Frage von Maldyolo, 80

Ist Fachabi leichter als Abitur?

Hallo ich bin gerade in 10.klasse Gymnasium und musste wiederholen. Nun überlege ich ob Fachabi sinnvoller und einfacher wäre. .. Hab auch schon mich bei Einen Fachabi angemeldet und wurde angenommen aber man kann ja immer sich es noch überlegen :)

Antwort
von Joshua18, 42

Wenn Du nun in der EF auf einem G8-Gymi bist und diese gerade wiederholst, kannst Du das Fachabi doch schon am Ende von Q1 haben, wenn Du die nötigen Punkte zusammen hast.

Da Du dann aber noch ein 12monatiges Praktikum brauchst käme sich das zeitlich mit einer FOS gleich. Eine Höhere Berufsfachschule + 6 Monate Praktikum würde aber länger dauern.

Fachabi ist aber auch unterschiedlich schwer, je nach Bereich. Im Bereich Technik wird meist auch ein ziemlich hohes Matheniveau gefahren, in den Bereichen Gestaltung oder Hauswirtschaft wohl eher weniger.

Antwort
von SajadDdaily, 58

Fachabitur ist leichter.

Antwort
von floppydisk, 54

im grunde ist beides leicht und problemlos von jedem zu schaffen. man muss - sofern es einem nicht ohnehin schon leicht fällt - einfach seine prioritäten richtung lernen und bestehen des abiturs ausrichten.

ich würde auf dem gymnasium bleiben und schlichtweg mehr lernen. das kriegst du schon hin.

Kommentar von Maldyolo ,

Ich lerne schon fast immer nur und treffe mich schon garnicht mehr mit Freunden und Verein auch nicht alles gar nicht mehr deswegen überlege ich zu Fachabi

Kommentar von floppydisk ,

geh mal davon aus, dass in 2-3 jahren, wenn das abitur durch ist, jeder seinen weg geht. du wirst mit vielen nie wieder mehr etwas zu tun haben - es wird alle über das ganze land verstreuen und jeder wird auf sich selbst schauen und das für sich beste machen.

ein fachabitur ist etwas anders aufgebaut, das macht den stoff aber nicht leichter. beides bietet einen zugang zu hochschulen und beides hat entsprechend ähnliche oder gleiche inhalte.

mir ist das auch alles immer schwergefallen. ich würde dennoch reinhauen und die sache durchziehen. dir erscheint das alles vielleicht viel, aber effektiv wirst du wöchentlich wahrscheinlich nicht einmal auf ein paar stunden lernzeit kommen.

Kommentar von Maldyolo ,

mir fällt auch sehr schwer

Antwort
von SJ7IFVQ5, 59

Wenn du wiederholen musstest ist beides nicht ratsam

Kommentar von Maldyolo ,

warum? und was soll ich sonst machen mit den Noten hab ich doch sonst keine andere Chance :/

Kommentar von SajadDdaily ,

die allgemeine Hochschulreife ist deutlich schwerer als das Fachabitur und das in ALLEN Fächern. Also ich würde, wenn ich du wäre, die 11. Klasse machen, damit du die "schulische" Voraussetzung für die Fachhochschulreife erfüllst. Dir stehen dann zwei Wege offen 1. du machst weiter und versuchst das Abitur zu machen oder 2. du machst ein Jahres Praktikum und hast somit die Fachhochschulreife. Ein drittes Möglichkeit wäre natürlich du brichst ganz ab und gehst direkt in eine Fachhochschule, ist natürlich leichter aber nur empfehlenswert wenn du dir zu 100% sicher bist, dass du nicht weiter machen möchtest. Bei der allgemeine Hochschulreife (Abitur) stehen dir mehr chancen zur Verfügung, wenn es um studieren geht. Beim Fachschulreife ist es etwas eingeschränkter, wobei du dann immernoch die 12.Klasse machen kannst.


Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

du musst doch mindestens 3,0 haben und damit hast du eine Chance.... ich denke fachabi ist nur in Richtung Sprache einfach aber so im ganzen wohl eher schwieriger weil im ersten Jahr ja Großteil Praktikum ist...

Kommentar von floppydisk ,

mindestens 3.0, blödsinn.

du musst abi haben, mehr nicht.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Also bei uns ist es so das man maximal 3.0 haben darf wobei es damit schwierig ist eine Schule zum fachabi zu finden... wie bist du denn drauf? Wenn man schlecht ist nützt das nix

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community