Frage von Nodaybuttoday, 89

Ist Ewigkeit auf Dauer langweilig?

Also das hat ja noch niemand wirklich erlebt, aber angenommen, man würde ewig leben, wäre einem dann nicht ständig langweilig? Quasi so wie ein trostloser Kreislauf ohne Anfang und Schluss? Weil sich ja auch dasselbe dauernd wiederholt. Stumpft man da nicht ab? Ich bin froh, dass ich sterblich bin!

Antwort
von Chaoist, 36

Abgesehen davon, dass einem selbst eine Minute wie eine Ewigkeit vorkommen kann, wenn z.B. der Turnlehrer verlangt dass man sich mit dem Rücken an die Wand setzen soll, so als ob da ein Sessel stehen würde, wobei einem sicher nicht langweilig wird, ...

*Luft holen*

... ist die Ewigkeit immer relativ lange und dauert für gewöhnlich eine ganze Weile, wobei schon mal die Kombination aus beiden, also "Langeweile" aufkommen kann.

Am Ende kommt es aber darauf an, was man in der zur Verfügung stehenden Zeit macht. So lange man Spaß mit den Freunden oder gar mit dem Freund bzw. der Freundin hat, kann es schließlich nie lange genug dauern.

Hilfreich ist auch eine Eigenschaft, die einige Menschen zur Perfektion betreiben; Einfach nicht an morgen denken. ( Am besten gar nicht denken *räusper* )

Antwort
von Andrastor, 32

Natürlich wäre das langweilig. Je nachdem wie schwer man sich tut sich anzupassen kann das sogar sehr schnell passieren. Die Sprache entwickelt sich ja ständig weiter, wenn man als Unsterbliche/r da nicht mitkommt, versteht man über kurz oder lang seine eigene Muttersprache nicht mehr.

Antwort
von warehouse14, 14

Es gibt zuviel zu tun, um wirklich tödliche Langeweile überhaupt zu kennen.

Bis man mal alles, was möglich ist, durch hat, ist das, was man am Anfang machte, schon wieder vergessen und damit "brandneu". ;)

Hast Du schonmal einen Film nach einigen Jahren erneut gesehen? Oder ein Buch nochmal gelesen? Selbst ein Bild nochmal zu malen, welches man als Kind mal gemacht hatte, kann echt Spaß machen und was völlig neues werden.

Das wichtigste sind also einfach Pausen. Genau wie beim essen. Man kann Pizza nur eine Zeit lang täglich essen. Dann braucht man mal was anderes. 

Aber irgendwann hat man wieder Appetit drauf.

warehouse14

Antwort
von Helfenderuser, 47

Klar, irgendwann kann man einfach nichts Neues mehr machen. Die meisten Leute, die 5 Sekunden darüber nachgedacht haben, würden wahrscheinlich auch ein ewiges Leben ablehnen, genau aus dem Grund.

Antwort
von Ysmn96, 29

Also ich persönlich würde so oder so nicht ewig leben wollen, weil ich kein Fan von diesem Leben bin. Aber sagen wir ich würde das Leben toll finden, dann würde ich sagen: Ja, es wird eines Tages langweilig und anstrengend, genau wie du geschrieben hast

Antwort
von BertRollmops, 25

Wenn Du in 2 Jahren mal Zeiten hattest, in denen es lustig war und dann welche, die eher langweilig waren - hast Du Dich immer mehr gelangweilt, oder immer mal wieder? Und in 200 Jahren? Mal so, mal so. Ich glaube, wenn der Zeitpunkt gekommen ist und man sagt, danke, Ende! Ist das nicht nur so ne Phase? Es kommt doch noch was. Ich habe nicht fertig! 

Antwort
von DreiBesen, 40

Die Angst vor dem Tod ist das Salz in der Suppe des Lebens. *schwafel*

Antwort
von MissPiggy34, 4

Die Frage ist, was könnte einem das Leben noch bieten? Man ist beispielsweise 100 Jahre alt, hat fünf Kinder, zwölf Enkel. Welche Herausforderung hätte man noch? Wann hat beruflich, wie auch privat alles erreicht. Man wird nur immer älter und immer klappriger.
Auch wenn es ein trauriger Abschnitt des Lebens ist, es ist gut, dass wir alle eines Tages sterben müssen.
Zudem wäre die Welt total überfüllt.
Unsere Kinder würden Kinder bekommen, diese sind eines Tages erwachsen, und würden selbst Kinder bekommen. Niemand verlässt diese Welt. Es kommen  immer neue Kinder hinzu die erwachsen werden.
Ich finde diese Vorstellung schrecklich.

Antwort
von marina2903, 24

nein, finde ich nicht es geschied doch jeden tag etwas neues auf unseren planeten

Antwort
von EvaBrrrraun, 36

natürlich schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten