Ist es zwingend selbstverletzendes Verhalten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

1. selbstverletzung hat NICHTS mit depressionen zu tun. Ritzen heißt nicht dass man automatisch depressiv ist. 2. scarification ist praktisch wie ein tattoo also wären tatoos, piercings usw ja auch selbstverletzung? 3. Hör nicht auf das was andere behaupten...diese menschen sollten dir eher leid tun :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dkjfdddfces
24.02.2016, 14:39

Danke für deine Ermutigungen! :) Ich werde mich nicht entmutigen lassen und ich stehe zu meinem "Tattoo" ohne Farbe. In Zukunft würde ich es aber trozdem von Experten machen lassen - Infektionsgefahr undso.

Das mit dem Depressionen im zusammenhang mit SSV ist falsch rübergekommen, habe das nur geschrieben, weil mein Kumpel dieses Wort direkt in den Mund genommen hat. iÍch weiß den Unterschied. :)

0
Kommentar von Blueberry8886
31.08.2016, 18:26

ja, wenn man sich selbst tättoviert oder selbst pierced dann verletzt man sich ja nunmal selbst-das ist ja nunmal fakt ;)
aber ich stimme dir zu: ich bin ebenfalls der meinung das das in dem fall nichts mit depressionen oder psychischen erkrankungen zu tun hat. leute die sich aus krankheitsgründen selbst verletzen denken da ganz anders drüber und tun das auch aus komplett anderen gründen und nicht wegen der ästhetik

0

Wenn er unwahre Gerüchte über dich verbreitet dann würde ich mir das mit dem "guten Freund" mal überlegen. Ich selbst finde es seltsam wenn man sich Narben zufügt weil es schön aussieht. Ja, es ist selbstverletzung aber wenn du das so wolltest dann ist es halt so. Wenn du dir in Zukunft weitere Narben zufügen möchtest, solltest du zu einem dieser Fachleute gehen, da sich die Wunden entzünden können wenn dein Messer / Skalpell nicht sauber ist oder Schmutz in die Wunde gelangt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du sowas wie Cuttings? Lass dir sowas lieber professionell machen (keine Ahnung, wo es das gibt) oder warte bis du 18 bist. Tattoos mit weißer Tinte (?) sehen auch aus wie Narben < finde ich auch schön.

Und pflege, desinfiziere es gut! Nicht das sich was entzündet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dkjfdddfces
24.02.2016, 14:45

Ja genau, Cuttings quasi. In Zukunft werde ich es professionell machen lassen. In Sachen Hygiene mit Wunden kenne ich mich aus und habe natürlich desinfiziert und verbunden.

0
Kommentar von Blueberry8886
31.08.2016, 19:49

white ink tattoos haben aber langfristig gesehen einen komplett anderen effekt als cuttings. in erster linie werden auch fast immer gelb mit der zeit oder verblassen so stark das man die kaum noch sehen kann. dann lieber cutten lassen anstatt alle 2jahre zum nachstehen zu rennen

0

Auch wenn du psychisch stabil bist, so war es auf jeden Fall selbstverletzendes Verhalten. Du hast dich verletzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dkjfdddfces
24.02.2016, 14:42

Sind in deinen Augen Piercings/Tattoos dann auch SSV?

0
Kommentar von Blueberry8886
31.08.2016, 18:24

kann nur zustimmen, wenn man sich selbst verletzt (auch piercings selber stechen) dann ist es nunmal selbstverletzendes verhalten-das sagt der begriff an sich doch schon.
scarification, tattoos und piercings die man sich machen lässt sind natürlich kein selbstverletzendes verhalten weil man sich ja nunmal nicht selbst verletzt.

1

scarification an sich ist schon ne geile sache-wenn es professionell gemacht wird! sowas sollte man NIE selber machen!
ob das selbstverletzendes verhalten ist? im grunde schon weil du dich ja nunmal selbst verletzt hast, aber ob es unbedingt heißt das du psychische probleme hast? eher nicht. leute die das aus einer erkrankung heraus machen denken komplett anders als du und machen das auch nicht um sich zu verschönern sondern aus anderen gründen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?