaus ohne ausbildung erfolgreich filme drehen und ggf. sogar geld damit verdienen. es gibt genug beispiele auf youtube.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten