Ist es zuviel verlangt, wenn man die Verkäuferinnen in der Bäckerei bittet, die Brötchen mit der Zange einzupacken?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Natürlich nicht.

Mal ganz abgesehen davon, dass man nicht wissen kann, wo die Dame ihre Hände zuvor hatte, ist einer der schlimmsten Bakterientransporter Bargeld.

Und hiervon wird die gute Dame sicher regelmässig etwas anfassen.

Und dann ist es natürlich nicht zuviel verlangt, dass sie Ihren Hygienebestimmungen nachkommt und keine Lebensmittel mit blosser Hand anfasst. Es wäre ncihteinmal in Ordnung, wenn sie z.b. mit Handschuhen Bargeld annimmt, in die Kasse packt und dann mit denselben Handschuhen lebensmittel berührt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es nicht zuviel verlangt.

Sie hätte eine Zange benutzen oder einen Handschuh überziehen müssen. Sie darf die Brötchen nämlich gar nicht mit der bloßen Hand anfassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, überhaupt nicht. Eine Verkäuferin sollte sich aus Hygienegründen immer mindestens Handschuhe anziehen, oder eben eine Zange benutzten, und ich bin mir sicher, wenn das ihr Chef mitgekriegt hätte, wäre er auch nicht erfreut gewesen, und hätte sie zurecht gewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde Lebensmittel generell sollten von Verkäufern mindestens mit Handschuhen angefasst werden. Das Sie die Brötchen mit der nackten Hand angefasst hast, finde ich unmöglich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaufe das nächste mal wo anders ein! Ich hätte dieser Dame dies auch mitgeteilt. " Dort drüben hat es auch Brötchen, mich haben sie gesehen"

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann das auch nicht leiden wenn sie Hände vorher am Gebäck oder beim Wurstbrot waren und sie dann keine Zange benutzen. Sowas sollte zum guten Service gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ist sogar Vorschrift wegen hygienischen Gründen sie zu benutzen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist sogar Vorschrift. Ist mir auch schon passiert und ich hab das Ganze zurück gehen lassen. Die Verkäuferin putzt die Theke, berührt das Geld usw... da darf sie keine Lebensmittel berühren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt macht euch mal nicht ins Hemd, die Verkäuferin wird sich schon die Hände gewaschen haben. Soll der Bäcker auch noch Hadsvhuhr anzirhen , wenn er drin Brot und Brötchen formt? Ich hasse auch diesr blöden Zangen an den SB Theken, weil die Leute da die Zangen und verschiedenen Angelwetkzeuge nehmen fassen sie zwar keine Brötchen an, da es aber so lange dauert die Angelei husten ind Norden sie dafür zwei dreimal in dir ganze Box, wenn sie erkältet sind. Wichtig wäre eher, Brötchen berührt verpflichtet zum Kauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frage einfach die lebenmittelpolzei?

die werden dann öfters kontrollen machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Brötchen sind VOR der Verkäuferin durch viele Hände gegangen - ohne Zange und auch im rohen Teigzustand...

Also kommt es auf die Hände der Verkäuferin ja nun wirklich nicht mehr an.

Außerdem haben Angestellte im Lebensmittelhandel alle ein Gesundheitszeugnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GibtsProbleme
19.08.2016, 13:08

Vor dem backen ist es auch nicht so schlimm, weil die meisten Bakterien durch den heißen Ofen abgetötet werden.

0
Kommentar von GravityZero
19.08.2016, 13:08

Sowas ist Vorschrift, da kommt keiner dran vorbei. Dass es vorher falsch lief kannst du nur mutmaßen. Zusätzlich kommt die Verkäuferin mit sehr vielen Dingen in Berührung die man nicht auf der Semmel haben möchte.

0
Kommentar von grisu2101
19.08.2016, 13:09

Ja, aber sicher mit Gummihandschuhen ??

0

das ist total legitim!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung