Frage von Narwin, 5

ist es zulässig die steuererklärung in parierform zu erstellen.?

Antwort
von Petz1900, 3

Es ist zulässig für Personen ohne Gewinneinkünfte.

Beim ersten Mal eleketronisch ist es etwas zeitaufwendiger, spätestens im zweiten Jahr weiß man zu schätzen, dass man die meisten Dten aeinfach aus dem Vorjahr übernehmen kann

Antwort
von pegro2, 5

Klar , mache ich auch immer so . Habe es vor ein paar Jahren mal online gemacht , war aber zu kompliziert und man kann nicht alles , was man ins Papierformular eintragen kann , eintragen . 

Kommentar von Narwin ,

das finanzamt ist anderer meinung es wäre nur in ausnahmefällen zulässig .versuche eine verbindliche auskunft zu bekommen.

Kommentar von Petz1900 ,

tja, pegro2, natürlich kann man alles ins elektronische Formular übertragen, Gewerbetreibende sind sogar dazu verpflichtet

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wäre mir neu, dass man nicht alles, was im Papierformular steht, in das Onlineformular eintragen kann ....

das Onlineformular ist 1:1 identisch mit den Papierformularen ...

Antwort
von Mikkey, 1

Natürlich ist es das.

In Bayern werden die Formulare immer noch und auch weiterhin (wie mir der Herr Söder brieflich versichert hat) an die Steuerpflichtigen verschickt.

Kommentar von Petz1900 ,

pauschal so nicht richtig

Kommentar von Mikkey ,

Was denn bitte? Du darfst Dich gern aussprechen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

siehe meine Antwort ......

Kommentar von Petz1900 ,

§ 25 Abs. 4 EStG, Mikkey

Kommentar von Mikkey ,

Du liegst daneben, denn wenn Narwin eine der Einkünfte nach § 2 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bis 3 erzielt hätte, bräuchte er hier nicht zu fragen, sondern die Antwort wäre ihm bekannt.

Kommentar von Petz1900 ,

Mikkey, ich habe deine hellseherischen Fähigkeiten unterschätzt, sorry

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, klar, mikkey, wer nicht deiner Meinung ist, liegt daneben .....

ich gebe im Jahr mehrere Steuererklärungen ab ....

die OHNE Gewinneinkünfte auf ganz normalen Computerformularen ....

hatte NOCH NIE das Problem, dass das Finanzamt sage, nein, darfst du nicht, sondern mußt online ....

somit stelle ich die Behauptung auf:

es liegen Gewinneinkünfte vor ......

KEIN Sachbearbeiter im Finanzamt hat großartig Lust, sich mit dem Sachgebietsleiter anzulegen ...

und der Sachgebietsleiter würde bei ausschl. Überschußeinkünften jederzeit dem Steuerpflichtigen zustimmen und Recht geben ....

Antwort
von wurzlsepp668, 3

das kommt drauf an .....

wenn Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb oder selbständiger Tätigkeit (oder alle 3 Zusammen ...) vorhanden sind, ist die Abgabe der Steuererklärung online PFLICHT

Kommentar von Mikkey ,

Die Frage lautete:

ist es zulässig die steuererklärung in parierform zu erstellen.?

Wenn Narwin eine dieser drei Einkommen hätte, könnte er seine Frage selbst beantworten.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wer sagst das?

du?

Kommentar von Mikkey ,

Um mal die unselige Diskussion abzuschließen:

Niemandem, auch nicht der Daimler AG ist es verboten, die Steuererklärung auf Papier zu schreiben.

Klar?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

es geht nur dummerweise nicht ums schreiben, mikkey ...

es geht ums EINREICHEN beim Finanzamt ....

oder was glaubst du, warum das Finanazmt die Papiererklärugn ablehnt?

und selbst die Daimerl AG schreibt die Erklärung nicht mehr auf Papier ......

ich habe seit mehreren Jahren keine Erklärung mehr auf Papier geschrieben .....

höchstens ausgedruckt .....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten