Frage von ElJono92, 28

Ist Essen aus der Mikrowelle unbedenklich?

Hallo zusammen,

ist es bedenklich Fertiggerichte wie z.B. Curryking in der Mikrowelle zuzubereiten? Ich frage wegen der Strahlung und der Hitze die auf die Plastikverpackung einwirkt.

Antwort
von HobbyTfz, 9

Hallo ElJono92

Die Plastikverpackung muss entfernt werden.

Durch die Mikrowellen werden die Flüssigkeitsmoleküle in den Speisen angestoßen und erwärmen sich dadurch. Mikrowellengeräte gibt es schon so lange und da müsste die halbe Menschheit schon krank sein wenn die Mikrowellen die Speisen schädigen würden. Falsches Grillen ist ungesünder.

Die Vitamine werden durch längeren Wärmeeinfluss zerstört. Weil eine Erwärmung in der Mikrowelle wesentlich schneller erfolgt als im Backrohr oder auf dem Herd bleiben die Vitamine in der Mikrowelle eher erhalten

Gruß HobbyTfz

 

Antwort
von geuvo67, 6

Also, wenn dein Gerät technisch ok und nicht beschädigt ist, musst du dir wegen der Strahlung keine Sorgen machen. Es dringt zwar Leckstrahlung nach außen, diese liegt aber unter dem gesetzlich festgelegten Grenzwert, das haben wissenschaftliche Untersuchungen belegt. Um ganz sicher zu gehen, kann man bei der Zubereitung etwas Abstand zum Gerät halten.

Du solltest die Speisen aber besser nicht in der Kunststoffverpackung erwärmen, da Schadstoffe in die Speisen übergehen können. Nimm lieber hitzebeständiges Glas- oder Keramikgeschirr. Und man sollte auch keine Teller oder Kochutensilien aus Melaminharz verwenden. Daraus
können Melamin und Formaldehyd in gesundheitsschädlichen Mengen freigesetzt werden. Wirf auch mal eine Blick auf diese Info-Seite hier: https://www.allum.de/stoffe-und-ausloeser/mikrowelle.

Antwort
von bornfighter, 15

Wenn du das essen einfach aus der plastikverpackung in eine Schüssel oder auf einen teller gibst und dann erst in die mMikrowelle stellst, sollte nichts passieren. Guten Appetit!

Antwort
von Steffile, 14

Bei solcher Nahrung ist die Mikrowelle deine kleinste Sorge.

Antwort
von quwer, 11

Ich würd die Finger von lassen. Schon nicht erwärmtes Plastik gibt Stoffe ab und ganz abgesehen davon sind in Fertigessen so schlechte Zutaten, wie Geschmacksverstärker und Unmengen an Zucker, auch in Salzigem.

Antwort
von iPunktGePunkt, 6

Nimm das Essen aus der Plastikschale raus und gib es in eine Glas- oder Porzellanschüssel und schon brauchst du kein schlechtes Gewissen mehr zu haben!

Antwort
von SergeantPinpack, 11

Wenn das Plastik mikrowellebeständig ist (und das sollte auf der Verpackung stehen), würde ich mir mehr Sorgen um den Inhalt (CurryKing!) machen als um die Strahlung.

Antwort
von Leisewolke, 9

wenn Essen aus der Mikrowelle bedenklich wäre, wäre das Gerät schon längst verboten. Wenn auf der Verpackung von Curryking steht, dass man es auch in der Mikrowelle heiss machen kann, sollte es gehen. Das haben die dort bei Curryking dann schon ausprobiert. 

Antwort
von WillSpliff, 10

wenn du unbedenkliches essen willst,musst du es selbst produzieren.

Antwort
von abibremer, 6

Das Hauptproblem bei Mikrowellenfraß ist NICHT das Erhitzen der Speisen, sondern der "Gedanke" der dahintersteckt: Muss schnell gehen und sollte dem "Durchschnittsdödel" SO gut schmecken, dass er den Mist möglichst auch wieder kauft. "Curryking" ist aus MEINER Sicht etwas was VERBOTEN werden sollte: Das Zeug KANN doch gar nicht schmecken: Selbst wer sich die Mühe macht, eine gute Bratwurst zu braten und zu schreddern, kann nur mit größter Mühe (und erstklassigen Gewürzen) ein schmackhaftes Produkt zustande bringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community